DailyLight - tägliche Bibelworte

Juli

Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
       

00:00 - 12:00 MORGEN

Die Frucht des Geistes aber ist ... Güte. (LU) Galater 5,22

* Nehmt euch daher Gott selbst zum Vorbild; ihr seid doch seine geliebten Kinder! (NGÜ) Epheser 5,1

* Ich aber sage: Liebt eure Feinde! Betet für die, die euch verfolgen! So handelt ihr wie wahre Kinder eures Vaters im Himmel. Denn er lässt die Sonne für Böse und Gute aufgehen und sendet Regen für die Gerechten wie für die Ungerechten. (NL) Matthäus 5,44-45

* Seid barmherzig, wie euer Vater barmherzig ist.« (NGÜ) Lukas 6,36

* Doch dann zeigte Gott, unser Retter, uns seine Freundlichkeit und Liebe (NL) Titus 3,4

* Er rettete uns - nicht, weil wir etwas geleistet hätten, womit wir seine Liebe verdienten; nein, seine Barmherzigkeit hat uns durch eine neue Geburt und die Taufe zu neuen Menschen gemacht. Das wirkte der Heilige Geist, den Gott uns durch unseren Retter Jesus Christus in reichem Maße geschenkt hat. (HfA) Titus 3,5-6

* Der Herr ist gütig zu allen, und sein Erbarmen gilt jedem seiner Geschöpfe. (NGÜ) Psalm 145,9

* Gott hat nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont, sondern hat ihn für uns alle gegeben. Und wenn Gott uns Christus gab, wird er uns mit ihm dann nicht auch alles andere schenken? (NL) Römer 8,32

12:00 - 23:45 ABEND

Eben-Eser ....Bis hierher hat der Herr uns geholfen. (NL) 1 Samuel 7,12

* Ich liebe den Herrn, denn er hört, wenn ich rufe. (NL) Psalm 116,6

* Lobt den Herrn, weil er meinen Hilferuf erhört hat. Der Herr ist meine Stärke und beschützt mich. Ich habe von ganzem Herzen auf ihn vertraut und er hat mir geholfen. Darum freue ich mich und danke ihm mit meinem Lied. (NL) Psalm 28,6-7

* Besser ist es, beim Herrn Zuflucht zu suchen, als sich auf Menschen zu verlassen. Besser ist es, beim Herrn Zuflucht zu suchen, als sich auf Mächtige zu verlassen. (NL) Psalm 118 8.9

* Glücklich zu preisen ist, wer den Gott Jakobs zum Helfer hat, wer seine Hoffnung auf den Herrn, seinen Gott, setzt, (NGÜ) Psalm 146,5

* Er führte sie den richtigen Weg, sodass sie in eine Stadt kamen, in der sie wohnen konnten. (NL) Psalm 107,7

* So hatte der Herr nun alle seine Zusagen erfüllt; nichts war ausgeblieben von all dem Guten, das er seinem Volk Israel versprochen hatte. Es war alles eingetroffen.5 (NL) Josua 21.45

* »Als ich euch ohne Geldbeutel, ohne Vorratstasche und ohne Sandalen aussandte, hat euch da etwas gefehlt?« – »Nein, gar nichts«, antworteten sie. (NGÜ) Lukas 22.35

* So viele Male hast du mir geholfen, und im Schutz deiner Flügel kann ich jubeln. NGÜ) Psalm 63,8

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Folgende Regel gilt für das Passah: Kein Fremder darf davon essen (LU) 2. Mose 12,43

* Wir haben einen Altar, das Kreuz, an dem Jesus seinen Leib als Opfer darbrachte. Daran haben die keinen Anteil, die ihre Rettung von den Opfern im jüdischen Heiligtum erwarten. (HfA) Hebräer 13,10

* Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.« (NGÜ) Johannes 3,3

* Damals lebtet ihr getrennt von Christus. Ihr wart vom Volk Gottes, Israel, ausgeschlossen und wusstet nichts von den Zusagen, die er ihm gegeben hatte. Aber nun gehört ihr Christus Jesus. Ihr wart fern von Gott, doch nun seid ihr ihm nahe durch das Blut seines Sohnes. (NL) Epheser 2,12-13

* Denn Christus selbst brachte Frieden zwischen den Juden und den Menschen aus allen anderen Völkern, indem er uns zu einem einzigen Volk vereinte. Er hat die Mauer der Feindschaft, die uns früher trennte, niedergerissen. Durch seinen Tod  hat er dem Gesetz mit seinen Geboten und Verordnungen ein Ende bereitet und dadurch Frieden gestiftet, indem er beide in sich zu einem einzigen neuen Menschen schuf. (NL) Epheser 2,14-15

* Deshalb seid ihr nicht länger Fremde und ohne Bürgerrecht, sondern ihr gehört zu den Gläubigen, zu Gottes Familie. (NL) Epheser 2,19

* Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand mich rufen hört und die Tür öffnet, werde ich eintreten, und wir werden miteinander essen. (NL)  Offenbarung 3,20

12:00 - 23:45 ABEND

Da ging er (Jesus) ein drittes Mal fort, um zu beten, und sprach die gleichen Worte. (NL) Matthäus 26,44

* Als Jesus unter uns Menschen lebte, schrie er unter Tränen zu Gott, der ihn allein vom Tod retten konnte. Und Gott erhörte sein Gebet, weil Jesus den Vater ehrte und ihm gehorsam war. (HfA) Hebräer5,7

* Kommt, wir wollen den Willen des Herrn erkennen! Ja, lasst uns alles daransetzen, dass wir den Herrn erkennen. (NL) Hosea 6,3

* Lasst euch durch nichts vom Gebet abbringen. (NGÜ) Römer 12,12

* Betet immer und in jeder Situation mit der Kraft des Heiligen Geistes. Bleibt wachsam und betet auch beständig für alle, die zu Christus gehören. (NL) Epheser 6,18

* Wendet euch vielmehr in jeder Lage mit Bitten und Flehen und voll Dankbarkeit an Gott und bringt eure Anliegen vor ihn. Dann wird der Frieden Gottes, der alles Verstehen übersteigt, über euren Gedanken wachen und euch in eurem Innersten bewahren – euch, die ihr mit Jesus Christus verbunden seid. (NGÜ) Philipper 4,6-7

* Aber nicht wie ich will, sondern wie du willst. (NGÜ) Matthäus 26,39

* Und wir dürfen zuversichtlich sein, dass er uns erhört, wenn wir ihn um etwas bitten, das seinem Willen entspricht. (NL) 1.Johannes 5,14

* Freu dich über den Herrn, und er wird dir geben, was du dir von Herzen wünschst. Lass den Herrn deinen Weg bestimmen,vertrau auf ihn, und er wird handeln. (NL) Psalm 37 4-5

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Wenn wir aber Kinder sind, sind wir auch Erben – Erben Gottes und Miterben mit Christus. (NGÜ) Römer 8,17

* Und weil ihr nun zu Christus gehört, seid ihr die wahren Nachkommen Abrahams. Ihr seid seine Erben, und alle Zusagen Gottes an ihn gelten euch (NL) Galater 3,29

* Seht, wie viel Liebe unser himmlischer Vater für uns hat, denn er erlaubt, dass wir seine Kinder genannt werden - und das sind wir auch!  (NL) 1. Johannes 3,1

* Daran zeigt sich, dass du kein Sklave mehr bist, sondern ein Sohn. Wenn du aber ein Sohn bist, bist du auch ein Erbe; Gott selbst hat dich dazu bestimm (NGÜ) Galater 4,7

* Von Anfang an war es sein unveränderlicher Plan, uns durch Jesus Christus als seine Kinder aufzunehmen, und an diesem Beschluss hatte er viel Freude. (NL) Epheser 1,5

* Vater, ich will, dass die, die du mir gegeben hast, dort sind, wo ich bin. Sie sollen bei mir sein, damit sie meine Herrlichkeit sehen – die Herrlichkeit, die du mir gabst. (NGÜ) Johannes 17,24

* Wer siegreich und bis zum Ende mir gehorsam ist, dem werde ich Macht über alle Völker geben (NL) Offenbarung 2,26

* Ich werde jeden, der siegreich ist, einladen, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, so wie ich siegreich war und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe. (NL) Offenbarung 3,21

12:00 - 23:45 ABEND

Er hat das erwählt, was von der Welt verachtet und gering geschätzt wird (NL) 1.Korinther 1,28

* Fassungslos riefen sie: »Sind das nicht alles Galiläer, die hier reden (NGÜ) Apostelgeschichte 2,7

* Jesus....sah er zwei Brüder. ....Sie waren Fischer und warfen gerade ihre Netze aus. Da forderte Jesus sie auf: "Kommt mit mir! . (HfA) Matthäus 4,18-19

* Die Unerschrockenheit, mit der Petrus und Johannes sich verteidigten, machte großen Eindruck auf die Mitglieder des Hohen Rates, zumal es sich bei den beiden offensichtlich um einfache Leute ohne besondere Ausbildung in der Heiligen Schrift handelte. Sie wussten, dass Petrus und Johannes mit Jesus zusammen gewesen waren, (NGÜ) Apostelgeschichte 4,13

* Was meine Verkündigung kennzeichnete, waren nicht Überredungskunst und kluge Worte; es war das machtvolle Wirken von Gottes Geist. Denn euer Glaube sollte sich nicht auf Menschenweisheit gründen, sondern auf Gottes Kraft. (NGÜ1. Korinther 2,4-5

* Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. - Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen.  (LU) Johannes 15,16 .5

* Wir allerdings sind für diesen kostbaren Schatz, der uns anvertraut ist, nur wie zerbrechliche Gefäße, denn ´es soll deutlich werden, dass` die alles überragende Kraft, ´die in unserem Leben wirksam ist,` Gottes Kraft ist und nicht aus uns selbst kommt. (NGÜ) 2. Korinther 4,7

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Einer unter seinen Jüngern, den Jesus lieb hatte, der lag bei Tisch an der Brust Jesu. (LU) Johannes 13,23

* Ich selbst werde euch trösten, wie eine Mutter ihr Kind tröstet. (NL) Jesaja 66,13

* Es wurden auch Kinder zu Jesus gebracht; er sollte sie segnen. Und er nahm die Kinder in die Arme, legte ihnen die Hände auf und segnete sie. (NGÜ) Markus 10,13+16

* Da rief Jesus seine Jünger zu sich und sagte: »Mir tun diese Menschen Leid. Sie waren nun drei Tage lang bei mir, und jetzt haben sie nichts mehr zu essen. Ich will sie nicht hungrig wegschicken, sonst könnten sie unterwegs zusammenbrechen (NL) Matthäus 15,32

* Dieser Hohe Priester versteht unsere Schwächen (NL) Hebräer 4,15 

* Er selbst erlöste sie, weil er sie liebte und Mitleid mit ihnen hatte. (NL) Jesaja 63,9

* Ich werde euch nicht als hilflose Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. (NGÜ) Johannes 14,18

* »Kann eine Mutter etwa ihren Säugling vergessen? Fühlt sie etwa nicht mit dem Kind, das sie geboren hat? Selbst wenn sie es vergessen würde, vergesse ich dich nicht! (NL) Jesaja 49,15

* Denn das Lamm, das in der Mitte auf dem Thron ist, wird ihr Hirte sein und für sie sorgen. Es wird sie zu den Quellen führen, aus denen das Wasser des Lebens strömt. Und Gott wird alle ihre Tränen abwischen.« (NL) Offenbarung 7,17

12:00 - 23:45 ABEND

Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist. Die Versöhnung für unsre Sünden (LU) 1. Johannes 2,1-2

* Die Gesichter der Cherubim sollen einander zugewandt und gleichzeitig auf die Deckplatte gerichtet sein. Ihre Flügel sollen nach oben ausgebreitet sein und die Deckplatte abschirmen Leg die steinernen Gesetzestafeln, die ich dir geben werde, in die Lade und verschließe sie dann mit der Deckplatte. Dort will ich dir begegnen: Aus dem Raum zwischen den beiden Cherubim, die auf der Deckplatte der Bundeslade stehen, will ich dir alle Anordnungen mitteilen, die ich den Israeliten geben werde (NL) 2. Mose 25,20-22

* Ganz sicher ist sein Heil bei denen, die ihm die Ehre geben. Liebe und Wahrheit haben sich verbündet. Gerechtigkeit und Frieden küssen sich! (NL) Psalm 85,10-11

* Wenn du, Herr, die Sünden anrechnen willst – wer kann dann noch vor dir bestehen, o Herr? Doch bei dir gibt es Vergebung, damit die Menschen dir in Ehrfurcht begegnen. Israel, hoffe auf den Herrn! Denn der Herr ist voll Gnade und immer wieder bereit, uns zu erlösen. Er allein wird Israel erlösen von allen seinen Sünden (NGÜ) PSAM 130,3-4+7-8

* Denn alle Menschen haben gesündigt und das Leben in der Herrlichkeit Gottes verloren. Doch Gott erklärt uns aus Gnade für gerecht. Es ist sein Geschenk an uns durch Jesus Christus, der uns von unserer Schuld befreit hat. Denn Gott sandte Jesus, damit er die Strafe für unsere Sünden auf sich nimmt und unsere Schuld gesühnt wird. Wir sind gerecht vor Gott, wenn wir glauben, dass Jesus sein Blut für uns vergossen und sein Leben für uns geopfert hat. Gott bewies seine Gerechtigkeit, als er die Menschen nicht bestrafte. (NL) Römer 3,23-25

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Wir haben erkannt, wie sehr Gott uns liebt, und wir glauben an seine Liebe. (NL) 1. Johannes 4,16

* Doch Gott ist so barmherzig und liebte uns so sehr, dass er uns, die wir durch unsere Sünden tot waren, mit Christus neues Leben schenkte, als er ihn von den Toten auferweckte. Nur durch die Gnade Gottes seid ihr gerettet worden! Denn er hat uns zusammen mit Christus von den Toten auferweckt und wir gehören nun mit Jesus zu seinem himmlischen Reich. So wird er für alle Zeiten an uns seine Güte und den Reichtum seiner Gnade sichtbar machen, die sich in allem zeigt, was er durch Christus Jesus für uns getan hat. (NL) Epheser 2,4-7

* Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat. (NL) Johannes 3,16

* Gott hat nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont, sondern hat ihn für uns alle gegeben. Und wenn Gott uns Christus gab, wird er uns mit ihm dann nicht auch alles andere schenken? (NL) Römer 8,32

* Der Herr ist gut zu allen, er erbarmt sich über alle seine Geschöpfe. (GNB) Psalm 145,9

* Wir wollen lieben, weil er uns zuerst geliebt hat (NL) 1. Johannes 4,19

* Gesegnet bist du, weil du geglaubt hast, dass der Herr tun wird, was er gesagt hat. (NL) Lukas 1,45

12:00 - 23:45 ABEND

Seid nicht überheblich, sondern sucht die Gemeinschaft mit denen, die unscheinbar und unbedeutend sind. (NGÜ) Römer 12,16

* Liebe Brüder, wie könnt ihr behaupten, an Jesus Christus, den Herrn der Herrlichkeit, zu glauben, wenn ihr bestimmte Menschen bevorzugt? Hört mir zu, meine lieben Brüder! Hat Gott nicht besonders die Armen in dieser Welt dazu erwählt, im Glauben reich zu sein? Sie werden das Reich Gottes erben, das er denen versprochen hat, die ihn lieben. (NL) Jakobus 2,1+5

* Jeder soll auf den Vorteil des anderen bedacht sein, nicht auf den eigenen Vorteil. (NGÜ) 1. Korinther 10,24

* Wenn wir also Nahrung und Kleidung haben, soll uns das genügen. Wer jedoch darauf aus ist, reich zu werden, verfängt sich in einem Netz von Versuchungen und erliegt allen möglichen unvernünftigen und schädlichen Begierden, die dem Menschen Unheil bringen und ihn ins Verderben stürzen. (NGÜ) 1. Timotheus 6,8-9

* Gott hat das auserwählt, was in den Augen der Welt gering ist, um so diejenigen zu beschämen, die sich selbst für weise halten. Er hat das Schwache erwählt, um das Starke zu erniedrigen. Er hat das erwählt, was von der Welt verachtet und gering geschätzt wird, und es eingesetzt, um das zunichte zu machen, was in der Welt wichtig ist, damit kein Mensch sich je vor Gott rühmen kann. (NL) 1. Korinther 1,27-29

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Eure Rede sei allezeit freundlich (LU) Kolosser 4,6

* Ein gutes Wort zur rechten Zeit ist so lieblich wie goldene Äpfel in einem silbernen Korb. Eine weise Ermahnung ist dem, der sie beachtet, ebenso kostbar wie Schmuck aus reinem Gold (NL) Sprüche 25,11-12

* Verzichtet auf schlechtes Gerede, sondern was ihr redet, soll für andere gut und aufbauend sein, damit sie im Glauben ermutigt werden. (NL) Epheser 4,29

* Ein guter Mensch spricht gute Worte aus einem guten Herzen, und ein böser Mensch spricht böse Worte aus einem bösen Herzen (NL) Matthäus 12,35

* Denn aufgrund deiner Worte wirst du freigesprochen werden (NGÜ) Matthäus 12,37

* Die Worte weiser Menschen bringen Heilung. (GNB) Sprüche 12,18

* Dann aber redeten diejenigen miteinander, die noch Ehrfurcht vor dem Herrn hatten, und der Herr hörte ihnen zu. In einem Buch ließ er die Namen aller aufschreiben, die ihn achten und seinen Namen nicht in den Schmutz ziehen. (HfA) Maleachi 3,16

* Wenn du nicht leichtfertig daherredest, sondern das sagst, was Wert hat, wirst du mein Bote bleiben. Das Volk soll wieder auf dich hören, du aber höre nicht auf sie! (HfA) Jeremia 15,19

* Da ihr so reich beschenkt seid - ihr habt so viel Glauben, in eurer Gemeinde gibt es so viele hervorragende Redner, so viel Erkenntnis, so viel Begeisterung und eine so große Treue uns gegenüber  -, möchte ich, dass ihr euch nun auch bei dieser Sammlung durch Großzügigkeit auszeichnet. (NL) 2. Korinther 8,7

12:00 - 23:45 ABEND

Denn deine Güte ist mir vor Augen. (LU) Psalm 26,3

* Der Herr ist gnädig und barmherzig, geduldig und voller Gnade. (NL) Psalm 145,8

* Denn er (der Vater im Mimmel)  lässt die Sonne für Böse und Gute aufgehen und sendet Regen für die Gerechten wie für die Ungerechten. (NL) Matthäus 5,45

* Folgt in allem Gottes Beispiel, denn ihr seid seine geliebten Kinder. Euer Leben soll von Liebe geprägt sein, wie auch Christus uns geliebt hat, denn er hat sich selbst als Gabe und Opfer für unsere Sünden gegeben. Und Gott hatte Gefallen an diesem Opfer, das wie ein wohlriechender Duft zu ihm aufstieg. (LU) Epheser 5,1-2

* Seid stattdessen freundlich und mitfühlend zueinander und vergebt euch gegenseitig, wie auch Gott euch durch Christus vergeben hat. (NL) Epheser 4,32

* Ihr habt euer Innerstes25 gereinigt, indem ihr euch der Wahrheit im Gehorsam unterstellt habt, sodass ihr euch jetzt als Geschwister eine Liebe entgegenbringen könnt, die frei ist von jeder Heuchelei. Darum hört nicht auf, einander aufrichtig und von Herzen zu lieben! (NGÜ) 1. Petrus 1,22

* Liebt eure Feinde! Erweist ihnen Gutes! Leiht ihnen Geld! Und macht euch keine Sorgen, weil sie es euch vielleicht nicht wiedergeben werden. Dann wird euer Lohn im Himmel groß sein und ihr handelt wirklich wie Kinder des Allerhöchsten, denn er erweist auch den Undankbaren und den Bösen Gutes. Ihr sollt gütig sein, wie euer Vater gütig ist. (NL) Lukas 6,35-36

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Danach wurde Jesus vom Geist Gottes in die Wüste geführt, weil er dort vom Teufel versucht werden sollte. (NL) Matthäus 4,1

* Als Jesus unter uns Menschen lebte, schrie er unter Tränen zu Gott, der ihn allein vom Tod retten konnte. Und Gott erhörte sein Gebet, weil Jesus den Vater ehrte und ihm gehorsam war. Dennoch musste auch Jesus, der Sohn Gottes, durch sein Leiden Gehorsam lernen. Nachdem er zu Gottes Thron zurückgekehrt ist, ist er für alle, die ihm gehorsam sind, zum Retter und Erlöser geworden. (HfA) Hebräer 5,7-9

* Jesus ist ja nicht ein Hoherpriester, der uns in unserer Schwachheit nicht verstehen könnte. Vielmehr war er – genau wie wir – Versuchungen aller Art ausgesetzt, allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass er ohne Sünde blieb. (NGÜ) Hebräer 4,15

* Die Prüfungen, denen ihr bisher ausgesetzt wart, sind nicht über ein für uns Menschen erträgliches Maß hinausgegangen. Und Gott ist treu; er wird euch auch in Zukunft in keine Prüfung geraten lassen, die eure Kraft übersteigt. Wenn er euren Glauben auf die Probe stellt, wird er euch auch einen Weg zeigen, auf dem ihr die Probe bestehen könnt. (NGÜ) 1. Korinther 10,13

* Lass dir (Paulus) an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig (LU) 2. Korinther 12,9

12:00 - 23:45 ABEND

Der Menschensohn ist nicht gekommen,.....sondern um anderen zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele hinzugeben. (NL) Matthäus 20,28

* Früher konnte die Besprengung mit dem Blut von Böcken und Stieren oder mit der Asche einer jungen Kuh den Körper des Menschen von ritueller Unreinheit reinigen. Wie viel mehr kann dann das Blut des Christus bewirken, denn durch die Kraft von Gottes ewigem Geist brachte Christus sich selbst Gott als vollkommenes Opfer für unsere Sünden dar. Er befreit unser Gewissen, indem er uns freispricht von unseren Taten, für die wir den Tod verdienen. Nun können wir dem lebendigen Gott dienen. (NL) Hebräer 9,13-14

* Wie ein Lamm, das zum Schlachten geführt wird. (NL) Jesaja 53,7

* Ich gebe mein Leben für die Schafe. Niemand kann es mir nehmen. Ich gebe es freiwillig hin. Ich habe die Macht, es hinzugeben, und ich habe die Macht, es wieder zu nehmen. Denn mein Vater hat mir diesen Auftrag gegeben.« (NL) Johannes 10,15+18

* Denn im Blut ist das Leben, und ich selbst habe angeordnet, dass es auf dem Altar dargebracht wird, um euch von eurer Schuld zu befreien. Weil im Blut das Leben ist, darum werdet ihr durch das Blut mit mir, dem Herrn, versöhnt. (HfA) 3. Mose 17,11

* Ohne Blut ist eine Vergebung der Schuld nicht möglich. (HfA) Hebräer 9,22

* Gott dagegen beweist uns seine große Liebe dadurch, dass er Christus sandte, damit dieser für uns sterben sollte, als wir noch Sünder waren. Und da wir durch das Blut von Christus in Gottes Augen gerecht gesprochen worden sind, ist sicher, dass Christus uns vor dem Gericht Gottes bewahren wird. (NL) Römer 5,8-9

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Doch wenn wir ihm unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns vergibt und uns von allem Bösen reinigt (NL) 1. Johannes 1,9

* Denn ich erkenne meine Vergehen, und meine Sünde ist mir ständig vor Augen. Gegen dich allein habe ich gesündigt, ja, ich habe getan, was in deinen Augen böse ist. (NGÜ) Psalm 51,5-6

* So machte er sich auf den Weg zu seinem Vater. Dieser sah ihn schon von weitem kommen; voller Mitleid lief er ihm entgegen, fiel ihm um den Hals und küsste ihn. (NGÜ) Lukas 15,20

* Ich habe deine Sünden aufgelöst wie Nebel, deine Vergehen wie Wolken zerstreut. Komm doch zu mir zurück, denn ich will dich erlösen.« (NL) Jesaja 44,22

* Ich schreibe euch, meine Kinder, weil eure Sünden in Jesu Namen vergeben sind. (NL) 1. Johannes 2,12

* Vergebt euch gegenseitig, wie auch Gott euch durch Christus vergeben hat. (NL) Epheser 4,32

* Gott allein ist gerecht und spricht den von seiner Schuld frei, der an Jesus Christus glaubt. (HfA) Römer 3,26

* Dann gieße ich reines Wasser über euch aus, und ihr werdet rein sein. (NL) Hesekiel 36,25

* Weiß gekleidet werden sie mit mir gehen, denn sie sind es wert. (NL) Offenbarung 3,4

* Jesus Christus wurde durch die Taufe im Wasser und durch sein Blut am Kreuz als Sohn Gottes offenbart - nicht nur durch Wasser, sondern durch Wasser und Blut. (NL) 1. Johannes 5,6

12:00 - 23:45 ABEND

Können ungerechte Richter mit dir verbündet sein? (NL) Psalm 94,20

* Und zusammen sind wir verbunden mit dem Vater und mit Jesus Christus, seinem Sohn. (NL) 1. Johannes 1,3

* Meine lieben Freunde, wir sind schon jetzt die Kinder Gottes, und wie wir sein werden, wenn Christus wiederkommt, das können wir uns nicht einmal vorstellen. Aber wir wissen, dass wir bei seiner Wiederkehr sein werden wie er, denn wir werden ihn sehen, wie er wirklich ist. Und jeder, der diese Hoffnung hat, achtet darauf, dass er rein bleibt, so wie Christus rein ist. (NL) 1. Johannes 3,2-3

* Der Teufel, der Herrscher dieser Welt, hat sich schon auf den Weg gemacht. Er hat zwar keine Macht über mich. (HfA) Johannes 14,30

* Denn einen solchen Hohenpriester,....heilig, unschuldig, unbefleckt. (LU) Hebräer 7,26

* Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt. (NL) Epheser 6,12

* Die Mächte der unsichtbaren Welt zwischen Himmel und Erde herrscht, jenem Geist, der bis heute in denen am Werk ist, die nicht bereit sind, Gott zu gehorchen. (NGÜ) Epheser 2,2

* Wir wissen, dass jemand, der aus Gott geboren ist, nicht sündigt; denn der Sohn Gottes hält seine schützende Hand über ihn15, sodass der Böse – der Teufel – ihm nicht schaden kann. Wir wissen, dass wir von Gott stammen, wissen aber auch, dass sich die ganze Welt in der Gewalt des Bösen befindet. (NGÜ) 1. Johannes 5,18-19

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Ich nehme deine Sünde von dir und lasse dir Feierkleider anziehen. (LU) Sacharja 3,4

* Glücklich ist der, dessen Sünde vergeben ist und dessen Schuld zugedeckt ist. (NL) Psalm 32,1

* In deinen Augen sind wir unrein geworden, selbst unsere guten Werke sind bloß ein schmutziges Kleid. (HfA) Jesaja 64,5

* Ich weiß, dass ich durch und durch verdorben bin, soweit es meine menschliche Natur betrifft. Denn immer wieder nehme ich mir das Gute vor, aber es gelingt mir nicht, es zu verwirklichen (NL) Römer 7,18

* Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft worden seid, habt ein neues Gewand angezogen – Christus selbst. (NGÜ) Galater 3,27

* Belügt einander nicht mehr! Ihr habt doch das alte Gewand ausgezogen – den alten Menschen mit seinen Verhaltensweisen –und habt das neue Gewand angezogen – den neuen, von Gott erschaffenen Menschen, der fortwährend erneuert wird, damit ihr Gott immer besser kennenlernt und seinem Bild ähnlich werdet. (NGÜ) Kolosser 3,9-10

* Ich verlasse mich nicht mehr auf mich selbst3 oder auf meine Fähigkeit, Gottes Gesetz zu befolgen, sondern ich vertraue auf Christus, der mich rettet. Denn nur durch den Glauben werden wir vor Gott gerecht gesprochen. (NL) Philipper 3,9

* ›Schnell, holt das beste Gewand und zieht es ihm an. (NL) Lukas 15,22

* Das weiße Leinen stellt das Gute dar, das die getan haben, die zu Gottes heiligem Volk gehören. (HfA) Offenbarung 19,8

* Ich will mich sehr im Herrn freuen, meine Seele soll über meinen Gott jubeln! Denn er hat mir die Gewänder des Heils angezogen und mich in die Robe der Gerechtigkeit gekleidet. (NL) Jesaja 61,10

12:00 - 23:45 ABEND

Der Tag des Gerichts wird's klarmachen. (LU) 1. Korinther 3,13

* Deshalb hütet euch, voreilige Urteile über den Glauben anderer zu fällen, bevor der Herr wiederkommt. Wenn der Herr kommt, wird er unsere tiefsten Geheimnisse ans Licht bringen und unsere verborgensten Beweggründe offenbar machen. Und dann wird Gott jeden so loben, wie es ihm zusteht. (NL) 1. Korinther 4,5

* Warum verurteilst du einen anderen? Warum siehst du auf einen anderen Bruder herab? Wir alle werden einmal vor dem Richterstuhl Gottes stehen. Ja, jeder von uns wird sich persönlich vor Gott verantworten müssen. Deshalb urteilt nicht mehr übereinander. (NL) Römer 14,10+12-13

* Der Tag, an dem Gott durch Jesus Christus auch über die verborgensten Dinge im Leben der Menschen sein Urteil sprechen wird (NGÜ) Römer 2,16

* Denn nicht der Vater spricht das Urteil über die Menschen, er hat das Richteramt vielmehr dem Sohn übertragen. Er hat ihm die Macht gegeben, die ganze Menschheit zu richten, weil er der Menschensohn ist. (HfA) Johannes 5,22+27

* Du bist ein großer und mächtiger Gott; dein Name ist »Herr, der Allmächtige«. Du besitzt alle Weisheit und vollbringst grosse und mächtige Wunder. Deinen Augen entgeht nichts von dem, was jeder einzelne Mensch tut, und du gibst jedem, was er wegen seines Tuns und wegen seiner Taten verdient hat. (NL) Jeremia 32,18-19

00:00 - 12:00 MORGEN

Ein Jünger steht nicht über seinem Meister. (NGÜ) Matthäus 10,24

* Ihr nennt mich `Meister´ und `Herr´ und damit habt ihr Recht, denn das bin ich. (NL) Johannes 13,13

* Der Jünger muss zufrieden sein, wenn es ihm ergeht wie seinem Meister, und der Diener, wenn es ihm ergeht wie seinem Herrn. (NGÜ) Matthäus 10,25

* Da sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen. Und wenn sie auf mein Wort gehört haben, werden sie auch auf euch hören! (NL) Johannes 15,20

* Ich habe ihnen dein Wort weitergegeben, und nun hasst sie die Welt, weil sie nicht zu ihr gehören, so wie auch ich nicht zu ihr gehöre. (NL) Johannes 17,14

* Denkt an alles, was er durch die Menschen, die ihn anfeindeten, ertragen hat, damit ihr nicht müde werdet und aufgebt. Immerhin habt ihr im Kampf gegen die Sünde noch nicht euer Leben opfern müssen. (NL) Hebräer 12,3-4

* Mit zäher Ausdauer wollen wir auch noch das letzte Stück bis zum Ziel durchhalten. Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Jesus. Er hat uns den Glauben geschenkt und wird ihn bewahren, bis wir am Ziel sind. Weil große Freude auf ihn wartete, erduldete Jesus den verachteten Tod am Kreuz. Jetzt hat er als Sieger den Platz an der rechten Seite Gottes eingenommen. (HfA) Hebräer 12,1-2

* Weil Christus gelitten hat, sollt auch ihr bereit sein, Leiden auf euch zu nehmen. (HfA) 1 Petrus 4,1

12:00 - 23:45 ABEND

Mein Sohn, schenk mir dein Herz. (NL) Sprüche 23,26

* Wenn sie mich doch nur immer so achteten und jeden Tag allen meinen Geboten gehorchten! Dann würde es ihnen und ihren Nachkommen für immer gut gehen. (NL) 5. Mose 5,29

* Dein Herz ist nicht rechtschaffen vor Gott. (LU) Apostelgeschichte 8,21

* Denn die menschliche Natur steht Gott grundsätzlich feindlich gegenüber. Sie hat sich nicht dem Gesetz Gottes unterstellt und wird es auch nicht können. Deshalb können Menschen, die noch von ihrer menschlichen Natur beherrscht werden, Gott niemals gefallen. (NL) Römer 8,7-8

* Sie schenkten sich selbst, zuerst dem Herrn. (NL) 2. Korinther 8.5

* Bei allem, was er Hiskia) tat, fragte er nach dem Willen des Herrn, seines Gottes, und diente ihm von ganzem Herzen. Darum schenkte der Herr ihm Erfolg. (HfA) 2. Chronik 31,21

* Vor allem aber behüte dein Herz, denn dein Herz beeinflusst dein ganzes Leben. (NL) Sprüche 4,23

* Alles, was ihr tut, tut von Herzen, als etwas, das ihr für den Herrn tut und nicht für Menschen. (GNB) Kolosser 3,23

* Macht euch vielmehr bewusst, dass ihr Sklaven von Christus seid, und tut mit ganzer Hingabe das, was Gott von euch möchte. ´Erfüllt eure Aufgaben` bereitwillig und mit Freude, denn ´letztlich` dient ihr nicht Menschen, sondern dem Herrn. (NGÜ) Epheser 6,6-7

* Ohne zu zögern will ich den Weg gehen, den deine Gebote weisen, denn du machst mein Herz dazu bereit. (NGÜ) Psalm 119,32

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Denn ich bin bei dir und werde dich retten und bewahren. (HfA) Jeemia 15,20

* »Kann man einem Starken seine Beute wegnehmen?«, fragst du. »Kann man die Opfer eines Tyrannen aus dem Kerker befreien?« Der Herr sagt: »Die Gefangenen des Tyrannen werden befreit und dem Starken wird seine Beute entrissen. Ich selbst kämpfe gegen deine Feinde, ich selbst werde deine Kinder befreien. Dann werden alle Menschen erkennen: Ich, der Herr, der starke Gott Jakobs, bin dein Retter und dein Befreier.« (GNB) Jesaja 49,24-26

* Fürchte dich nicht, ich stehe dir bei! Hab keine Angst, ich bin dein Gott! Ich mache dich stark, ich helfe dir, ich schütze dich mit meiner siegreichen Hand! (GNB) Jesaja 41,10

* Jesus ist ja nicht ein Hoherpriester, der uns in unserer Schwachheit nicht verstehen könnte. Vielmehr war er – genau wie wir – Versuchungen aller Art ausgesetzt, allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass er ohne Sünde blieb. (NGÜ) Hebräer 4,15

* Da er selbst gelitten und Versuchungen erfahren hat, kann er denen helfen, die in Versuchungen geraten. (NL) Hebräer 2,18

* Es ist ein Geschenk des Herrn, wenn die Schritte eines aufrichtigen Menschen fest und sicher werden. An seinem Weg hat der Herr Gefallen. Wenn ein solcher Mensch dann doch einmal hinfällt, bleibt er nicht hilflos liegen, denn der Herr hält ihn an der Hand (NGÜ) Psalm 37,23-24

12:00 - 23:45 ABEND

Er sättigt die durstige Seele und die Hungrigen füllt mit Gutem. (LU) Psalm107,9

* Gott! Du bist mein Gott, dich suche ich! Ich sehne mich nach dir mit Leib und Seele; ich dürste nach dir wie ausgedörrtes, wasserloses Land. Im Heiligtum schaue ich nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. (GNB) Psalm 63,2

* Ich sehne mich von ganzem Herzen, ja, ich verzehre mich vor Verlangen nach den Vorhöfen am Heiligtum des Herrn. Mit Leib und Seele juble ich dem lebendigen Gott zu. (NL) Psalm 84,3

* Am liebsten würde ich das irdische Leben hinter mir lassen und bei Christus sein; das wäre bei weitem das Beste. (NGÜ) Philipper 1,23

* Wenn ich wach werde, will ich mich satt sehen an dir! (GNB) Psalm 17,15

* Sie werden nie wieder Hunger oder Durst leiden; keine Sonnenglut oder sonst etwas wird sie jemals wieder quälen. Denn das Lamm, das vor dem Thron steht, wird ihr Hirte sein. Er wird sie zu den Quellen führen, aus denen das Wasser des Lebens entspringt. Und Gott wird ihnen alle Tränen abwischen!" (HfA) Offenbarung 7,16-17

* Sie dürfen den Reichtum deines Hauses genießen, und aus einem Strom der Freude gibst du ihnen zu trinken. (NGÜ) Psalm 36,8

* Mein Volk mache ich satt mit meinen Gaben. Das sage ich, der Herr.« (GNB) Jeremia 31,14

* Ihr habt doch schon gekostet, wie gütig Christus, der Herr, ist. (GNB) 1. Petrus 2,3

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Ich selbst werde dir vorangehen. (HfA) 2. Mose 33,14

* Seid stark und mutig! Habt keine Angst und erschreckt nicht vor ihnen! Der Herr, euer Gott, wird selbst mit euch gehen. Er wird euch nicht verlassen und euch nicht im Stich lassen. Hab keine Angst und verliere nicht den Mut, denn der Herr selbst wird vor dir hergehen. Er wird bei dir sein. Er wird sich nicht von dir zurückziehen und dich nicht im Stich lassen!« (NL) 5. Mose 31,6-7

* Ich sage dir: Sei stark und mutig! Hab keine Angst und verzweifle nicht. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst. (NL) Josua 1,9

* Denke an ihn, was immer du tust, dann wird er dir den richtigen Weg zeigen. (NL) Sprüche 3,6

* Denn Gott hat uns versprochen: "Ich lasse dich nicht im Stich, nie wende ich mich von dir ab." Deshalb können wir voller Vertrauen bekennen: "Der Herr hilft mir, und ich brauche mich vor nichts und niemandem zu fürchten. Was kann mir ein Mensch schon antun?" (HfA) Hebräer 13,5-6

* Wir halten uns selbst nicht dazu fähig, irgendetwas zu bewirken, was bleibenden Wert hätte. Unsere Kraft dazu kommt von Gott. (NL) 2. Korinther 3,5

* Und lass uns nicht in Versuchung geraten, sondern errette uns vor dem Bösen. (NGÜ) Matthäus 6,13

* Herr, ich habe erkannt: Das Leben eines Menschen liegt nicht in seiner Hand. Niemand kann seine Schritte nach eigenem Plan lenken. (HfA) Jeremia 10,23

* Meine Zeit steht in deinen Händen. (LU) Psalm 31,15

12:00 - 23:45 ABEND

Wir wollen aufeinander Acht geben und uns gegenseitig zur Liebe und zu guten Taten anspornen. (GNB) Hebräer 10,24

* Wie kräftig sind doch redliche Worte! (LU) Hiob 6,25

* Ich wollte euch wieder an so manches erinnern, damit ihr auch in Zukunft aufrichtig und standhaft bleibt. (HfA) 2. Petrus 3,1

* Dann aber redeten diejenigen miteinander, die noch Ehrfurcht vor dem Herrn hatten, und der Herr hörte ihnen zu. In einem Buch ließ er die Namen aller aufschreiben, die ihn achten und seinen Namen nicht in den Schmutz ziehen. (HfA) Maleachi 3,16

* Wenn zwei von euch hier auf der Erde darin eins werden, eine Bitte an Gott zu richten, dann wird mein Vater im Himmel diese Bitte erfüllen. (NL) Matthäus 18,19

* Gott, der Herr, dachte sich: "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein lebt. (HfA) 1. Mose 2,18

* Zwei haben es besser als einer allein, denn zusammen können sie mehr erreichen. Stürzt einer von ihnen, dann hilft der andere ihm wieder auf die Beine. Doch wie schlecht steht es um den, der alleine ist, wenn er hinfällt! Niemand ist da, der ihm wieder aufhilft! (HfA) Prediger 4,9-10

* Statt den Bruder oder die Schwester zu richten, prüft euer eigenes Verhalten, und achtet darauf, alles zu vermeiden, was ihm ein Hindernis in den Weg legen und ihn zu Fall bringen könnte. (NGÜ) Römer 14,13

* Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Sieh auf dich selbst, dass du nicht auch versucht werdest. (LU) Galater 6,2+1

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Ich gehöre meinem Geliebten; und ich bin es, nach der er sich sehnt. (NL) Hoheslied 7,10

* Ich weiß genau, an wen ich glaube. Ich bin ganz sicher, dass Christus mich und all das, was er mir anvertraut hat, bis zum Tag seines Kommens bewahren wird. (HfA) 2. Timotheus 1,12

* Ja, ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch ´unsichtbare` Mächte, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch ´gottfeindliche` Kräfte, weder Hohes noch Tiefes, noch sonst irgendetwas in der ganzen Schöpfung uns je von der Liebe Gottes trennen kann, die uns geschenkt ist in Jesus Christus, unserem Herrn. (NGÜ) Römer 8,38-39

* Alle, die du mir anvertraut hast. Ich habe sie bewahrt, und keiner von ihnen ist verloren gegangen (HfA) Johannes 17,12

* Der Herr hat Gefallen an seinem Volk.  (NGÜ) Psalm 149,4

* Ich spielte auf der Erde und freute mich über die Menschen! (NL) Sprüche 8,31

* Er hat uns so sehr geliebt, dass er uns mit Christus neues Leben schenkte. (HfA) Epheser 2,4

* Die größte Liebe beweist der, der sein Leben für die Freunde hingibt. (NL) Johannes 15,13

* Denn Gott hat einen hohen Preis für euch bezahlt. Deshalb ehrt Gott mit eurem Leib (NL) 1. Korinther 6,20

* Wenn wir leben, leben wir für den Herrn, und auch wenn wir sterben, gehören wir dem Herrn. Im Leben wie im Sterben gehören wir dem Herrn. (NL) Römer 14,8

12:00 - 23:45 ABEND

Studiert das Buch des Herrn und lest aufmerksam darin. (NL) Jesaja 34,16

* Macht diese Worte zu eurer Herzensangelegenheit. Bindet sie zur Erinnerung auf eure Hand und tragt sie auf eurer Stirn. (NL) 5. Mose 11,18

* Sag dir die Gebote immer wieder auf! Denke Tag und Nacht über sie nach, damit du dein Leben ganz nach ihnen ausrichtest. Dann wird dir alles gelingen, was du dir vornimmst. (HfA) Josua 1,8

* Das Gesetz seines Gottes trägt er im Herzen; darum weicht er nicht vom richtigen Weg. (GNB) Psalm 37,31

* Ich habe mich an deine Gebote gehalten, und das hat mich davor bewahrt, auf bösen Wegen zu gehen. (NL) Psalm17,4

* Ich habe dein Wort in meinem Herzen bewahrt, damit ich nicht gegen dich sündige. (NL) Psalm 119,11

* Darüber hinaus haben wir die Botschaft der Propheten, die durch und durch zuverlässig ist. Ihr tut gut daran, euch an sie zu halten, denn sie ist wie eine Lampe, die an einem dunklen Ort scheint. ´Haltet euch an diese Botschaft,` bis der Tag anbricht und das Licht des Morgensterns es in euren Herzen hell werden lässt. (NGÜ) 2. Petrus 1,19

* Sie die Heilige Schrift)  ermutigt und tröstet uns, damit wir unsere Hoffnung auf ihre Zusagen setzen und daran festhalten. (HfA) Römer 15,4

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Denn wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund. (GNB) Matthäus 12,34

* Lasst die Botschaft von Christus bei euch ihren ganzen Reichtum entfalten. (NGÜ) Kolosser 3,16

* Vor allem aber behüte dein Herz, denn dein Herz beeinflusst dein ganzes Leben. (NL) Sprüche 4,23

* Wer gern redet, muss die Folgen tragen, denn die Zunge kann töten oder Leben spenden. (NL) Sprüche 18,21

* Ein Mensch, der zu Gott gehört, redet weise und gerecht. Das Gesetz seines Gottes trägt er in seinem Herzen, darum weicht er nicht vom richtigen Weg ab. (NL) Psalm 37,30

* Verzichtet auf schlechtes Gerede, sondern was ihr redet, soll für andere gut und aufbauend sein, damit sie im Glauben ermutigt werden. (NL) Epheser 4,29

* Wir können nicht aufhören, von dem zu erzählen, was wir gesehen und gehört haben. (NL) Apostelgeschichte 4,20

* Ich glaube an Gott, deshalb rede ich. (NL) 2. Korinther 4,13

* Wer sich vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem werde auch ich mich vor meinem Vater im Himmel bekennen. (NGÜ) Matthäus 10,32

* Wer also von Herzen glaubt, wird von Gott angenommen; und wer seinen Glauben auch bekennt, der findet Rettung. (HfA) Römer 10,10

12:00 - 23:45 ABEND

Ich hoffe, dich bald zu sehen, und dann werden wir uns persönlich über alles aussprechen. (GNB) 3. Johannes 14

* Komm schnell - so wie ein Feuer. (HfA) Jesaja 64,1

* Wie der Hirsch nach Wasser dürstet, so sehne ich mich nach dir, mein Gott. Mich dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott. Wann darf ich kommen und ihn sehen? (NL) Psalm 42,1-2

* »Mach dich auf, mein Geliebter! Eile so flink wie eine Gazelle, wie ein junger Hirsch in den Balsambergen.« (NL) Hoheslied 8,14

* Aber unsere Heimat ist der Himmel, wo Jesus Christus, der Herr, lebt. Und wir warten sehnsüchtig auf ihn, auf die Rückkehr unseres Erlösers. (NL) Philipper 3,20

* Denn wir warten darauf, dass sich unsere Hoffnung bald erfüllt: dass unser großer Gott und Retter Jesus Christus in seiner ganzen Herrlichkeit erscheinen wird. (HfA) Titus 2,13

* Von Gott, unserem Retter, und Jesus Christus, der unsere Hoffnung ist. (HfA) 1. Timotheus 1,1

* Ihn liebt ihr, obwohl ihr ihn nie gesehen habt (NL) 1.Petrus 1,8

* Derjenige, der dies alles bezeugt, sagt: »Ja, ich komme bald!« Amen! Komm, Herr Jesus! (NL) Offenbarung 22,20

* Zu der Zeit wird man sagen: Siehe, das ist unser Gott, auf den wir hofften, dass er uns helfe. Das ist der HERR, auf den wir hofften; lasst uns jubeln und fröhlich sein über sein Heil. (LU) Jesaja 25,9

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Dein Wille erfülle sich hier auf der Erde genauso wie im Himmel. (NL) Matthäus 6,10

* Lobt den Herrn, ihr seine Engel, ihr mächtigen Wesen, die ihr seine Befehle ausführt und auf seine Worte hört. Lobt den Herrn, ihr Engelscharen, die ihr ihm dient und seinen Willen tut! (NL) Psalm 103,20-21

* Denn ich bin vom Himmel herabgekommen, um den Willen Gottes zu tun, der mich gesandt hat, und nicht, um zu tun, was ich selbst will. (NL) Johannes 6,38

Ich will deinen Willen gerne tun, mein Gott, denn dein Gesetz ist tief in mein Herz geschrieben. (NL) Psalm 40,8

* Mein Vater, wenn es nicht anders sein kann und ich diesen Kelch trinken muss, dann soll dein Wille geschehen. (NGÜ) Matthäus 26,42

* Nicht jeder, der zu mir sagt: ›Herr, Herr!‹, wird ins Himmelreich kommen, sondern nur der, der den Willen meines Vaters im Himmel tut. (NGÜ) Matthäus 7,21

* Denn vor Gott sind nicht die gerecht, die hören, was das Gesetz sagt; für gerecht erklären wird Gott vielmehr die, die tun, was das Gesetz sagt. (NGÜ) Römer 2,13

* Ihr wisst das alles - nun handelt auch danach. Das ist der Weg des Segens! (NL) Johannes 13,17

* Denkt also daran: Wenn jemand weiß, was gut und richtig ist, und es doch nicht tut, macht er sich schuldig. (NGÜ) Jakobus 4,17

* Passt euch nicht dieser Welt an, sondern ändert euch, indem ihr euch von Gott völlig neu ausrichten lasst. (NGÜ) Römer 12,2

12:00 - 23:45 ABEND

Denn: So wie der Mund gute Speisen erkennt, so prüft das Ohr die Worte, die es hört. (NL) Hiob 34,3

* Liebe Freunde, glaubt nicht jedem, der behauptet, was er sagt, käme vom Heiligen Geist. Ihr müsst die Menschen prüfen, um festzustellen, ob der Geist, durch den sie reden, wirklich der Geist Gottes ist. Denn es gibt zahllose falsche Propheten in der Welt! (NL) 1. Johannes 4,1

* Richtet nicht nach dem äußeren Schein, sondern urteilt gerecht!" (HfA) Johannes 7,24

* Ihr seid doch verständige Menschen. Entscheidet selbst, ob ich die Wahrheit sage. (NL) 1. Korinther 10,15

* Gebt den Worten von Christus viel Raum in euren Herzen. Gebraucht seine Worte weise, um einander zu lehren und zu ermahnen. (NL) Kolosser 3,16

* Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! (LU) Offenbarung 2,20

* Der von Gottes Geist erfüllte Mensch kann alles beurteilen. (HfA) 1. Korinther 2,15

* »Achtet auf das, was ich euch sage! (GNB) Markus 4,24

* Ich weiß alles, was du tust.....Ich weiß, dass du böse Menschen nicht ertragen kannst. Du hast jene geprüft, die sich als Apostel ausgeben, es aber nicht sind, und sie als Lügner entlarvt. (NL) Offenbarung 2,2

* Prüft aber alles, und nehmt nur an, was gut ist. (GNB) 1. Thessalonicher 5,21

* Er ruft seine Schafe, die ihm gehören, beim Namen und führt sie hinaus. Wenn er seine Herde versammelt hat, geht er vor ihnen her, und die Schafe folgen ihm, weil sie seine Stimme kennen. Einem Fremden aber folgen sie nicht, sondern laufen vor ihm weg, weil sie seine Stimme nicht kennen. (NL) Johannes 10,3-5

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Ihr sollt mir ein Königreich von Priestern, ein heiliges Volk sein. (NL) 2. Mose 19,6

* Denn du wurdest als Opfer geschlachtet, und dein Blut hat Menschen für Gott freigekauft, Menschen aus jedem Stamm und jeder Sprache und jedem Volk und jeder Nation. Du hast sie für Gott zu einem Königreich und zu seinen Priestern gemacht. (NL) Offenbarung 5,9-10

* Ihr jedoch seid das von Gott erwählte Volk; ihr seid eine königliche Priesterschaft, eine heilige Nation, ein Volk, das ihm allein gehört und den Auftrag hat, seine großen Taten zu verkünden – die Taten dessen, der euch aus der Finsternis in sein wunderbares Licht gerufen hat. (NGÜ) 1. Petrus 2,9

* Ihr werdet Priester des Herrn heißen, »Diener unseres Gottes« wird man zu euch sagen. (NL) Jesaja 61,6

* Glücklich und heilig sind die, die an der ersten Auferstehung teilhaben. Über sie hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und tausend Jahre lang mit ihm herrschen. (NL) Offenbarung 20,6

* Deshalb, liebe Freunde, die ihr Gott gehört und an der himmlischen Berufung teilhabt , denkt über diesen Jesus nach, den wir bekennen als Gesandten und Hohen Priester Gottes. (NL) Hebräer 3,1

* Durch Jesus wollen wir Gott zu jeder Zeit danken, indem wir ihn loben und uns zu seinem Namen bekennen! (NL) Hebräer 13,15

* Wir sind ganz und gar Gottes Werk. Durch Jesus Christus hat er uns so geschaffen, dass wir nun Gutes tun können. Er hat sogar unsere guten Taten im Voraus geschaffen, damit sie nun in unserem Leben Wirklichkeit werden. (GNB) Epheser 2,10

* Der Tempel Gottes ist heilig, und dieser Tempel seid ihr. (GNB) 1. Korinther 3,17 

12:00 - 23:45 ABEND

Wir aber beteten zu unserm Gott und stellten gegen sie Tag und Nacht Wachen auf zum Schutz vor ihnen. (LU) Nehemia 4,9

* Wacht und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet! (NGÜ) Matthäus 26,41

* Lasst nicht nach im Beten, werdet nicht müde darin und tut es immer mit Dank! (GNB) Kolosser 4,2

* Überlasst all eure Sorgen Gott, denn er sorgt sich um alles, was euch betrifft! Seid besonnen und wachsam und jederzeit auf einen Angriff durch den Teufel, euren Feind, gefasst! Wie ein brüllender Löwe streift er umher und sucht nach einem Opfer, das er verschlingen kann Ihm sollt ihr durch euren festen Glauben widerstehen.  (NL) 1. Petrus 5,7-9

* Warum nennt ihr mich immerfort ›Herr‹, wenn ihr doch nicht tut, was ich sage? (NGÜ) Lukas 6,46

* Aber es reicht nicht, nur auf die Botschaft zu hören - ihr müsst auch danach handeln! Sonst betrügt ihr euch nur selbst. (NL) Jakobus 1,22

* Dann sprach der Herr zu Mose: Warum schreist du zu mir? Sag den Israeliten, dass sie aufbrechen sollen! (NL) 2. Mose 14,15

* Macht euch um nichts Sorgen! Wendet euch vielmehr in jeder Lage mit Bitten und Flehen und voll Dankbarkeit an Gott und bringt eure Anliegen vor ihn. Dann wird der Frieden Gottes, der alles Verstehen übersteigt, über euren Gedanken wachen und euch in eurem Innersten bewahren – euch, die ihr mit Jesus Christus verbunden seid. (NGÜ) Philipper 4,6-7

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Ich (Jona) wusste, dass du ein gnädiger und barmherziger Gott bist, dass du geduldig und voller Gnade bist, weil du das Unheil bedauerst. (NL) Jona 4,2

* Herr, deine Macht soll so groß sein, wie du gesagt hast, als du sprachst: `Ich bin der Herr. Meine Geduld, meine Liebe und Treue sind groß. Ich vergebe Sünde und Unrecht. Und trotzdem lasse ich die Sünde nicht ungestraft, sondern bestrafe die Kinder für die Sünden ihrer Eltern bis in die dritte und vierte Generation. (NL) 4. Mose 14,17-18

* Rechne uns die Schuld unserer Väter nicht an, sondern erbarme dich bald wieder über uns, denn wir sind sehr schwach. Hilf uns, Gott, unser Retter. Hilf uns um der Ehre deines Namens willen! Rette uns und vergib uns unsre Sünden um deines Namens willen! (NL) Psalm 79,8-9

* »Herr, unsere Bosheit klagt uns an. Ja, wir haben oft gegen dich gesündigt. Hilf uns trotzdem, um der Ehre deines Namens willen! (NL) Jeremia 14,7

* Herr, wir bekennen, dass wir dir gegenüber schuldig geworden sind, wir und unsere Vorfahren. (NL) Jereimia 14,20

* Wenn du, Herr, die Sünden anrechnen willst – wer kann dann noch vor dir bestehen, o Herr? Doch bei dir gibt es Vergebung, damit die Menschen dir in Ehrfurcht begegnen. (NGÜ) Psalm 130,3-4

12:00 - 23:45 ABEND

Eure Rettung kommt durch den Heiligen Geist (NL) 2. Thessalonicher 2,13

* Kommt, Nordwind und Südwind, durchweht meinen Garten, tragt seine Düfte hinaus!  (HfA) Hoheslied 4,16

* Seht doch, wie vieles gerade dieser gottgewollte Schmerz bei euch ausgelöst hat: eifriges Bemühen um Wiedergutmachung, Erklärung eures damaligen Verhaltens, Empörung über das, was geschehen war, Furcht vor Gottes Zorn. (NGÜ) 2. Korinther 7,11

* Aus dem Licht erwächst als Frucht jede Art von Güte, Rechtschaffenheit und Treue. Fragt immer, was dem Herrn gefällt! (GNB) Epheser 5,9-10

* Der Tröster, der Heilige Geist, (LU) Johannes 14,26

* Denn Gott hat uns den Heiligen Geist gegeben und hat unser Herz durch ihn mit der Gewissheit erfüllt, dass er uns liebt. (NGÜ) Römer 5,5

* Die Frucht hingegen, die der Geist Gottes hervorbringt, besteht in Liebe, Freude, Frieden. (NGÜ) Galater 5,22

* Obwohl sie schwere Zeiten durchgemacht haben, sind sie voll Freude und haben trotz ihrer Armut viel gegeben. (NL) 2. Korinther 8,2

* Dies alles bewirkt aber ein und derselbe Heilige Geist, indem er diese Gaben zuteilt und allein entscheidet, welche Gabe jeder Einzelne erhält. (NL) 1. Korinther 12,11

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Er ruft seine Schafe, die ihm gehören, beim Namen und führt sie hinaus. (NL) Johannes 10,3

* Doch Gottes Wahrheit steht fest wie ein Grundstein mit folgender Inschrift: »Der Herr kennt die Seinen« und: »Wer den Namen des Herrn nennt, halte sich von Ungerechtigkeit fern.« (NL) 2. Timotheus 2,19

* Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ›Herr, Herr! Haben wir nicht in deinem Namen prophetisch geredet, in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wunder getan?‹  Dann werde ich zu ihnen sagen: ›Ich habe euch nie gekannt. Geht weg von mir, ihr mit eurem gesetzlosen Treiben!‹ (NGÜ) Matthäus 7,22-23

* Der Herr sorgt für alle, die nach seinem Wort leben. Doch wer sich ihm trotzig verschließt, der läuft in sein Verderben. (HfA) Psalm 1,6

* Sieh, ich habe dich in meine Handflächen gezeichnet. Das Bild deiner Mauern habe ich immer vor Augen. (NL) Jesaja 49,16

* Du trägst den Siegelring an einer Schnur auf deiner Brust. So nimm mich an dein Herz! Du trägst den Reif um deinen Arm. So eng umfange mich! (GNB) Hoheslied 8,6

* Der Herr ist gütig. In schweren Zeiten ist er eine feste Zuflucht, und er kennt alle, die bei ihm Schutz suchen. (NL) Nahum 1,7

* Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten? Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, damit ihr seid, wo ich bin. (LU) Johannes 14,2

12:00 - 23:45 ABEND

Sie hat getan, was sie konnte. (NGÜ) Markus 14,8

* Diese arme Witwe hat mehr gegeben als alle anderen. (NGÜ) Lukas 21,3

* Wenn jemand euch auch nur einen Becher Wasser gibt, weil ihr zu Christus gehört, wird er belohnt werden. (NL) Markus 9,41

* Wenn ihr wirklich dazu bereit seid, kommt es nicht darauf an, wie viel ihr erübrigen könnt. Gott möchte, dass ihr gebt, was ihr habt, und nicht, was ihr nicht habt (NL) 2. Korinther 8,12

* Liebe darf sich nicht in Worten und schönen Reden erschöpfen; sie muss sich durch unser Tun als echt und wahr erweisen. (NGÜ) 1. Johannes 3,18

* Angenommen, jemand sieht einen Bruder oder eine Schwester um Nahrung oder Kleidung bitten   und sagt: »Lass es dir gut gehen, Gott segne dich, halte dich warm und iss dich satt«, ohne ihnen zu essen oder etwas anzuziehen zu geben. Was nützt ihnen das? (NL) Jakobus 2,15-16

* Wer spärlich sät, wird nur wenig ernten. Aber wer mit vollen Händen sät, auf den wartet eine reiche Ernte. Jeder soll so viel geben, wie er sich in seinem Herzen vorgenommen hat. Es soll ihm nicht Leid tun und er soll es auch nicht nur geben, weil er sich dazu gezwungen fühlt. Gott liebt fröhliche Geber! (GNB) 2. Korinther 9,6-7

* Wenn ihr also alles getan habt, was euch aufgetragen war, dann sollt auch ihr sagen: ›Wir sind Diener, weiter nichts; wir haben nur unsere Pflicht getan.‹ (LU) Lukas 17,10

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Denn er, der Mächtige, ist heilig, und er hat Großes für mich getan. (NL) Lukas 1,49

* HERR, wer ist dir gleich unter den Göttern? Wer ist dir gleich, der so mächtig, heilig, schrecklich, löblich und wundertätig ist? (LU) 2. Mose 15,11

* Herr, kein anderer Gott ist dir gleich und niemand kann tun, was du tust. (NL) Psalm 86,8

* Wer sollte dich nicht fürchten, Herr, und deinen Namen verherrlichen? Denn du allein bist heilig. (NL) Offenbarung 15,4

* Dein Name werde geheiligt. (NGÜ) Matthäus 6,9

* »Gelobt sei der Herr, der Gott Israels, denn er ist zu seinem Volk gekommen und hat es erlöst (NL) Lukas 1,68

* Wer zieht da aus Edom heran, aus Bozra, in leuchtend roter Kleidung? Wer schreitet in prächtigen Kleidern stolz und kraftvoll daher? »Ich bin es und ich verkündige Gerechtigkeit! Ich bin es, der mächtig genug ist, Rettung zu schaffen!« (NL) Jesaja 63,1

* Ich habe einen Helden erweckt, der helfen soll, ich habe erhöht einen Auserwählten aus dem Volk. (LU) Psalm 89,19

* Durch die mächtige Kraft, die in uns wirkt, kann Gott unendlich viel mehr tun, als wir je bitten oder auch nur hoffen würden. Ihm gehört alle Ehre. (NL) Epheser 3,20-21

12:00 - 23:45 ABEND

Der Tau vom Berg Hermon, der auf die Berge Zions fällt. (NL) Psalm 133,33a 

* Bis zum Berg Sion, der auch Hermon genannt wird. (NL) 5. Mose 4,48

* Denn dort verheißt der Herr seinen Segen und Leben, das niemals enden wird. (NL) Psalm 133,3b

* Ich will für Israel wie der Tau sein. Dann wird es wie eine Lilie blühen und seine Wurzeln tief im Boden verankern wie die Zedern im Libanon. (NL)  Hosea 14,6

* Meine Lehre soll niedergehen wie der Regen; meine Rede wird sich niederlassen wie der Tau, wie Regenschauer auf zarte Grashalme und Regentropfen auf sattgrüne Pflanzen. (NL) 5. Mose 32,2

* Regen und Schnee fallen vom Himmel und bewässern die Erde. Sie kehren nicht dorthin zurück, ohne Saat für den Bauern und Brot für die Hungrigen hervorzubringen. So ist es auch mit meinem Wort, das aus meinem Mund kommt. Es wird nicht ohne Frucht zurückkommen, sondern es tut, was ich will und richtet aus, wofür ich es gesandt habe. (NL) Jesaja 55,10-11

* Er redet Gottes Worte, weil Gottes Geist ihn ganz und gar erfüllt. (HfA) Johannes 3,34

* Wir alle haben aus der Fülle seines Reichtums Gnade und immer neu Gnade empfangen. (NGÜ) Johannes 1,16

* Das ist so kostbar wie das duftende Salböl, das Aaron über das Haupt gegossen wurde, das hinabrann ... bis zum Saum seines Gewandes. (NL) Psalm 133,2

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Sie gehören genauso wenig zu dieser Welt wie ich. (NL) Johannes 17,16 

* Er wurde verachtet, von allen gemieden. Von Krankheit und Schmerzen war er gezeichnet. (HfA) Jesaja 53,3

* Freut euch vielmehr darüber, dass ihr mit Christus leidet; dann werdet ihr auch jubeln und euch mit ihm freuen, wenn er in all seiner Herrlichkeit erscheint. (HfA) 1. Petrus 4,13

* Er ist ein Hoher Priester, wie wir ihn nötig haben, denn er ist heilig, ohne jede Schuld und unberührt von der Sünde. (NL) Hebräer 7,26

* Als Kinder Gottes sollt ihr ein reines, vorbildliches Leben führen in einer dunklen Welt voller verdorbener und verirrter Menschen. (NL) Philipper 2,15

* Jesus von Nazaret wurde von Gott mit dem Heiligen Geist gesalbt und mit Kraft erfüllt und zog dann im ganzen Land umher, tat Gutes und heilte alle, die der Teufel in seiner Gewalt hatte; denn Gott war mit ihm. (NGÜ) Apostelgeschichte 10,38

* Solange wir also noch Gelegenheit dazu haben, wollen wir allen Menschen Gutes tun, ganz besonders denen, die wie wir durch den Glauben zur Familie Gottes gehören. (NGÜ) Galater 6,10

* Der das wahre Licht ist, kam in die Welt, um für alle Menschen das Licht zu bringen. (HfA) Johannes 1,9

* Ihr seid das Licht der Welt - wie eine Stadt auf einem Berg, die in der Nacht hell erstrahlt, damit alle es sehen können. Und genauso lasst eure guten Taten leuchten vor den Menschen, damit alle sie sehen können und euren Vater im Himmel dafür rühmen. (NL) Matthäus 5,14+16

12:00 - 23:45 ABEND

Ein guter Mut ist ein tägliches Fest. (LU) Sprüche 15,15

* Die Freude am Herrn gibt euch Kraft! (HfA) Nehemia 8,10

* Denn im Reich Gottes geht es nicht um Fragen des Essens und Trinkens, sondern um das, was der Heilige Geist bewirkt: Gerechtigkeit, Frieden und Freude. (NGÜ) Römer 14,17

* Lasst euch stattdessen vom Heiligen Geist erfüllen. Singt miteinander Psalmen und Lobgesänge und geistliche Lieder, und in euren Herzen wird Musik sein zum Lob Gottes. Und dankt Gott, dem Vater, zu jeder Zeit für alles im Namen unseres Herrn Jesus Christus. (NL) Epheser 5,18-20

* Durch Jesus nun wollen wir Gott ein immer währendes Dankopfer darbringen: Wir wollen ihn preisen und uns zu seinem Namen bekennen. (NGÜ) Hebräer 13,15

* Doch auch wenn die Feigenbäume noch keine Blüten tragen und die Weinstöcke noch keine Trauben, obwohl die Olivenernte spärlich ausfällt und auf unseren Kornfeldern kein Getreide wächst, ja selbst wenn die Schafhürden und Viehställe leer stehen, will ich mich trotzdem über meinen Herrn freuen und will jubeln. Denn Gott ist mein Heil. (NL) Habakuk 3,17-18

* Wir besitzen nichts, und doch gehört uns alles. (NGÜ) 2. Korinther 6,10

* Wir freuen uns auch über die Nöte, die wir jetzt durchmachen. (NGÜ) Römer 5,3

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Was nützt die Beschneidung? (LU) Römer 3,1

* Viel in jeder Weise! (LU) Römer 3,2

* Beschneidet euch so, wie es mir gefällt, nämlich an euren Herzen. (GNB) Jeremia 4,4

* Wenn sie dann ihre ungehorsamen Herzen demütigen und die Strafe für ihre Sünden annehmen, werde ich mich an meinen Bund mit Jakob, an meinen Bund mit Isaak und an meinen Bund mit Abraham erinnern und werde an das Land denken. (NL) 3. Mose 26,41-42

* Ich spreche davon, dass Christus sowohl für das jüdische Volk als auch für die anderen Völker gekommen ist. Er ist ein Diener derer geworden, die beschnitten sind, ein Diener der Juden, um die Zusagen, die Gott ihren Stammvätern gegeben hatte, einzulösen. (NGÜ) Römer 15,8

* Verbunden mit ihm, seid ihr auch beschnitten worden. Allerdings handelte es sich dabei nicht um einen äußerlichen Eingriff an eurem Körper, sondern um das Ablegen der von der Sünde beherrschten menschlichen Natur. Das ist die Beschneidung, die unter Christus geschieht. (NGÜ) Kolosser 2,11

* Ja, Gott hat euch zusammen mit Christus lebendig gemacht. Ihr wart nämlich tot – tot aufgrund eurer Verfehlungen und wegen eures unbeschnittenen, sündigen Wesens. Doch Gott hat uns alle unsere Verfehlungen vergeben. (NGÜ) Kolosser 2,13

* Deshalb sollt ihr euer altes Wesen und eure frühere Lebensweise ablegen, die durch und durch verdorben war und euch durch trügerische Leidenschaften zu Grunde richtete. Lasst euch in eurem Denken erneuern durch den Geist, der euch geschenkt ist. Zieht den neuen Menschen an, den Gott nach seinem Bild geschaffen hat und der gerecht und heilig lebt. (NL) Epheser 4,22-24

12:00 - 23:45 ABEND

In diesem Augenblick zerriss der Vorhang im Tempel von oben bis unten. (NL) Matthäus 27,51

* In der Nacht, in der er verraten wurde, nahm Jesus, der Herr, das Brot dankte Gott dafür, brach es in Stücke und sagte: Das ist mein Leib, der für euch geopfert wird. Wenn ihr künftig dieses Mahl feiert und von dem Brot esst, dann ruft euch in Erinnerung, was ich für euch getan habe! (NGÜ) 1. Korinther 11,23-24

* Das Brot, das ich geben werde, ist mein Leib. Ich gebe ihn hin, damit die Menschen zum Leben gelangen können. (GNB) Johannes 6,51

* Deshalb sagte Jesus noch einmal: Ich sage euch: Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, könnt ihr das ewige Leben nicht in euch haben. Wer aber mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn am letzten Tag auferwecken. (NL) Johannes 6,53-54

* Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, bleibt in mir und ich in ihm. Ich lebe durch die Macht des lebendigen Vaters, der mich gesandt hat, und ebenso werden alle, die an mir teilhaben, durch mich leben. (NL) Johannes 6,55-56

* Nehmt ihr daran Anstoß? Was werdet ihr dann erst denken, wenn ihr den Menschensohn wieder in den Himmel zurückkehren seht? Es ist der Geist, der lebendig macht. Das Fleisch hat keine Macht. Die Worte aber, die ich euch gesagt habe, sind Geist und Leben. (NL) Johannes 6,61-63

* Das ist der neue, lebendige Weg durch den Vorhang, den Christus durch seinen Tod für uns eröffnet hat. (NL) Hebräer 10,20

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Er starb ein für alle Mal, um die Sünde zu besiegen, und nun lebt er für Gott. (NL) Römer 6,10

* Er hat sein Leben geopfert und sich zu den Sündern zählen lassen. (NL) Jesaja 53,12

* Genauso starb auch Christus nur einmal als Opfer, um die Sünden vieler Menschen wegzunehmen. (NL) Hebräer 9,28

* An seinem eigenen Körper hat er unsere Sünden an das Kreuz hinaufgetragen, damit wir für die Sünde tot sind und für die Gerechtigkeit leben können. (NL) 1. Petrus 2,24

* Denn durch dieses eine Opfer hat er alle, die er heiligt, für immer vollkommen gemacht. (NL) Hebräer 10,14

* Jesus aber lebt für immer, weshalb sein Priestertum unvergänglich13 ist. Und das ist auch der Grund dafür, dass er alle vollkommen retten kann, die durch ihn zu Gott kommen. Er, der ewig lebt, wird nie aufhören, für sie einzutreten. (NGÜ) Hebräer 7,24-25

* Gott hingegen beweist uns seine Liebe dadurch, dass Christus für uns starb, als wir noch Sünder waren. Deshalb kann es jetzt, nachdem wir aufgrund seines Blutes für gerecht erklärt worden sind, keine Frage mehr sein, dass wir durch ihn vor dem kommenden Zorn Gottes gerettet werden. (NGÜ) Römer 5,8-9

* Da Christus also körperlich gelitten hat, sollt auch ihr euch diese Haltung zum Vorbild nehmen und ebenfalls bereit sein zu leiden. Denn wenn ihr bereit seid, für Christus zu leiden, habt ihr euch gegen die Sünde entschieden. Und den Rest eures Lebens werdet ihr nicht mehr mit euren selbstsüchtigen Leidenschaften vergeuden, sondern darauf bedacht sein, den Willen Gottes zu tun. (NL) 1. Petrus 4,1

12:00 - 23:45 ABEND

Bleibt in der Liebe Gottes. (NL) Judas 21

* Bleibt in mir, und ich werde in euch bleiben. Eine Rebe kann nicht aus sich selbst heraus Frucht hervorbringen; sie muss am Weinstock bleiben Genauso wenig könnt ihr Frucht hervorbringen, wenn ihr nicht in mir bleibt. Ich bin der Weinstock, und ihr seid die Reben. Wenn jemand in mir bleibt und ich in ihm bleibe, trägt er reiche Frucht; ohne mich könnt ihr nichts tun. (NGÜ) Johannes 15,4-5

* Die Frucht aber des Geistes ist Liebe. (LU) Galater 5,22

* Darin wird mein Vater verherrlicht, dass ihr viel Frucht hervorbringt und meine Jünger werdet. Ich habe euch genauso geliebt, wie der Vater mich geliebt hat. Bleibt in meiner Liebe. Wenn ihr mir gehorcht, bleibt ihr in meiner Liebe, genauso wie ich meinem Vater gehorche und in seiner Liebe bleibe. (NL) Johannes 15,8-10

* Doch wer sein Wort hält, an dem zeigt sich Gottes Liebe in vollkommener Weise. (NL) 1. Johannes 2,5

* Liebt einander, wie ich euch geliebt habe; das ist mein Gebot. (NGÜ) Johannes 15,12

* Gott dagegen beweist uns seine große Liebe dadurch, dass er Christus sandte, damit dieser für uns sterben sollte, als wir noch Sünder waren. (NL) Römer 5,8

* Gott ist Liebe, und wer in der Liebe lebt, der lebt in Gott und Gott lebt in ihm. (NL) 1. Johannes 4,16

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Danach wird das Ende kommen. (NL) 1. Korinther 15,24

* Niemand kennt jedoch den Tag oder die Stunde, zu der all diese Dinge geschehen werden, nicht einmal die Engel im Himmel oder der Sohn selbst. Nur der Vater weiß es. Und weil ihr nicht wisst, wann dies alles geschieht, bleibt wachsam und seht euch vor. Was ich euch hier sage, das sage ich allen: Seid bis zu seiner Rückkehr wachsam! (NL) Markus 13,32-33+37

* Es ist aber nicht so, dass der Herr seine versprochene Wiederkehr hinauszögert, wie manche meinen. Nein, er wartet, weil er Geduld mit uns hat. Denn er möchte nicht, dass auch nur ein Mensch verloren geht, sondern dass alle Buße tun und zu ihm umkehren. (NL) 2. Petrus 3,9

* Das Kommen des Herrn steht kurz bevor! Der Richter steht schon vor der Tür! (NL) Jakobus 5,8-9

* Derjenige, der dies alles bezeugt, sagt: »Ja, ich komme bald!« Amen! Komm, Herr Jesus! (NL) Offenbarung 22,20

* Wenn aber alles um uns her sich auf diese Weise auflösen wird, wie viel mehr solltet ihr dann ein Leben führen, das heilig ist und Gott ehrt! (NL) 2. Petrus 3,11

* Bald wird das Ende dieser Welt kommen. Deshalb seid wachsam und nüchtern, werdet nicht müde zu beten. (HfA) 1. Petrus 4,7

* Haltet euch bereit und sorgt dafür, dass eure Lampen brennen! Seid wie Diener, deren Herr auf einem Fest ist und die auf seine Rückkehr warten, damit sie ihm sofort aufmachen können, wenn er kommt und an die Tür klopft. (NGÜ) Lukas 12,35-36

12:00 - 23:45 ABEND

Liebe Brüder, betet auch für uns. (LU) 1.Thessalonicher 5,25

* Ist jemand von euch krank? Dann bitte er die Ältesten der Gemeinde zu sich, damit sie für ihn beten Ihr Gebet, im Glauben gesprochen, wird dem Kranken Rettung bringen; der Herr wird ihn seine Hilfe erfahren lassen, betet füreinander, damit ihr geheilt werdet. (NL) Jakobus 5,14-16

* Das Gebet eines Menschen, der sich nach Gottes Willen richtet, ist wirkungsvoll und bringt viel zustande. Elia war ein Mensch wie wir, und als er Gott im Gebet anflehte, es möge nicht regnen, fiel drei Jahre und sechs Monate lang im ganzen Land kein Regen. (NGÜ) Jakobus 5,16-17

* Betet immer und in jeder Situation mit der Kraft des Heiligen Geistes. Bleibt wachsam und betet auch beständig für alle, die zu Christus gehören. (NL) Epheser 6,18

* Gott weiß, dass kein Tag vergeht, an dem ich nicht im Gebet an euch denke. (NL) Römer 1,9

* Epaphras, der aus eurer Stadt kommt und ein Diener von Christus Jesus ist, lässt euch grüßen. Er betet treu für euch, damit ihr stark seid und ganz und gar den Willen Gottes erkennt und auch danach handelt. (NL) Kolosser 4,12

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Geduldig in Trübsal. (LU) Römer 12,12

* Er ist der Herr, sagte Eli darauf. Er soll tun, was er für das beste hält. (NL) 1. Samuel 3,18

* Selbst wenn ich unschuldig wäre, könnte ich mich nicht verteidigen; mir bliebe nur, ihn als meinen Richter um Gnade anzuflehen. (NL) Hiob 9,15

* Der Herr hat mir alles gegeben und der Herr hat es mir wieder weggenommen. Gelobt sei der Name des Herrn! (NL) Hiob 1,21

* Das Gute haben wir von Gott angenommen, sollten wir dann nicht auch das Unheil annehmen? (HfA) Hiob 2,10

* Jesu Augen füllten sich mit Tränen. (NGÜ) Johannes 11,35

* Ein Mann der Schmerzen, mit Krankheit vertraut. Er nahm unsere Krankheiten auf sich und trug unsere Schmerzen. (NL) Jesaja 53,3-4

* Denn der Herr weist die zurecht, die er liebt, und er straft jeden, den er als seinen Sohn annimmt. Keine Strafe ist angenehm, und während wir sie erleiden, ist sie immer schmerzlich! Doch danach werden diejenigen, die auf diese Weise geformt werden, inneren Frieden und ein Leben in der Gerechtigkeit gewinnen. (NL) Hebräer 12,6+11

* Er, dem alle Macht und Herrlichkeit gehören, wird euch mit der ganzen Kraft ausrüsten, die ihr braucht, um in jeder Situation standhaft und geduldig zu bleiben. (NGÜ) Kolosser 1,11

* In der Welt habt ihr Angst, aber lasst euch nicht entmutigen: Ich habe die Welt besiegt. (HfA) Johannes 16,33

12:00 - 23:45 ABEND

Er zweifelte nicht an der Verheißung Gottes durch Unglauben. (LU) Römer 4,20

* Habt Glauben an Gott! Ich sage euch: Wenn jemand zu diesem Berg hier sagt: ›Heb dich empor und stürz dich ins Meer!‹ und wenn er dabei in seinem Herzen nicht zweifelt, sondern glaubt, dass das, was er sagt, geschieht, wird es eintreffen. Darum sage ich euch: Wenn ihr betet und um etwas bittet, dann glaubt, dass ihr es empfangen habt, und die Bitte wird euch erfüllt werden, was immer es auch sei. (NGÜ) Markus 11,22-24

* Aber ohne Glauben ist's unmöglich, Gott zu gefallen; denn wer zu Gott kommen will, der muss glauben, dass er ist und dass er denen, die ihn suchen, ihren Lohn gibt. (LU) Hebräer 11,6

* In solchem Vertrauen brachte Abraham, als Gott ihn auf die Probe stellte, seinen Sohn Isaak zum Opfer. Er war bereit, Gott seinen einzigen Sohn zu geben, obwohl ihm Gott doch die Zusage gemacht. Durch Isaak wirst du Nachkommen haben.« Denn Abraham rechnete fest damit, dass Gott auch Tote zum Leben erwecken kann. (GNB) Hebräer 11,17-19

* Er war fest davon überzeugt, dass Gott die Macht hat, das, was er zugesagt hat, auch zu tun. (NGÜ) Römer 4,21

* Sollte dem Herrn etwas unmöglich sein? (NL) 1. Mose 18,14

* Bei Gott ist alles möglich. (NL) Matthäus 19,26

* Die Apostel baten den Herrn: Gib uns doch mehr Glauben! (NGÜ) Lukas 17,5

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Wir wissen, dass wir aus dem Tod in das Leben gekommen sind. (LU) 1. Johannes 3,14

* Wer auf mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben. Er wird nicht für seine Sünden verurteilt werden, sondern ist bereits den Schritt vom Tod ins Leben gegangen. (NL) Johannes 5,24

* Wer an den Sohn Gottes glaubt, hat das Leben; wer aber an den Sohn Gottes nicht glaubt, hat auch das Leben nicht. (NL) 1. Johannes 5,12

* Gott selbst ist es, der uns zusammen mit euch im Glauben an Christus, seinen Gesalbten, festigt. Er hat uns auch sein Siegel aufgedrückt als Bestätigung dafür, dass wir jetzt sein Eigentum sind, und hat uns seinen Geist ins Herz gegeben als Unterpfand und Anzahlung für das, was er uns noch schenken will. (NGÜ) 2. Korinther 1,21-22

* Wenn das der Fall ist, wissen wir, dass wir auf der Seite der Wahrheit stehen. Zudem können wir damit unser Herz vor Gott zur Ruhe bringen. Wenn unser Gewissen uns also nicht länger verurteilt, dann, liebe Freunde, können wir uns voll Zuversicht an Gott wenden. (NGÜ) 1. Johannes 3,19

* Wir wissen, dass wir Kinder Gottes sind und dass die Welt um uns herum vom Bösen beherrscht wird. (NL) 1. Johannes 5,19

* Auch ihr wart früher tot aufgrund eurer Sünden.Dass er uns, die wir durch unsere Sünden tot waren, mit Christus neues Leben schenkte. (NL) Epheser 2,1+5

* Denn er hat uns aus der Gewalt der Finsternis befreit und hat uns in das Reich versetzt, in dem sein geliebter Sohn regiert. (NGÜ) Kolosser 1,13

12:00 - 23:45 ABEND

Du zeigst mir den Weg zum Leben. (NGÜ) Psalm 16.11

* So spricht der Herr: Ihr müsst euch entscheiden, was ihr haben wollt: das Leben oder den Tod (NL) Jeremia 21,8

* Euch zu lehren den guten und richtigen Weg! (LU) 1.Samuel12,23

* »Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich«. (NL) Johannes 14,6

* »Kommt mit und folgt mir nach.« (NL) Matthäus 4,19

* Manch einer wähnt sich auf dem richtigen Weg - und läuft geradewegs in den Tod. (HfA) Sprüche 14,12

* »Geht durch das enge Tor! Denn das weite Tor und der breite Weg führen ins Verderben, und viele sind auf diesem Weg. Doch das enge Tor und der schmale Weg führen ins Leben, und nur wenige finden diesen Weg. (NGÜ) Matthäus 7,13,14

* Eine feste Straße wird dort sein, den ›heiligen Weg‹ wird man sie nennen. Wer unrein ist, darf sie nicht betreten, nur für das Volk des Herrn ist sie bestimmt. Selbst Unkundige finden den Weg, sie werden dort nicht irregehen (GNB) Jesaja 35,8

* Kommt, lasst uns alles daransetzen, ihn und seine Wege zu erkennen! (GNB) Hosea 6,3

* Es gibt viele Wohnungen im Haus meines Vaters, und ich gehe voraus, um euch einen Platz vorzubereiten. Wenn es nicht so wäre, hätte ich es euch dann so gesagt? (NL) Johannes 14,2

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Durch den Glauben gehorchte Abraham, als Gott ihn aufforderte, seine Heimat zu verlassen und in ein anderes Land zu ziehen, das Gott ihm als Erbe geben würde. (NL) Hebräer 11,8

* Er erwählt uns unser Erbteil. (LU) Psalm 47,5

* Er umgab sie und wachte über sie, er behütete sie wie seinen Augapfel. Wie ein Adler, der seinen Jungen das Fliegen beibringt, über ihnen schwebt und sie auffängt, seine Schwingen ausbreitet und sie auf seinen Flügeln in die Höhe trägt, so führte der Herr sie; er allein, ohne fremde Götter. (NL) 5. Mose 32,10-12

* Ich bin der Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir nützt, und dir den Weg zeigt, den du gehen sollst. (NL) Jesaja 48,17

* Welcher Lehrer kann sich mit ihm vergleichen? (NL) Hiob 36,22

* Denn unser Leben hier auf der Erde ist ein Leben des Glaubens, noch nicht ein Leben des Schauens. (NGÜ) 2. Korinther 5,7

* Denn hier auf der Erde gibt es keinen Ort, der wirklich unsere Heimat wäre und wo wir für immer bleiben könnten.13 Unsere ganze Sehnsucht gilt jener zukünftigen Stadt, zu der wir unterwegs sind. (NGÜ) Hebräer 13,14

* Liebe Brüder, in dieser Welt seid ihr ohne Bürgerrecht und Fremde. Deshalb warne ich euch: Lasst euch nicht von den Versuchungen dieser Welt bestimmen, denn sie schaden eurer Seele. (NL) 1. Petrus 2,11

* Fort mit euch! Weg von hier! Ihr seid in diesem Land sowieso nicht mehr sicher! Denn wegen eurer Sünden ist es dem Untergang geweiht. (HfA) Micha 2,10

12:00 - 23:45 ABEND

Preiset seinen heiligen Namen! (LU) Psalm 97,12

* Selbst der Himmel ist in seinen Augen nicht rein. Wie viel weniger ist es dann ein verdorbener, sündiger Mensch, für den es normal ist, Böses zu tun (NL) Hiob 15,16

* Auch die Sterne sind nicht rein für Gott, geschweige denn der Mensch.... dieser kleine Wurm. (GNB) Hiob 25,5.6

* Wer unter den Göttern ist wie du, o Herr? Wer ist so herrlich und heilig wie du? (NL) 2. Mose 15,11

* Heilig, heilig, heilig ist der Herr, der Allmächtige! (NL) Jesaja 6,3

* Der, der euch berufen hat, ist heilig; darum sollt auch ihr ein durch und durch geheiligtes Leben führen. Es heißt ja in der Schrift: »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig. (NL) 1. Petrus 1,15-16

* Er erzieht uns so, dass wir an seiner Heiligkeit Anteil bekommen. (NGÜ) Hebräer 12,10

* Gottes Tempel ist heilig, und ihr seid dieser Tempel. (NL) 1. Korinther 3,17

* Wie wichtig ist es da, dass ihr ein durch und durch geheiligtes Leben führt, ein Leben in der Ehrfurcht vor Gott! (NGÜ) 2. Petrus 3,11

* Verzichtet auf schlechtes Gerede, sondern was ihr redet, soll für andere gut und aufbauend sein, damit sie im Glauben ermutigt werden. Achtet darauf, den Heiligen Geist nicht durch euer Verhalten zu betrüben. Denkt vielmehr daran, dass ihr sein Siegel tragt und dadurch die Gewissheit habt, dass der Tag der Erlösung kommen wird. (NL) Epheser 4,29-30

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Christi, welcher ist das Ebenbild Gottes. (LU) 2. Korinther 4,4

* Dann wird die Herrlichkeit des Herrn offenbar und alle Menschen werden sie sehen. (NL) Jesaja 40,5

* Niemand hat Gott je gesehen. Doch sein einziger Sohn, der selbst Gott ist, ist dem Herzen des Vaters ganz nahe; er hat uns von ihm erzählt. Er, der das Wort ist, wurde Mensch und lebte unter uns. Er war voll Gnade und Wahrheit und wir wurden Zeugen seiner Herrlichkeit, der Herrlichkeit, die der Vater ihm, seinem einzigen Sohn, gegeben hat. (NL) Johannes 1,18+14

* Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen! (NL) Johannes 14,9

* Er ist das vollkommene Abbild von Gottes Herrlichkeit, der unverfälschte Ausdruck seines Wesens. (NGÜ) Hebräer 1,3

* Er, der zu uns kam als Mensch von Fleisch und Blut, der als Sohn Gottes beglaubigt wurde durch Gottes Geist (NGÜ) 1. Timotheus 3,16

* Gott hat unsere Freiheit mit seinem Blut teuer erkauft und uns alle unsere Schuld vergeben. Christus ist das Bild des unsichtbaren Gottes. Er war bereits da, noch bevor Gott irgendetwas erschuf, und ist der Erste aller Schöpfung. (NL) Kolosser 1,14.15

* Denn Gott hat sie schon vor Beginn der Zeit auserwählt und hat sie vorbestimmt, seinem Sohn gleich zu werden, damit sein Sohn der Erstgeborene unter vielen Geschwistern werde. (NL) Römer 8,29

* So wie wir jetzt dem irdischen Menschen, Adam, gleichen, so entsprechen wir eines Tages dem himmlischen Menschen, Christus. (NL) 1. Korinther 15,49

12:00 - 23:45 ABEND

Du hast mir Kraft für den Kampf gegeben. (NL) Psalm 18,39

* Denn wenn ich schwach bin, bin ich stark. (NL) 2. Korinther 12,10

* Asa rief zum Herrn, seinem Gott: »Herr, wenn ein Schwacher mit einem Starken kämpfen muss, kann niemand ihm so beistehen wie du. Hilf uns, Herr, unser Gott, denn wir verlassen uns ganz auf dich! Im Vertrauen auf dich sind wir doch gegen diese Übermacht angetreten. Du, Herr, bist unser Gott! Gegen dich kann kein Mensch etwas. (GNB) 2. Chronik 14,10

* Joschafat aber schrie; und Gott, der Herr, half ihm. (GNB) 2. Chronik 18,31

* Besser ist es, beim Herrn Zuflucht zu suchen, als sich auf Menschen zu verlassen. Besser ist es, beim Herrn Zuflucht zu suchen, als sich auf Mächtige zu verlassen. (NGÜ) Psalm 118,8-9

* Ein König siegt nicht durch die Größe seines Heeres, ein starker Krieger befreit sich nicht durch seine große Kraft. Selbst dein Pferd kann dir nicht den Sieg verschaffen, mit all seiner unbändigen Kraft kann es dir nicht helfen. (NL) Psalm 22,16-17

* Denn unser Kampf richtet sich nicht gegen ´Wesen von` Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte und Gewalten der Finsternis, die über die Erde herrschen, gegen das Heer der Geister in der unsichtbaren Welt, die hinter allem Bösen stehen. Deshalb greift zu allen Waffen, die Gott für euch bereithält. (NGÜ) Epheser 6,12-13

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Euer Leben soll von Liebe geprägt sein. (NL) Epheser 5,2

* So gebe ich euch nun ein neues Gebot: Liebt einander. So wie ich euch geliebt habe, sollt auch ihr einander lieben. (NL) Johannes 13,34

* Vor allem aber bringt einander eine tiefe und herzliche Liebe entgegen, denn die Liebe, so sagt uns die Schrift, deckt viele Sünden zu. (NGÜ) 1. Petrus 4,8

* Liebe deckt alle Übertretungen zu. (LU) Sprüche 10,12

* Und wenn ihr beten wollt und etwas gegen jemand habt, dann vergebt ihm, damit euer Vater im Himmel euch eure Verfehlungen auch vergibt. (NGÜ) Markus 11,25

* Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne einen Dank oder eine Gegenleistung zu erwarten. (HfA) Lukas 6,35

* Freue dich nicht über das Unglück deines Feindes; juble nicht über seinen Sturz! (HfA) Sprüche 24,17

* Vergeltet Böses nicht mit Bösem. Werdet nicht zornig, wenn die Leute unfreundlich über euch reden, sondern wünscht ihnen Gutes und segnet sie. Denn genau das verlangt Gott von euch, und er wird euch dafür segnen! (NL) 1. Petrus 3,9

* Wenn es möglich ist und soweit es an euch liegt, lebt mit allen Menschen in Frieden. (NGÜ) Römer 12,18

* Seid freundlich und hilfsbereit zueinander und vergebt euch gegenseitig, so wie Gott euch durch Christus vergeben hat. (GNB) Epheser 4,32

* Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit. (LU) 1. Johannes 3,18

12:00 - 23:45 ABEND

Wendet euch in jeder Lage an Gott und bringt eure Bitten vor ihn. (GNB) Philipper 4,6

* Abba, Vater, sagte er, dir ist alles möglich. Lass diesen Leidenskelch an mir vorübergehen. Doch dein Wille geschehe, nicht meiner. (NL) Markus 14,36

* Damit ich mir nichts darauf einbilde, hat Gott mir einen »Stachel ins Fleisch« gegeben. Dreimal habe ich zum Herrn gebetet, dass der Satansengel von mir ablässt. Aber der Herr hat zu mir gesagt: »Du brauchst nicht mehr als meine Gnade. Je schwächer du bist, desto stärker erweist sich an dir meine Kraft.« Jetzt trage ich meine Schwäche gern, ja, ich bin stolz darauf, weil dann Christus seine Kraft an mir erweisen kann. (GNB) 2. Korinther 12,7-9

* Ich bringe meine Klagen vor ihn und breite all meine Sorgen vor ihm aus. (NL) Psalm 142,3

* Hanna war ganz verzweifelt. Unter Tränen betete sie zum Herrn und machte ein Gelübde. Sie sagte: »Herr, du Herrscher der Welt, sieh doch meine Schande und hilf mir! Vergiss mich nicht und schenk mir einen Sohn! Ich verspreche dir dafür, dass er dir sein ganzes Leben lang gehören soll.« (NL) 1. Samuel 1,10-11

* Und der HERR gedachte an sie. (LU) 1.Samuel 1,19

* Wir wissen ja nicht einmal, worum oder wie wir beten sollen. (NL) Römer 8,26

* Er erwählt uns unser Erbteil. (LU) Psalm 47,5

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Reiß doch den Himmel auf und komm herab. (GNB) Jesaja 64,1

* »Mach dich auf, mein Geliebter! Eile so flink wie eine Gazelle, wie ein junger Hirsch in den Balsambergen.« (NL) Hoheslied 8,14

* Wir selbst..... warten sehnsüchtig auf die volle Verwirklichung dessen, was Gott uns als seinen Kindern zugedacht hat: dass unser Leib von der Vergänglichkeit erlöst wird. (GNB) Römer 8,23

* Herr, neige den Himmel und komm herab! Berühre die Berge, dass sie rauchen! (GNB) Psalm 144,5

* Jesus ist von euch fort in den Himmel geholt worden. Eines Tages wird er genauso wiederkommen, wie ihr ihn habt fortgehen sehen!« (NL) Apostelgeschichte 1,11

* Wenn er zum zweiten Mal erscheint, dann nicht nochmals wegen der Sünde, sondern nur noch, um alle, die auf ihn warten, endgültig zu retten. (GNB) Hebräer 9,28

* An jenem Tag wird man sagen: »Er, der Herr, ist unser Gott! Auf ihn hatten wir unsere Hoffnung gesetzt und er hat uns die Rettung gebracht; wir haben nicht vergeblich gehofft. Nun können wir voll Freude singen, weil er unser Retter ist!« (GNB) Jesaja 25,9

* Der, der sich für die Wahrheit aller dieser Dinge verbürgt, sagt: »Ja, ich komme bald.« – »Amen. Ja, komm, Herr Jesus!« (NGÜ) Offenbarung 22,20

* Als Menschen, die auf die beseligende Erfüllung ihrer Hoffnung warten und darauf, dass unser großer Gott und Retter Jesus Christus3 in seiner Herrlichkeit erscheint. (GNB) Titus 2,13

* Aber unsere Heimat ist der Himmel (NL) Philipper 3,20

12:00 - 23:45 ABEND

Du hast mir einen Anteil von dem Erbe gegeben, das für die bestimmt ist, die deinen Namen achten. (NL) Psalm 61.5

* Keiner Waffe, die gegen dich bereitet wird, soll es gelingen, und jede Zunge, die sich gegen dich erhebt, sollst du im Gericht schuldig sprechen. Das ist das Erbteil der Knechte des HERRN, und ihre Gerechtigkeit kommt von mir, spricht der HERR. (LU) Jesaja 54,17

* Denn der Engel des Herrn beschützt die, die ihm gehorchen, und rettet sie. Schmecke und sieh, dass der Herr gut ist. Freuen darf sich, wer auf ihn vertraut! Das Volk des Herrn soll mit Ehrfurcht vor ihn treten, denn die ihn ehren, haben alles, was sie brauchen. Selbst starke und junge Löwen werden hungrig, aber denen, die auf den Herrn vertrauen, wird es niemals an Gutem fehlen. (NL) Psalm 34,8-11

* Das Land, das du mir geschenkt hast, ist ein schönes Land und ein wunderbarer Besitz! (NL) Psalm 16,6

* Für euch aber, die ihr meinen Namen achtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen, und ihre Strahlen werden Heilung bringen. Ihr werdet hinausgehen und vor Freude hüpfen wie Kälber, die auf die Weide gelassen werden. (NL) Maleachi 3,20

* Er hat ja nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont, sondern hat ihn für uns alle hergegeben. Wird uns dann zusammen mit seinem Sohn nicht auch alles andere geschenkt werden? (NGÜ) Römer 8,32

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Orientiert euch nach oben, wo Christus ist! Gott hat ihm den Ehrenplatz an seiner rechten Seite gegeben. (GNB) Kolosser 3,1

* Lerne, weise zu sein, und schule deinen Verstand. (NL) Sprüche 4,5

* Aber die Weisheit, die von Gott kommt. (NL) Jakobus 3,17

* Das Meer und seine Tiefen sprechen: 'Die Weisheit ist nicht bei uns!' (HfA) Hiob 28,14

* Denn durch die Taufe sind wir mit Christus gestorben und begraben. Und genauso wie Christus durch die herrliche Macht des Vaters von den Toten auferstanden ist, so können auch wir jetzt ein neues Leben führen. Da wir in seinem Tod mit ihm verbunden sind, werden wir auch in der Auferstehung mit ihm verbunden sein. (NL) Römer 6,4.5

* Da wir nun so viele Zeugen des Glaubens um uns haben, lasst uns alles ablegen, was uns in dem Wettkampf behindert, den wir begonnen haben - auch die Sünde, die uns immer wieder fesseln will. Mit zäher Ausdauer wollen wir auch noch das letzte Stück bis zum Ziel durchhalten.  (HfA) Hebräer 12,1

* Gott ... hat uns mit Christus zusammen lebendig gemacht. Er hat uns mit Jesus Christus vom Tod auferweckt und zusammen mit ihm in die himmlische Herrschaft eingesetzt. (GNB) Epheser 2,4-6

* Wenn sich aber jemand als Fremder und als Gast bezeichnet, gibt er damit zu verstehen, dass er nach einer Heimat Ausschau hält. (NGÜ) Hebräer 11,14

* Suchet den HERRN, alle ihr Elenden im Lande, die ihr seine Rechte haltet! Suchet Gerechtigkeit, suchet Demut! (LU) Zefanja 2,3

12:00 - 23:45 ABEND

Nikodemus, der Jesus früher einmal aufgesucht hatte. (NGÜ) Johannes 7,50

* Petrus folgte Jesus in einiger Entfernung. (NGÜ) Matthäus 26,58

* Es gab allerdings sogar unter den führenden Männern viele, die an Jesus glaubten. Aber wegen der Pharisäer bekannten sie sich nicht offen zu ihm ; sie mussten befürchten, aus der Synagoge ausgeschlossen zu werden.. Es war ihnen wichtiger, ihr Ansehen bei den Menschen nicht zu verlieren, als bei Gott Anerkennung zu finden. (NGÜ) Johannes 12,42-43

* Wer das Urteil der Menschen fürchtet, gerät in ihre Abhängigkeit; wer dem Herrn vertraut, ist gelassen und sicher. (HfA) Sprüche 29,25

* Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausweisen. (NGÜ) Johannes 6,37

* Das geknickte Schilfrohr wird er nicht abbrechen und den glimmenden Docht nicht auslöschen (HfA) Jesaja 42,3

* "Wenn euer Glaube nur so groß wäre wie ein Senfkorn, (HfA) Matthäus 17,20

* Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Ängstlichkeit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. Bekenne dich daher ohne Scheu zu unserem Herrn. (NGÜ) 2. Timotheus 1,7-8

* Meine Kinder, lasst euch durch nichts von Christus trennen. Dann werden wir ihm voll Zuversicht entgegengehen und brauchen sein Urteil nicht zu fürchten, wenn er kommt. (HfA) 1. Johannes 2,28

* Wer sich vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem werde auch ich mich vor meinem Vater im Himmel bekennen. (NGÜ) Matthäus 10,32

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Leide mit als ein guter Streiter Christi Jesu. (LU) 2. Timotheus 2,3

* Seht her: Ich habe einen Zeugen für die Völker bestimmt, er wird ihr Fürst und Anführer sein. (NL) Jesaja 55,4

* In Gott hat ja alles nicht nur seinen Ursprung, sondern auch sein Ziel, und er will viele als seine Söhne und Töchter an seiner Herrlichkeit teilhaben lassen. Aber um diesen Plan zu verwirklichen, war es notwendig, den Wegbereiter ihrer Rettung durch Leiden ´und Sterben` vollkommen zu machen. (NGÜ) Hebräer 2,10

* »Der Weg in Gottes neue Welt«, sagten sie zu ihnen, »führt uns durch viel Not und Verfolgung. So ist es der Wille Gottes.« (GNB) Apostelgeschichte 14,22

* Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt (NL) Epheser 6,12

* Wir sind zwar Menschen, doch wir kämpfen nicht mit menschlichen Mitteln. Wir setzen die mächtigen Waffen Gottes und keine weltlichen Waffen ein, um menschliche Gedankengebäude zu zerstören. (NL) 2. Korinther 10,3-4

* Gott hat euch in seiner Gnade durch Jesus Christus zu seiner ewigen Herrlichkeit berufen. Nachdem ihr eine Weile gelitten habt, wird er euch aufbauen, stärken und kräftigen (NL) 1. Petrus 5,10

12:00 - 23:45 ABEND

Die Einigkeit im Geist. (LU) Epheser 4,3

* Ein Leib, ein Geist. (NGÜ) Epheser 4,4

* Denn dank Jesus Christus haben wir alle – Juden wie Nichtjuden – durch ein und denselben Geist freien Zutritt zum Vater. Ihr seid jetzt also nicht länger Fremde ohne Bürgerrecht, sondern seid – zusammen mit allen anderen, die zu seinem heiligem Volk gehören – Bürger des Himmels; ihr gehört zu Gottes Haus, zu Gottes Familie. Das Fundament des Hauses, in das ihr eingefügt seid, sind die Apostel und Propheten, und der Eckstein dieses Gebäudes ist Jesus Christus selbst. Er hält den ganzen Bau zusammen; durch ihn wächst er und wird ein heiliger, dem Herrn geweihter Tempel. Durch Christus seid auch ihr in dieses Bauwerk eingefügt, in dem Gott durch seinen Geist wohnt. (NGÜ) Epheser 2,18-22

* Seht, wie schön und angenehm es ist, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen! Es ist wie das kostbare Salböl, das über das Haupt gegossen wird und das sogar noch herabfließt auf den Bart, so wie das Öl herabrann auf den Bart des Hohenpriesters Aaron und hinunter auf den Halssaum seines Gewandes. (NGÜ) Psalm 133,1-2

* Darum seid ihr fähig geworden, einander aufrichtig zu lieben. So handelt auch danach, und liebt einander von ganzem Herzen. ((HfA) 1. Petrus 1,22

Tag als PDF downloaden

Bibelworte für jeden Tag

Daily Light enthält für jeden Tag, für Morgen und Abend je einen Abschnitt, der nur aus Worten der Bibel besteht.

Die Bibelverse sind thematisch auf den ersten Vers ausgerichtet. Die Versereihenfolge eignet sich sehr um Zusammenhänge der Bibel zu verstehen und sich durch Gottes Wort prägen zu lassen.

Übersetzungen

(LU) Luther

(NGÜ) Neue Genfer Übersetzung

(GNB) Gute Nachricht Übersetzung

(NL) Neues Leben

(HFA) Hoffnung für alle

Daily Light

Die Verse wurden von dem Londoner Verleger Samuel Bagster und seiner Familie mit viel Gebet zusammen gestellt. Samuel Bagster war ein bekannter Londoner Buchhändler, der im achtzehnten Jahrhundert geboren wurde. Als Patriarch seiner Familie etablierte er eine starke Tradition der täglichen Familienbibelarbeit. Sein Sohn Jonathan und andere Mitglieder seiner Familie schöpften aus diesem Erbe, als sie das Büchlein "DailyLight" entwickelten, das sich zu einem der beliebtesten klassischen Andachten aller Zeiten entwickelt hat. Bagster and Sons, das Familienunternehmen, wurde im 19. Jahrhundert zu einem angesehenen Verlag für Bibeln und Bibelnachschlagewerke.

Impressum

Während einer längeren Krankenzeit überbrückte ich die Tage indem ich die Verse aus einer alten Lutherübersetzung in modernere übertrug. Dailylight ist mir oft schon zum Segen geworden seit ich zum Glauben an Jesus Christus gekommen bin. Hier meine Geschichte auf Vimeo: Vom Fixer zum Pastor