DailyLight - tägliche Bibelworte

Mai

Mai 2021
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

00:00 - 12:00 MORGEN

Die Frucht aber des Geistes ist Friede. (LU) Galater 5,22

* Was der Geist will, bringt Leben und Frieden. (NGÜ) Römer 8,6

* Gott hat euch zu einem Leben im Frieden berufen. (GNB) 1. Korinther 7,15

*Was ich euch zurücklasse, ist Frieden: Ich gebe euch meinen Frieden – einen Frieden, wie ihn die Welt nicht geben kann. Lasst euch durch nichts ´in eurem Glauben` erschüttern, und lasst euch nicht entmutigen! (NGÜ) Johannes 14,27

* Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes. (LU) Römer 15,13

* Denn ich weiß, wem ich Glauben geschenkt habe, und bin überzeugt, dass er die Macht hat, bis zum Tag des Gerichts sicher zu bewahren, was er mir anvertraut hat. (GNB) 2. Timotheus 1.12

* Herr, du gibst Frieden dem, der sich fest an dich hält und dir allein vertraut! (HfA) Jesaja 26,3

* Wo aber Liebe und Treue herrschen, da bewirken sie Frieden und Wohlstand, Ruhe und Sicherheit.  Am Ort des Friedens wird mein Volk leben, in sicheren Wohnungen, an ruhigen, sorgenfreien Plätzen. (GNB) Jesaja 32,17.18

* Doch wer auf mich hört, wird ohne Angst in Frieden und Sicherheit leben. (NL) Sprüche 1,33

* Die dein Gesetz lieben, haben großen Frieden. (NL) Psalm 119,165

12:00 - 23:45 ABEND

Hier ist der Herr (Jahwe Schamma). (NL) Hesekiel 48,35

* Seht, die Wohnung Gottes ist jetzt bei den Menschen! Gott wird in ihrer Mitte wohnen; sie werden sein Volk sein – ein Volk aus vielen Völkern, und er selbst, ihr Gott, wird ´immer` bei ihnen sein. (NGÜ) Offenbarung 21,3

* Kein Tempel war in der Stadt zu sehen, denn der Herr, Gott, der Allmächtige, und das Lamm sind ihr Tempel. Und die Stadt braucht keine Sonne und keinen Mond, damit es in ihr hell wird, denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet die Stadt, und das Lamm ist ihr Licht. (NL) Offenbarung 21,22.23

* Wenn ich wach werde, will ich mich satt sehen an dir! (GNB) Psalm 17,15

* Herr, wenn ich nur dich habe, bedeuten Himmel und Erde mir nichts. (HfA) Psalm 73,25

* Aber Juda wird für immer bewohnt sein und Jerusalem bleibt von Generation zu Generation bestehen. So werde ich das Unrecht an meinem Volk, das bis dahin ungestraft geblieben ist, sühnen. Und Gott, der Herr, wird in Zion wohnen. (NL) Joel 4,20.21

* Freut euch und jubelt, ihr Bewohner der Zionsstadt!«, sagt der Herr. Ich komme und wohne mitten unter euch. (GNB) Sacharja 2,14

* Nichts wird je wieder unter einem Fluch stehen. Denn der Thron Gottes und des Lammes wird dort sein, und seine Diener werden ihn anbeten. (NL) Offenbarung 22,3

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

»Wahrhaftig, der Herr ist an diesem Ort, und ich wusste es nicht!« (GNB) 1. Mose 28,16

* Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte. (NGÜ) Matthäus 18,20

* Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt. (NGÜ) Matthäus 28,20

* Mein Angesicht soll vorangehen; ich will dich zur Ruhe leiten. (LU) 2. Mose 33,14

* Wohin kann ich gehen, um dir zu entrinnen, wohin fliehen, damit du mich nicht siehst? Steige ich hinauf in den Himmel – du bist da. Verstecke ich mich in der Totenwelt – dort bist du auch. (GNB) Psalm 139,7.8

* Bin ich etwa nur ein Gott, der in der Nähe ist?«, spricht der Herr. »Bin ich nicht auch ein Gott in der Ferne? Gibt es Schlupfwinkel, in denen sich ein Mensch verbergen könnte, sodass es mir nicht mehr möglich wäre, ihn zu sehen? Bin ich denn nicht überall, fülle ich nicht den Himmel und die Erde aus? (NL) Jeremia 23,23.24

* Der höchste Himmel kann dich nicht fassen - wie viel weniger dieses Haus, das ich errichtet habe! (NL) 1. König 8,27

* Er, der hohe und erhabene Gott, der Heilige, dessen Thron ewig steht, sagt: »Ich wohne in der Höhe, in unnahbarer Heiligkeit. Aber ich wohne auch bei den Gedemütigten und Verzagten, ich gebe ihnen Hoffnung und neuen Mut! (GNB) Jesaja 57,15

12:00 - 23:45 ABEND

Meine lieben Kinder, nehmt euch in Acht vor den falschen Göttern! (NGÜ) 1. Johannes 5,21

* Mein Sohn, schenk mir dein Herz. (NL) Sprüche 23,26

* Richtet eure Gedanken auf das, was im Himmel ist, nicht auf das, was zur irdischen Welt gehört. (NGÜ) Kolosser 3,2

* Du Mensch, diese Männer öffnen ihr Herz noch immer den Götzen und haben Gefallen an dem, was sie in Schuld verstrickt. Und da soll ich ihnen eine Auskunft erteilen? (GNB) Hesekiel 14,3

* Tötet daher, was in den verschiedenen Bereichen eures Lebens noch zu dieser Welt gehört: sexuelle Unmoral, Schamlosigkeit, ungezügelte Leidenschaft, böses Verlangen und die Habgier (Habgier ist nichts anderes als Götzendienst). (NGÜ) Kolosser 3,5

* Wer jedoch darauf aus ist, reich zu werden, verfängt sich in einem Netz von Versuchungen… Denn die Liebe zum Geld ist eine Wurzel, aus der alles nur erdenkliche Böse hervorwächst. Schon manche sind vom Glauben abgeirrt, weil sie der Geldgier verfallen sind, und haben dadurch bitteres Leid über sich gebracht. Du aber gehörst Gott und stehst in seinem Dienst. Halte dich daher von all diesen Dingen fern! (NGÜ) 1. Timotheus 6,9-11

* Und wenn euer Wohlstand wächst, hängt euer Herz nicht daran! (GNB) Psalm 62,11

* Was ihr von mir bekommt, ist besser als das feinste Gold, wertvoller als das reinste Silber. (GNB) Sprüche 8,19

* Denn euer Herz wird immer dort sein, wo ihr eure Schätze habt. (GNB) Matthäus 6,21

* Der HERR aber sieht das Herz an. (LU) 1. Samuel 16,7

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Darum sollt ihr vollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist. (LU) Matthäus 5,48

* Ich bin Gott, der Gewaltige. Führe dein Leben in enger Verbindung mit mir und halte dich ganz an mich! (GNB) 1. Mose 17,1

* Ihr sollt für mich heilig sein, weil ich, der Herr, heilig bin. Ich habe euch aus allen anderen Völkern ausgesondert, damit ihr mir gehört. (NL) 3. Mose 20,26

* Er hat euch freigekauft und als sein Eigentum erworben. Macht ihm also Ehre an eurem Leib! (GNB) 1. Korinther 6,20

* Und ihr habt an dieser Fülle teil, weil ihr mit Christus verbunden seid – mit ihm, der das Oberhaupt aller Mächte und Gewalten ist. (NGÜ) Kolosser 2,10

* Er ist es ja, der sich selbst für uns hingegeben hat, um uns von einem Leben der Auflehnung gegen Gottes Ordnungen loszukaufen und von aller Schuld zu reinigen. (NGÜ) Titus 2,14

* Wie glücklich ist, wer stets unsträflich lebt und jederzeit des Herrn Gesetz befolgt! (GNB) Psalm 119,1

* Anders der Mensch, der tief und anhaltend in das vollkommene Gesetz Gottes blickt, das uns frei macht. Er hört nicht nur hin, um es gleich wieder zu vergessen, sondern handelt danach. Freuen darf sich, wer das wirklich tut. (GNB) Jakobus 1,25

* Durchforsche mich, o Gott, und sieh mir ins Herz, prüfe meine Gedanken und Gefühle!  Sieh, ob ich in Gefahr bin, dir untreu zu werden, dann hol mich zurück auf den Weg, der zum ewigen Leben führt! (HfA) Psalm 139,23.24

12:00 - 23:45 ABEND

Denn wir fürchten Gott; deshalb streben wir nach einem geheiligten Leben. (NL) 2. Korinther 7,1

* Wir wollen uns darum von allem reinigen, was Körper und Geist beschmutzt. (GNB) 2. Korinther 7,1

* Du liebst es, wenn ein Mensch durch und durch aufrichtig ist; so lehre mich doch im Tiefsten meines Herzens Weisheit! (NGÜ) Psalm 51,8

* Sie erzieht uns dazu, uns von aller Gottlosigkeit und von den Begierden dieser Welt abzuwenden und, solange wir noch hier auf der Erde sind, verantwortungsbewusst zu handeln, uns nach Gottes Willen zu richten und so zu leben, dass Gott geehrt wird. (NGÜ) Titus 2,12

* So soll auch euer Licht vor den Menschen leuchten: Sie sollen eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. (NGÜ) Matthäus 5,16

* Ich meine nicht, dass ich schon vollkommen bin und das Ziel erreicht habe. (GNB) Philipper 3,12

* Und jeder, der diese Hoffnung hat, achtet darauf, dass er rein bleibt, so wie Christus rein ist. (NL) 1. Johannes 3,3

* Gott selbst hat uns auf dieses ´neue Leben` vorbereitet, indem er uns seinen Geist als Unterpfand und Anzahlung gegeben hat. (NGÜ) 2. Korinther 5,5

* Ihre Aufgabe ist es, die Gläubigen für ihren Dienst vorzubereiten und die Gemeinde - den Leib Christi - zu stärken. Auf diese Weise sollen wir alle im Glauben eins werden und den Sohn Gottes immer besser kennen lernen, sodass unser Glaube zur vollen Reife gelangt und wir ganz von Christus erfüllt sind. (NL) Epheser 4,12.13

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Hört zu! Die Hand des Herrn ist nicht zu kurz, um euch zu helfen und er ist nicht taub, dass er euch nicht hören würde. (NL) Jesaja 59,1

* Wenn ich zu dir bete, erhörst du mich; du machst mir Mut und gibst mir Kraft. (NL) Psalm 138,3

* Noch während ich betete, eilte der Engel Gabriel herbei, den ich schon früher in meiner Vision gesehen hatte. Es war gerade die Zeit des Abendopfers. (Hfa) Daniel 9,21

* Verbirg dich nicht vor mir! Jag mich nicht im Zorn von dir weg! Du hast mir doch immer geholfen; lass mich jetzt nicht im Stich! Verstoss mich nicht, Gott, du mein Retter! (GNB) Psalm 27,9

* Du aber, Herr, bleib nicht fern von mir! Du bist doch meine Kraft, schnell, komm mir zu Hilfe! (NGÜ) Psalm 22,20

* Ach, Herr, mein Gott, durch deine gewaltige Kraft und Macht hast du Himmel und Erde geschaffen. Nichts ist dir unmöglich. (GNB) Jeremia 32,17

* Er hat uns vor dem sicheren Tod gerettet und wird uns auch weiterhin retten. Ja, wir haben unsere Hoffnung auf ihn gesetzt ´und sind überzeugt`, dass er uns auch in Zukunft retten wird. (NGÜ) 2. Korinther 1,10

* Sollte da Gott nicht erst recht dafür sorgen, dass seine Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm rufen, zu ihrem Recht kommen? Und wird er sie etwa warten lassen? Ich sage euch: Er wird dafür sorgen, dass sie schnell zu ihrem Recht kommen. (NGÜ) Lukas 18,7-8

12:00 - 23:45 ABEND

Ich habe deine Herrlichkeit auf der Erde sichtbar gemacht. (GNB) Johannes 17,4

* Meine Nahrung ist, dass ich den Willen Gottes tue, der mich gesandt hat, und sein Werk vollende. (NL) Johannes 4,34

* Wir müssen den Auftrag dessen, der mich gesandt hat, ausführen, solange es Tag ist. Die Nacht kommt, in der niemand mehr etwas tun kann. (NGÜ) Johannes 9,4

* Habt ihr nicht gewusst, dass ich im Haus meines Vaters sein muss?« Aber sie verstanden nicht, was er damit meinte. (GNB) Lukas 2,49-50

* Diese Krankheit führt nicht zum Tod. Sie dient dazu, die Herrlichkeit Gottes offenbar zu machen; denn durch sie wird der Sohn Gottes zu seiner Herrlichkeit gelangen. Ich habe dir doch gesagt, dass du die Herrlichkeit Gottes sehen wirst, wenn du nur Glauben hast. (GNB) Johannes 11,4+40

* Jesus nahm weiter zu an Weisheit und wuchs zu einem jungen Mann heran. Gottes Gnade war mit ihm, und die Menschen hatten Freude an ihm. (NGÜ) Lukas 2,52

* Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Freude. (NGÜ) Lukas 3,22

* Alle waren von ihm beeindruckt und staunten über seine Worte. Sie mussten zugeben, dass das, was er sagte, ihm von Gott geschenkt war. (NGÜ) Lukas 4,22

* Du bist würdig... Denn du wurdest als Opfer geschlachtet, und dein Blut hat Menschen für Gott freigekauft, Menschen aus jedem Stamm und jeder Sprache und jedem Volk und jeder Nation. Du hast sie für Gott zu einem Königreich und zu seinen Priestern gemacht. Und sie werden auf der Erde regieren. (NL) Offenbarung 5,9-10

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Macht euch also keine Sorgen! Fragt nicht: Was sollen wir essen? Was sollen wir trinken? Was sollen wir anziehen? Euer Vater im Himmel aber weiss, dass ihr das alles braucht. (NGÜ) Matthäus 6,31-32

* Die ihr zu Gottes heiligem Volk gehört, begegnet dem Herrn mit Ehrfurcht! Denn wer ihn achtet, der leidet keinen Mangel. Selbst junge und starke Löwen können ihren Hunger nicht stillen, aber wer die Nähe des Herrn sucht, dem wird nichts Gutes fehlen. (NGÜ) Psalm 34,10-11

* Der Herr wird denen nichts Gutes vorenthalten, die tun, was recht ist. Allmächtiger Herr, glücklich ist der Mensch, der auf dich vertraut. (NL) Psalm 84,12-13

* Ich möchte aber, dass ihr ohne Sorge seid. (LU) 1. Korinther 7,32

* Macht euch um nichts Sorgen! Wendet euch vielmehr in jeder Lage mit Bitten und Flehen und voll Dankbarkeit an Gott und bringt eure Anliegen vor ihn. (NGÜ) Philipper 4,6

* Nicht einmal ein Spatz, der doch kaum etwas wert ist, kann tot zu Boden fallen, ohne dass euer Vater es weiss. Selbst die Haare auf eurem Kopf sind alle gezählt. Deshalb habt keine Angst; ihr seid Gott kostbarer als ein ganzer Schwarm Spatzen. (NL) Matthäus 10,29-31

* »Warum habt ihr solche Angst?«, fragte Jesus. »Habt ihr denn immer noch kein Vertrauen?« (GNB) Markus 4,40

* Habt Glauben an Gott. (LU) Markus 11,22

12:00 - 23:45 ABEND

Der Herr breitete eine Wolke als Decke über sie und gab ihnen ein grosses Feuer, das die Finsternis erhellte. (NL) Psalm 105,39

* Wie ein Vater seinen Kindern voller Güte begegnet, so begegnet der Herr denen, die ihm in Ehrfurcht dienen. Denn er weiss ja, was für Geschöpfe wir sind, er denkt daran, dass wir nur aus Staub gebildet wurden. (NGÜ) Psalm 103,13-14

* Damit dich am Tag die Sonne nicht sticht und in der Nacht der Mond dir nicht schadet. (NGÜ) Psalm 121,6

* Wie ein Schutzdach gegen die Hitze der Sonne, wie eine Zuflucht bei Regen und Sturm. (GNB) Jesaja 4,8

* Der Herr selbst behütet dich! Der Herr ist dein schützender Schatten über deiner rechten Hand. Der Herr behütet dich, wenn du kommst und wenn du wieder gehst, von nun an bis in Ewigkeit. (NL) Psalm 121,5+8

* Der Herr selbst zog vor ihnen her: am Tag in einer Wolkensäule, um ihnen den Weg zu zeigen, und nachts in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten. So konnten sie bei Tag und bei Nacht wandern. Am Tag wurden die Israeliten von der Wolkensäule geführt und in der Nacht von der Feuersäule. (NL) 2. Mose 13,21-22

* Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in alle Ewigkeit! (GNB) Hebräer 13,8

00:00 - 12:00 MORGEN

Dann kommen Güte und Treue zusammen, Recht und Frieden küssen einander. (GNB) Psalm 85,11

* Ein gerechter Gott und Heiland. (LU) Jesaja 45,21

* Es hat dem Herrn gefallen, um seiner Gerechtigkeit willen sein Gesetz zu verherrlichen; er wollte ihm Respekt und Achtung verschaffen. (NL) Jesaja 42,21

* Denn Gott war in Christus und versöhnte so die Welt mit sich selbst und rechnete den Menschen ihre Sünden nicht mehr an. (NL) 2. Korinther 5,19

* Ihn hat Gott vor den Augen aller Welt zum Sühneopfer für unsere Schuld gemacht. Durch sein Blut, das er vergossen hat, ist die Sühne geschehen, und durch den Glauben kommt sie uns zugute. Damit hat Gott unter Beweis gestellt, dass er gerecht gehandelt hatte, als er die bis dahin begangenen Verfehlungen der Menschen ungestraft liess. Wenn er Nachsicht übte, geschah das im Hinblick auf das Sühneopfer Jesu. Durch dieses hat er jetzt, in unserer Zeit, seine Gerechtigkeit unter Beweis gestellt; er hat gezeigt, dass er gerecht ist, wenn er den für gerecht erklärt, der sein ganzes Vertrauen auf Jesus setzt. (NGÜ) Römer 3,25-26

* Doch wegen unserer Schuld wurde er gequält und wegen unseres Ungehorsams geschlagen. Die Strafe für unsere Schuld traf ihn und wir sind gerettet. Er wurde verwundet und wir sind heil geworden. (GNB) Jesaja 53,5

* Wer wird es noch wagen, Anklage gegen die zu erheben, die Gott erwählt hat? Gott selbst erklärt sie ja für gerecht. (NGÜ) Römer 8,33

*Gerecht gesprochen aber wird ein Mensch aufgrund seines Glaubens, nicht aufgrund seiner Taten. (NL) Römer 4,5

12:00 - 23:45 ABEND

Wie werden die Toten denn auferstehen? Was für einen Körper werden sie haben? (NL) 1. Korinther 15,35

* Meine lieben Freunde, wir sind schon jetzt die Kinder Gottes, und wie wir sein werden, wenn Christus wiederkommt, das können wir uns nicht einmal vorstellen. Aber wir wissen, dass wir bei seiner Wiederkehr sein werden wie er, denn wir werden ihn sehen, wie er wirklich ist. (NL) 1. Johannes 3,2

* So wie wir jetzt dem irdischen Menschen, Adam, gleichen, so entsprechen wir eines Tages dem himmlischen Menschen, Christus. (NL) 1. Korinther 15,49

* Er (Jesus) wird unseren unvollkommenen Körper umwandeln und wird ihn seinem eigenen Körper gleichmachen, der Gottes Herrlichkeit widerspiegelt. Er hat die Macht dazu, genauso, wie er auch die Macht hat, das ganze Universum seiner Herrschaft zu unterstellen. (NGÜ) Philipper 3,21

* Während sie noch am Erzählen waren, stand mit einem Mal Jesus selbst in ihrer Mitte und grüsste sie mit den Worten: »Friede sei mit euch!« Doch sie waren starr vor Schreck, denn sie meinten, einen Geist zu sehen. (NGÜ) Lukas 24,36-37

* Er hat sich zuerst Petrus gezeigt und später allen zwölf Jüngern. Dann haben ihn mehr als fünfhundert Brüder zur gleichen Zeit gesehen. (Hfa) 1. Korinther 15,5-6

* Der Geist Gottes, der Jesus von den Toten auferweckt hat, lebt in euch. Und so wie er Christus von den Toten auferweckte, wird er auch euren sterblichen Körper durch denselben Geist lebendig machen, der in euch lebt. (NL) Römer 8,11

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Ihr werdet von Kriegen hören; ihr werdet hören, dass Kriegsgefahr droht. Lasst euch dadurch nicht erschrecken. (NGÜ) Matthäus 24,6

* Gott ist unsre Zuflucht und unsre Stärke, der uns in Zeiten der Not hilft. Deshalb fürchten wir uns nicht, auch wenn die Erde bebt und die Berge ins Meer stürzen, wenn die Ozeane wüten und schäumen und durch ihre Wucht die Berge erzittern! (NL) Psalm 46,2-4

* Geh nach Hause, mein Volk. Verschließ deine Türen. Verbirg dich eine kurze Zeit, bis der Zorn vorbei ist. Sieh! Der Herr kommt von seinem Ort, um die Menschen auf der Erde für ihre Sünden zu bestrafen. (NL) Jesaja 26,20-21

* Unter den Schatten deiner Flügel will ich mich flüchten, bis das Unglück vorüber ist. (NL) Psalm 57,2

* Und euer Leben ist mit Christus bei Gott verborgen. (GNB) Kolosser 3,3

* Schlimme Nachricht macht ihm keine Angst, mit ruhigem Herzen vertraut er dem Herrn. (GNB) Psalm 112,7

* Ich habe euch das alles gesagt, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt werdet ihr hart bedrängt. Doch ihr braucht euch nicht zu fürchten: Ich habe die Welt besiegt. (NGÜ) Johannes 16,33

12:00 - 23:45 ABEND

Denn sie verfolgen, den du geschlagen hast. (LU) Psalm 69,27

* Es ist unvermeidlich, dass Dinge geschehen, durch die Menschen zu Fall kommen. Doch wehe dem, der daran schuld ist! (NGÜ) Lukas 17,1

* Den habt ihr durch Menschen, die das Gesetz Gottes nicht kennen, ans Kreuz schlagen und töten lassen. So hatte Gott es nach seinem Plan im Voraus bestimmt. (GNB) Apostelgeschichte 2,23

* Dann spuckten sie ihm ins Gesicht und schlugen ihn mit Fäusten. Einige gaben ihm Ohrfeigen und sagten: Messias, du bist doch ein Prophet! Sag uns: Wer hat dich geschlagen? (NGÜ) Matthäus 26,67-68

* Genauso machten sich die führenden Priester und die Gesetzeslehrer und Ratsältesten über Jesus lustig. Anderen hat er geholfen, spotteten sie, aber sich selbst kann er nicht helfen! Wenn er der König von Israel ist, soll er vom Kreuz herunterkommen, dann werden wir ihm glauben. (GNB) Matthäus 27,41-42

* Genau das ist hier in dieser Stadt geschehen! Denn Herodes Antipas, der Statthalter Pontius Pilatus und das Volk Israel haben sich gegen Jesus, deinen heiligen Knecht, den du gesalbt hast, verschworen. Alles, was sie taten, geschah nach deinem ewigen Willen und Plan. (NL) Apostelgeschichte 4,27-28

* In Wahrheit aber hat er die Krankheiten auf sich genommen, die für uns bestimmt waren, und die Schmerzen erlitten, die wir verdient hatten. Wir meinten, Gott habe ihn gestraft und geschlagen. (GNB) Jesaja 53,4

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Aber der Herr wollte ihn leiden lassen und zerschlagen. (GNB) Jesaja 53,10

* Mein Herz ist jetzt voll Angst und Unruhe. Soll ich sagen: Vater, rette mich vor dem, was auf mich zukommt? Nein, denn jetzt ist die Zeit da; jetzt geschieht das, wofür ich gekommen bin. Vater, offenbare die Herrlichkeit deines Namens! Da sprach eine Stimme aus dem Himmel: Ich habe es getan und werde es auch jetzt wieder tun. (NGÜ) Johannes 12,27-28

* Vater, wenn du willst, lass diesen bitteren Kelch an mir vorübergehen. Aber nicht mein Wille soll geschehen, sondern deiner. Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und stärkte ihn. (NGÜ) Lukas 22,42-43

* Er erniedrigte sich selbst und war Gott gehorsam bis zum Tod, ja, bis zum schändlichen Tod am Kreuz. (Hfa) Philipper 2,8

* Der Vater liebt mich, weil ich bereit bin, mein Leben zu opfern, um es aufs Neue zu erhalten. (GNB) Johannes 10,17

* Denn ich bin vom Himmel herabgekommen, um den Willen Gottes zu tun, der mich gesandt hat, und nicht, um zu tun, was ich selbst will. (NL) Johannes 6,38

* Soll ich denn dem Leiden aus dem Weg gehen, das ich nach dem Willen meines Vaters auf mich nehmen muss? (Hfa) Johannes 18,11

* Und er, der mich gesandt hat, ist bei mir. Er lässt mich nie allein, denn ich tue immer, was ihm gefällt. (NGÜ) Johannes 8,29

* Dies ist mein geliebter Sohn, an ihm habe ich Freude. (NGÜ) Matthäus 3,17

* Er ist mein Auserwählter und macht mir Freude. (NL) Jesaja 42,1

00:00 - 12:00 MORGEN

Aber der Herr wollte ihn leiden lassen und zerschlagen. (GNB) Jesaja 53,10

* Mein Herz ist jetzt voll Angst und Unruhe. Soll ich sagen: Vater, rette mich vor dem, was auf mich zukommt? Nein, denn jetzt ist die Zeit da; jetzt geschieht das, wofür ich gekommen bin. Vater, offenbare die Herrlichkeit deines Namens! Da sprach eine Stimme aus dem Himmel: Ich habe es getan und werde es auch jetzt wieder tun. (NGÜ) Johannes 12,27-28

* Vater, wenn du willst, lass diesen bitteren Kelch an mir vorübergehen. Aber nicht mein Wille soll geschehen, sondern deiner. Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und stärkte ihn. (NGÜ) Lukas 22,42-43

* Er erniedrigte sich selbst und war Gott gehorsam bis zum Tod, ja, bis zum schändlichen Tod am Kreuz. (Hfa) Philipper 2,8

* Der Vater liebt mich, weil ich bereit bin, mein Leben zu opfern, um es aufs Neue zu erhalten. (GNB) Johannes 10,17

* Denn ich bin vom Himmel herabgekommen, um den Willen Gottes zu tun, der mich gesandt hat, und nicht, um zu tun, was ich selbst will. (NL) Johannes 6,38

* Soll ich denn dem Leiden aus dem Weg gehen, das ich nach dem Willen meines Vaters auf mich nehmen muss? (Hfa) Johannes 18,11

* Und er, der mich gesandt hat, ist bei mir. Er lässt mich nie allein, denn ich tue immer, was ihm gefällt. (NGÜ) Johannes 8,29

* Dies ist mein geliebter Sohn, an ihm habe ich Freude. (NGÜ) Matthäus 3,17

* Er ist mein Auserwählter und macht mir Freude. (NL) Jesaja 42,1

12:00 - 23:45 ABEND

Ihr, die ihr den Herrn an seine Zusagen erinnert, gönnt euch keine Ruhepause. (NL) Jesaja 62,6

* Zu Königen hast du sie gemacht und zu Priestern für unseren Gott. (GNB) Offenbarung 5,10

* Die Trompeten sollen von den Söhnen Aarons, den Priestern, geblasen werden. Diese Regeln gelten auch für alle eure Nachkommen. Wenn später einmal Feinde in euer Land einfallen und ihr gegen sie in den Kampf zieht, dann müsst ihr mit den Trompeten schmettern. Dann werde ich, der Herr, euer Gott, an euch denken und euch vor euren Feinden retten. (GNB) 4. Mose 10,8-9

* Und ich habe zu den Nachkommen Jakobs nicht gesagt: Sucht mich vergeblich! (GNB) Jesaja 45,19

* Gott im Himmel hörte ihr Gebet und gab ihnen, worum sie baten. (Hfa) 2. Chronik 30,27

* Der Herr beschützt die, die das Rechte tun, und er wird ihre Hilferufe hören. (NL) Psalm 34,16

* Betet füreinander... Das Gebet eines gerechten Menschen hat grosse Macht und kann viel bewirken. (NL) Jakobus 5,16

* Wartet auf den grossen Tag Gottes; verhaltet euch so, dass er bald anbrechen kann! (NGÜ) 2. Petrus 3,12

* Ja komm, Herr Jesu! (LU) Offenbarung 22,20

* Mein Gott, zögere nicht länger! (NL) Psalm 40,18

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Der Glaube ist der tragende Grund für das, was man hofft: Im Vertrauen zeigt sich jetzt schon, was man noch nicht sieht. (NGÜ) Hebräer 11,1

* Wenn der Glaube an Christus nur für dieses Leben Hoffnung gibt, sind wir die elendesten Menschen auf der Welt (NL) 1. Korinther 15,19 

* Es heißt ja in der Schrift: »Kein Auge hat je gesehen, kein Ohr hat je gehört, und kein Mensch konnte sich jemals auch nur vorstellen, was Gott für die bereithält, die ihn lieben.« Uns aber hat Gott dieses Geheimnis durch seinen Geist enthüllt. (NGÜ) 1.Korinther 2,9-10 

* Und nun habt auch ihr die Wahrheit gehört, die gute Botschaft, dass Gott euch rettet. Ihr habt an Christus geglaubt, und er hat euch mit dem Siegel seines Heiligen Geistes, den er vor langer Zeit zugesagt hat, als sein Eigentum bestätigt. (NL) Epheser 1,13,14

* Jesus erwiderte: »Jetzt, wo du (Thomas) mich gesehen hast, glaubst du. Glücklich zu nennen sind die, die nicht sehen und trotzdem glauben.« (NGÜ) Johannes 20,29 

* Ihn liebt ihr, obwohl ihr ihn nie gesehen habt. Obwohl ihr ihn nicht seht, glaubt ihr an ihn; und schon jetzt seid ihr erfüllt von herrlicher, unaussprechlicher Freude. Das Ziel eures Glaubens wird die Rettung eurer Seelen sein. (NL) 1. Petrus 1,8-9

* Denn wir leben im Glauben und nicht im Schauen. (NL) 2.Korintjer 5,7

* Werft dieses Vertrauen auf den Herrn nicht weg, was immer auch geschieht, sondern denkt an die große Belohnung, die damit verbunden ist! (NL) Hebräer 10,35

12:00 - 23:45 ABEND

Ich bin's; fürchtet euch nicht! (LU) Johannes 6,20

* Als ich ihn sah, fiel ich wie tot vor seine Füße. Aber er legte seine rechte Hand auf mich und sagte: »Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot und bin lebendig für immer und ewig! Ich habe die Schlüssel des Todes und des Totenreichs. (NL) Offenbarung 1,17-18 

* Ich - ich allein - bin es, der deine Übertretungen um meiner selbst willen tilgt und nicht mehr an deine Sünden denkt.(NL) Jesaja 43,25

* »Mir wird es furchtbar ergehen!....denn ich habe den König, den Herrn, den Allmächtigen, gesehen!« Doch einer der Seraphe flog zu mir, er hielt ein Stück glühende Kohle in seiner Hand, das er mit einer Zange vom Altar genommen hatte. Damit berührte er meinen Mund und sagte: »Sieh, dies hat deine Lippen berührt. Jetzt ist deine Schuld getilgt; deine Sünden sind dir vergeben.« (NL) Jeaja 6,5-7 

* Ich habe deine Sünden aufgelöst wie Nebel, deine Vergehen wie Wolken zerstreut. Komm doch zu mir zurück, denn ich will dich erlösen.« (NL) Jesaja 44,22

* Ich schreibe euch das, damit ihr nicht sündigt. Aber wenn es doch geschieht, dann gibt es jemanden, der vor dem Vater für euch eintritt: Jesus Christus, der vor Gott in allem gerecht ist (NL) 1. Johannes 2,1

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Doch gerade deshalb ist der Sohn Gottes erschienen: ´Er ist gekommen,` um das, was der Teufel tut, zu zerstören. (NGÜ) 1.Johannes 3,8b

* Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt. (LU) Epheser 6,12

* Da Gottes Kinder Menschen aus Fleisch und Blut sind, wurde auch Jesus als Mensch geboren. Denn nur so konnte er durch seinen Tod die Macht des Teufels brechen, der Macht über den Tod hatte. (NL) Hebräer 2,14

* Und die ´gottfeindlichen` Mächte und Gewalten hat er entwaffnet und ´ihre Ohnmacht` vor aller Welt zur Schau gestellt; durch Christus hat er einen triumphalen Sieg über sie errungen. (NGÜ) Kolosse 2,15 

* Dann hörte ich eine laute Stimme durch den Himmel rufen: »Jetzt ist es geschehen: Die Rettung und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Macht seines Christus sind da! Denn der Ankläger unserer Brüder, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte, wurde auf die Erde hinabgeworfen. Sie haben ihn durch das Blut des Lammes besiegt und dadurch, dass sie an der Botschaft Gottes festhielten und bereit waren zu sterben. (NL) Offenbarung 12,10-11

* Gott aber sei Dank! Durch Jesus Christus, unseren Herrn, schenkt er uns den Sieg! (NGÜ) 1.Korinther 15,57

12:00 - 23:45 ABEND

»Vergeblich und vergänglich!«....Alles ist vergebliche Mühe.« (GNB) Prediger 1,2

* Ach, alle unsere Tage schwinden dahin, wir durchleben unsere Jahre so rasch, als wären sie ein kurzer Seufzer. Unser Leben dauert siebzig Jahre, und wenn wir noch Kraft haben, dann auch achtzig Jahre. Und was uns daran so wichtig erschien, ist letztlich nur Mühe und trügerische Sicherheit. Denn schnell eilen unsere Tage vorüber, als flögen wir davon. (NGÜ)Psalm 90,9-10

* Wenn der Glaube an Christus nur für dieses Leben Hoffnung gibt, sind wir die elendesten Menschen auf der Welt (NL) 1. Korinther15,19 

* Denn diese Welt ist nicht unsere Heimat; wir erwarten unsere zukünftige Stadt erst im Himmel. (NL) Hebräer 18,14 - Ich, der HERR, wandle mich nicht»(LU) Maleachi 3,6a

* Aber unsere Heimat ist der Himmel, wo Jesus Christus, der Herr, lebt. Und wir warten sehnsüchtig auf ihn, auf die Rückkehr unseres Erlösers. Er wird unseren schwachen, sterblichen Körper verwandeln, sodass er seinem verherrlichten Körper entspricht. Dies wirkt er durch dieselbe Kraft, mit der er sich überall alles unterwirft. (NL) Philipper 3,20-21

* Alles auf Erden wurde der Vergänglichkeit unterworfen. Dies geschah gegen ihren Willen durch den, der sie unterworfen hat. Aber die ganze Schöpfung hofft auf den Tag, (NL) Römer 8,20

* Jesus Christus ist gestern, heute und in Ewigkeit derselbe. (NL) Hebräer 12,8

* »Heilig, heilig, heilig ist der Herr, Gott, der Allmächtige, der immer war, der ist und der noch kommen wird.«(NL) Offenbarung 4,8b

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Werdet doch einmal recht nüchtern und sündigt nicht! (LU) 1. Korinther 15,34

* Denn ihr seid alle Kinder des Lichts und des Tages; wir gehören nicht der Finsternis noch der Nacht. Wir dagegen, die im Licht leben, wollen einen klaren Kopf behalten (NL) 1. Thessalonicher 5,5+8

* Führt euer Leben auf diese Weise, weil ihr wisst, dass die Zeit begrenzt ist. Wacht auf, denn wir sind unserer Rettung jetzt näher als zu Beginn unseres Glaubens. Die Nacht ist fast vorüber; der Tag der Erlösung kommt bald. Deshalb lebt nicht in der Finsternis mit ihren bösen Taten, sondern greift zu den Waffen des Lichts! (NL) Römer 13,11-12

* Deshalb greift zu allen Waffen, die Gott für euch bereithält! Wenn dann der Tag kommt, an dem die Mächte des Bösen angreifen, ´seid ihr gerüstet und` könnt euch ihnen entgegenstellen. Ihr werdet erfolgreich kämpfen und am Ende als Sieger dastehen. (NGÜ) Epheser 6,13

* Trennt euch von euren Verfehlungen, die ihr begangen habt, und erneuert eure Herzen und euren Geist. (NL) Hesekiel 18,31 

* Trennt euch deshalb von allem Schlechten und Bösen in eurem Leben und nehmt die Botschaft Gottes, die er euch gegeben hat, demütig an, denn sie hat die Kraft, eure Seelen zu retten. (NL) Jakobus 1,21

* Meine Kinder, lasst euch durch nichts von Christus trennen. Dann werden wir ihm voll Zuversicht entgegengehen und brauchen sein Urteil nicht zu fürchten, wenn er kommt. Ihr wisst, dass Christus so gelebt hat, wie es Gott gefällt. Also könnt ihr davon ausgehen, dass jeder, der ebenso lebt, zu seinen Kindern gehört. (Hfa) 1. Johannes 2,28-29

12:00 - 23:45 ABEND

Meine Schafe hören auf meine Stimme (NL) Johannes 10,27

* Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand mich rufen hört und die Tür öffnet, werde ich eintreten, und wir werden miteinander essen. (NL) Offenbarung 3,20 

* »Ich schlief, aber mein Herz war wach. Da, hört, mein Geliebter klopft an die Tür. `Öffne mir, meine Schwester, meine Freundin, meine Taube, meine Vollkommene. Ich öffnete meinem Geliebten, doch mein Geliebter war fort, er war verschwunden. Ich war außer mir, dass er fort war! Ich suchte ihn, doch ich fand ihn nicht. Ich rief ihn, doch er antwortete mir nicht. (NL) Hoheslied 5,2+6

* "Sprich, Herr, ich höre." (NL) 1. Samuel 3,10

* Als Jesus an dem Baum vorüberkam, schaute er hinauf und rief: »Zachäus, komm schnell herunter! Ich muss heute in deinem Haus zu Gast sein.«So schnell er konnte, stieg Zachäus vom Baum herab, und er nahm Jesus voller Freude bei sich auf. (NL) Lukas 19,5-6

* Ich will hören, was Gott, der Herr, sagt. Frieden verspricht er seinem Volk, all denen, die ihm treu sind. Nur sollen sie nicht wieder in ihre verhängnisvollen Fehler zurückfallen! (NGÜ) Psalm 85,8

Tag als PDF downloaden

12:00 - 23:45 MORGEN

Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott. (LU) 1. Johannes 4,7

* Denn Gott hat uns den Heiligen Geist gegeben und hat unser Herz durch ihn mit der Gewissheit erfüllt, dass er uns liebt (NL) Römer 5,5

* Deshalb verhaltet euch nicht wie ängstliche Sklaven. Wir sind doch Kinder Gottes geworden und dürfen ihn »Abba, Vater« rufen. Denn der Geist Gottes selbst bestätigt uns tief im Herzen, dass wir Gottes Kinder sind. (NL) Römer 8,15-16

* Wer an den Sohn Gottes glaubt, weiß, dass es wahr ist. (NL) 1. Johannes 5,10a

* Und Gottes Liebe zu uns ist daran sichtbar geworden, dass Gott seinen einzigen Sohn in die Welt gesandt hat, um uns durch ihn das Leben zu geben.(NGU) 1. Johannes 4,9

* Durch ihn, der sein Blut für uns vergossen hat, sind wir erlöst; durch ihn sind uns unsere Verfehlungen vergeben. Daran wird sichtbar, wie groß Gottes Gnade ist; (NL) Epheser 1,7

* Bis in alle Ewigkeit5 will er damit zeigen, wie überwältigend groß seine Gnade ist, seine Güte, die er uns durch Jesus Christus6 erwiesen hat (NL) Epheser2,7

* Ihr Lieben, wenn Gott uns so sehr geliebt hat, dann müssen auch wir einander lieben. (GNB) 1. Johannes 4,11

12:00 - 23:45 ABEND

Die Schmach bricht mir das Herz, sie macht mich krank. (Hfa) Psalm 29,20

* Ist er denn nicht der Sohn des Zimmermanns? (NGÜ) Matthäus 13,55

* »Was kann aus Nazaret Gutes kommen? (NGÜ) Johannes 1,46

* Die Juden erwiderten: »Wir haben doch Recht! Du bist ein Samariter und bist von einem bösen Geist besessen.« (GNB) Johannes 8,48

* Die Pharisäer aber behaupteten: »Er treibt die Dämonen mit Hilfe des Obersten der Dämonen aus.« (NGÜ) Matthäus 9,34 -

* Wir wissen, dass dieser Mensch ein Sünder ist!« (GNB)  Johannes 9,24

* »Er ist ein Volksverführer.« (NGÜ) Johannes 7,12

* Dieser lästert Gott (LU) Matthäus 9,3

* ›Seht ihn euch an, diesen Vielfraß und Säufer, diesen Kumpan der Zolleinnehmer und Sünder!‹ (GNB) Matthäus 11,19

* Es ist für den Jünger genug, dass er ist wie sein Meister und der Knecht wie sein Herr. (LU) Matthäus 10,25a

* Denn das ist ein Beispiel für die Gnade Gottes, wenn jemand ungerechte Behandlung geduldig erträgt, weil sein Gewissen Gott verantwortlich ist. . Aber wenn ihr für das Gute, das ihr getan habt, leidet und Schläge geduldig ertragt, ist das ein Zeichen für die Gnade Gottes. Dieses Leiden gehört zu dem Leben, zu dem Gott euch berufen hat. Christus, der für euch litt, ist euer Vorbild, dem ihr nacheifert. Er hat nie gesündigt und nie jemanden mit seinen Worten getäuscht. Er hat sich nicht gewehrt, wenn er beschimpft wurde. Als er litt, drohte er nicht mit Vergeltung. Er überließ seine Sache Gott, der gerecht richtet. (NL) 1. Petrus 2,19+20b—23

* Freut euch, wenn ihr beschimpft werdet, weil ihr zu Christus gehört1. (NL) 1.Petrus 4,14a

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Ich will, dass die Männer in allen Gemeinden beten, mit reinem Gewissen; sie sollen gegen niemanden Groll hegen und nicht im Streit leben. (Hfa) Timotheus 2,8

* Aber die Zeit kommt, ja sie ist schon da, in der die wahren Anbeter den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten. Der Vater sucht Menschen, die ihn so anbeten. Denn Gott ist Geist; deshalb müssen die, die ihn anbeten wollen, ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.« (NL) Johannes 4,23b-24 

* Dann wirst du rufen und der Herr wird antworten. Du wirst um Hilfe schreien und er wird antworten: `Hier bin ich.´ (NL) Jesaja 58,9 

* Doch wenn ihr betet, dann vergebt zuerst allen, gegen die ihr einen Groll hegt (NL) Markus 11,25

* Und ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen. Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen. (NGÜ) Hebräer 11,6 

* Doch soll der Betreffende seine Bitte in einer Haltung des Vertrauens vorbringen und nicht in der Haltung des Zweiflers; denn wer zweifelt, gleicht einer Meereswoge, die – vom Wind aufgepeitscht – einmal hierhin und dann wieder dorthin getrieben wird. Ein solcher Mensch soll nicht meinen, er werde vom Herrn etwas bekommen. (NGÜ) Jakobus 1,6-7

* Hätte ich in meinem Herzen böse Gedanken, dann hätte mein Herr mich nicht erhört. (NL) Psalm 66,18 

* Meine Kinder, ich schreibe euch das, damit ihr nicht sündigt. Aber wenn es doch geschieht, dann gibt es jemanden, der vor dem Vater für euch eintritt: Jesus Christus, der vor Gott in allem gerecht ist (NL) 1. Johannes 2,1

12:00 - 23:45 ABEND

Mein Herz erbebt, meine Kraft hat mich verlassen. (LU) Psalm 38,11

* Gott, vernimm mein Schreien! Höre mein Gebet! Vom Ende der Erde schreie ich zu dir um Hilfe, denn ich habe Angst. Führe du mich in Sicherheit. (NL) Psalm 61,2-3

* Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne. (LU) 2. Korinther 12,9-10

* Als Petrus aber die hohen Wellen sah, erschrak er, und im selben Augenblick begann er zu sinken. "Herr, hilf mir!", schrie er. Jesus streckte ihm die Hand entgegen, ergriff ihn und sagte: "Hast du so wenig Glauben, Petrus? Vertrau mir doch!" (HfA) Matthäus 14,30.31 

* Du magst dich für stark halten – ob du es bist, zeigt sich erst in der Not. (NGÜ) Sprüche 24,10

* Er gibt den Müden Kraft und die Schwachen macht er stark. (GNB) Jesaja 40,29

* Der ewige Gott ist eure Zuflucht und unter euch sind seine ewigen Arme. (NL) 5. Mose 33,27 

* Er, dem alle Macht und Herrlichkeit gehören, wird euch mit der ganzen Kraft ausrüsten, die ihr braucht, um in jeder Situation standhaft und geduldig zu bleiben. (NGÜ) Kolosser 1,11

Tag als PDF downloaden

12:00 - 23:45 MORGEN

Ich möchte lernen, was es heißt, mit ihm zu leiden. (NL) Philipper 3,10

* Es ist für den Jünger genug, dass er ist wie sein Meister und der Knecht wie sein Herr. (LU) Matthäus 10,25a

* Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit Er war so verachtet, dass man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet (LU) Jesaja 53,3 

* Doch ihr gehört nicht zur Welt; ich habe euch aus der Welt heraus erwählt. Das ist der Grund, warum sie euch hasst. (NL) Johannes 15,19

* Ich habe auf Mitgefühl gewartet, doch niemand hat es mir erwiesen. Ich habe einen gesucht, der mich tröstet, und keinen Einzigen gefunden. (GNB) Psalm 69,20

* Als ich mich das erste Mal vor Gericht verteidigte, hat niemand zu mir gehalten. Alle haben mich im Stich gelassen – Gott möge es ihnen nicht anrechnen! (GNB) 2. Timotheus 4,16

* »Die Füchse haben ihren Bau und die Vögel ihre Nester; aber der Menschensohn hat keinen Ort, wo er sich ausruhen kann.« (NGÜ) Matthäus 8,20 

* Denn auf der Erde gibt es keine Stadt, in der wir bleiben können. Wir sind unterwegs zu der Stadt, die kommen wird. (GNB) Hebräer 13,14

* Lasst uns alles ablegen, was uns in dem Wettkampf behindert, den wir begonnen haben - auch die Sünde, die uns immer wieder fesseln will. Mit zäher Ausdauer wollen wir auch noch das letzte Stück bis zum Ziel durchhalten. Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Jesus. Er hat uns den Glauben geschenkt und wird ihn bewahren, bis wir am Ziel sind. (Hfa) Hebräer 12,1-2

12:00 - 23:45 ABEND

Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut. (LU) Offenbarung 12,11a

* Wer wagt es, gegen die Anklage zu erheben, die von Gott auserwählt wurden? Gott selbst ist ja der, der sie gerecht spricht. Wer sollte uns verurteilen? Christus Jesus selbst ist ja für uns gestorben. (NL) Römer 8,33-34a 

* Weil im Blut das Leben ist, darum werdet ihr durch das Blut mit mir, dem Herrn, versöhnt. (HfA) 3. Mose 17,11b 

* Ich, der Herr. Eure Türen aber sollen durch das Blut bezeichnet sein. Überall, wo ich dieses Blut sehe, werde ich vorübergehen, und so werdet ihr verschont bleiben, wenn ich strafend durch ganz Ägypten gehe. (GNB) 2. Mose12,12-13

* Müssen wir denn nun noch damit rechnen, verurteilt zu werden? Nein, für die, die mit Jesus Christus verbunden sind1, gibt es keine Verurteilung mehr (NGÜ) Römer 8,1

* »Wer sind diese, die in Weiß gekleidet sind? Woher kommen sie?«  »Das sind diejenigen, die aus der großen Prüfung kommen. Sie haben ihre Kleider im Blut des Lammes gewaschen und weiß gemacht. (NL) Offenbarung 7,13-14

* Lob sei ihm, der uns liebt und uns von unseren Sünden befreit hat, indem er sein Blut für uns vergoss. Er hat uns zu seinem Reich und zu seinen Priestern gemacht, um Gott, seinem Vater, zu dienen. Gebt ihm Ehre bis in alle Ewigkeit! Er herrscht für immer und ewig! Amen. (NL) Offenbarung 1,5-6

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid, ...denn das Erste ist vergangen. (LU) Offenbarung 21,4

* Den Tod wird er für immer beseitigen. Er wird die Schmach, die seinem Volk angetan wurde, auf der ganzen Erde wegnehmen. Dies hat der Herr versprochen! (NL) Jesaja 25,8

* Darum wird dein Licht niemals untergehen wie die Sonne oder abnehmen wie der Mond. Ich leuchte dir in alle Ewigkeit und deine Trauer wird für immer ein Ende haben. (GNB) Jesaja 60,20

* Kein Einwohner wird sagen: »Ich bin schwach.« Dem Volk, das hier wohnt, sind die Sünden vergeben. (NL) Jesaja 33,24 

* und der Klang von Weinen und Klagen soll dort nicht mehr zu hören sein. (NL) Jesaja 65,19

* Sorgen und Seufzen sind für immer vorbei. (GNB) Jesaja 35,10

* Der letzte Feind ist der Tod, aber auch ihm wird schließlich ein Ende bereitet.(NL) 1. Korinther 15,26 

* Dann wird erfüllt werden das Wort, das geschrieben steht: »Der Tod ist verschlungen vom Sieg. (LU) 1Korinther 15,54b

12:00 - 23:45 ABEND

Denn er hat uns zusammen mit Christus von den Toten auferweckt und wir gehören nun mit Jesus zu seinem himmlischen Reich. (NL) Epheser 2,6

* »Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. (NL Offenbarung 1,17b-18a

* Vater, ich will, dass die, die du mir gegeben hast, dort sind, wo ich bin. (NGÜ)Johannes 17,24a

* Denn wir sind Glieder seines Leibes. (LU) Epheser 5,30

* Christus ist das Haupt der Gemeinde, und die Gemeinde ist sein Leib. Er ist der Anfang und als Erster von den Toten auferstanden, damit er in allem der Erste ist. (NL) Kolosser 1,18

* Und ihr habt an dieser Fülle teil, weil ihr mit Christus verbunden seid – mit ihm, der das Oberhaupt aller Mächte und Gewalten ist. (NGÜ) Kolosser 2,10

* Da Gottes Kinder Menschen aus Fleisch und Blut sind, wurde auch Jesus als Mensch geboren. Denn nur so konnte er durch seinen Tod die Macht des Teufels brechen, der Macht über den Tod hatte. Nur so konnte er die befreien, die ihr Leben lang Sklaven ihrer Angst vor dem Tod waren. (NL)  Hebräer 2,14-15

* Denn unser vergänglicher irdischer Körper muss in einen himmlischen Körper verwandelt werden, der nicht mehr sterben wird. Wenn dies geschieht - wenn unsere vergänglichen, irdischen Körper in unvergängliche, himmlische Körper verwandelt sind - dann wird sich das Schriftwort erfüllen: »Der Tod wurde verschlungen vom Sieg. (NL) 1.Korinther 15,53-54

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

... Ein Knecht Christi Jesu... (LU) Römer 1,1

* »Ihr nennt mich Meister und Herr, und das mit Recht, denn ich bin es. (NGÜ) Johannes 13,13 

* Wenn jemand mir dienen will, muss er mir nachfolgen. Und da, wo ich bin, wird auch mein Diener sein. Wer mir dient, den wird der Vater ehren.« (NGÜ) Johannes 12,26 

* Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, denn ich bin gütig und von Herzen demütig. So werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. Denn mein Joch drückt nicht, und meine Last ist leicht.« NGÜ) Matthäus 11,29-30

* Aber dies alles, was mir früher als Vorteil erschien, habe ich durch Christus als Nachteil erkannt. (GNB) Philipper 3,7 

* Doch nun seid ihr aus der Macht der Sünde befreit und seid Diener Gottes geworden. Jetzt tut ihr das, was zu eurer Heiligung führt und euch das ewige Leben bringt. (NL) Römer 6,22

* Ich nenne euch Freunde und nicht mehr Diener. Denn ein Diener weiß nicht, was sein Herr tut; ich aber habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe. (NGÜ) Johannes 15,15 

* Jetzt seid ihr keine Diener mehr, sondern Kinder Gottes. Und als seine Kinder gehört euch alles, was ihm gehört. (NL) Galater 4,7

* So hat uns Christus also wirklich befreit. Sorgt nun dafür, dass ihr frei bleibt und lasst euch nicht wieder unter das Gesetz versklaven. Ihr seid berufen, liebe Freunde, in Freiheit zu leben - nicht in der Freiheit, euren sündigen Neigungen nachzugeben, sondern in der Freiheit, einander in Liebe zu dienen. (NL) Galater 5,1+13

12:00 - 23:45 ABEND

Ich lobe den HERRN, der mich beraten hat. (LU) Psalm 16,7

* Er heißt: wunderbarer Ratgeber...(NL) Jesaja 9,6

* Ich gebe guten Rat und kann helfen. Ich habe Einsicht und Stärke. (NL)Sprüche 8,14

* Dein Wort leuchtet mir dort, wo ich gehe; es ist ein Licht auf meinem Weg. (NGÜ) Psalm 109,115

* Vertraue von ganzem Herzen auf den Herrn und verlass dich nicht auf deinen Verstand. Denke an ihn, was immer du tust, dann wird er dir den richtigen Weg zeigen. (NL) Sprüche 3,5-6

* Herr, ich sehe, dass der Mensch sein Geschick nicht selbst in der Hand hat. Nicht er ist's, der seinen Lebensweg bestimmt. (GNB) Jeremia 10,23

* Ob dein Weg nach rechts oder links führt, wird eine Stimme hinter dir herrufen und dir ansagen: »Das ist der richtige Weg, den geh!« (NL) Jesaja 10,23

* Vertraue dein Vorhaben dem Herrn an, dann werden deine Pläne gelingen. (NL) Sprüche 16,3

* Der Herr bestimmt jeden unserer Schritte. Wie kann ein Mensch wissen, welche Richtung sein Leben nimmt? (GNB) Sprüche 20,24

* Du leitest mich nach deinem weisen Plan und nimmst mich am Ende in Ehren auf. (NGÜ) Psalm 73,24

* Ja, so ist Gott, er bleibt unser Gott für immer und ewig! Er wird uns führen bis zum Tod. (NGÜ) Psalm  48,14

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Ich bin der Herr, euer Gott! Nach meinen Geboten und Ordnungen sollt ihr leben! (GNB) Hesekiel 20,19

* Der, der euch berufen hat, ist heilig; darum sollt auch ihr ein durch und durch geheiligtes Leben führen. (NGÜ) 1. Petrus 1,15 

* Wer behauptet, dass er zu Gott gehört, soll leben, wie Christus es vorgelebt hat. Da ihr wisst, dass Gott gerecht ist, erkennt ihr auch, dass alle, die sich nach dem Willen Gottes richten, seine Kinder sind. (NL) 1. Johannes 2,6+29

* Ob einer beschnitten ist oder ob er unbeschnitten ist, macht keinerlei Unterschied.18 Worauf es ankommt, ist, Gottes Gebote zu halten. (NGÜ) 1. Korinther 7,19 

* Und ihr wisst: Wer das ganze Gesetz befolgt, aber gegen ein einziges ´Gebot` verstößt, macht sich damit am ganzen Gesetz mit allen seinen Geboten schuldig. (NL) Jakobus 2,10

* Aus eigener Kraft sind wir dieser Aufgabe nicht gewachsen; es gibt nichts, was wir uns als Verdienst anrechnen könnten. Nein, unsere Befähigung verdanken wir Gott. (NGÜ) 2. Korinther 3,5 

* Lehre mich, Herr, nach deinen Ordnungen zu leben. (NL) Psalm 119,33

* Schaffet, dass ihr selig werdet, mit Furcht und Zittern. Denn Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen. (LU) Philipper 2,12-13 

* Dass der Gott des Friedens,...euch mit allem versorgt, was ihr braucht, um seinen Willen zu tun. Ich wünsche mir, dass er durch die Kraft von Jesus Christus all das in uns wachsen lässt, was ihm Freude macht. (NL) Hebräer 13,20-21

12:00 - 23:45 ABEND

Ja, einen Mann aus dem Volk habe ich erwählt und zu Ehren gebracht. (NGÜ) Psalm 89,20b

* Wir wissen ja, dass Jesus kam, um den Nachkommen Abrahams zu helfen, nicht den Engeln. Deshalb musste er in allem seinen Brüdern gleich werden (NL) Hebräer 2,16-17a

* Auf diesem Thron saß eine Gestalt, die einem Menschen glich. (NL) Hesekiel 1,26a

* Der Einzige, der dort (im Himmel) war, ist der, der aus dem Himmel herabgekommen ist  der Menschensohn. (NGÜ) Johannes 3,13b 

* Schaut euch meine Hände und meine Füße an: Ich bin es wirklich! Berührt mich und überzeugt euch selbst! Ein Geist hat doch nicht Fleisch und Knochen, wie ihr sie an mir seht.« (NGÜ) Lukas 24,39

* Er nahm die niedrige Stellung eines Dieners an und wurde als Mensch geboren und als solcher erkannt. Er erniedrigte sich selbst und war gehorsam bis zum Tod, indem er wie ein Verbrecher am Kreuz starb. Deshalb hat Gott ihn in den Himmel gehoben und ihm einen Namen gegeben, der höher ist als alle anderen Namen. Vor diesem Namen sollen sich die Knie aller beugen, die im Himmel und auf der Erde und unter der Erde sind. (NL) Philipper 2,7-10 

* Wach auf! Stärke das wenige, das noch übrig ist und kurz davor steht zu sterben. Deine Taten können in meines Gottes Augen nicht bestehen. (NL) Offenbarung 3,2

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Denn wie der Vater aus sich selbst heraus Leben hat, so hat er auch dem Sohn die Macht gegeben, aus sich selbst heraus Leben zu haben. (NGÜ) Johannes 5,26

* Unser Retter Jesus Christus ist gekommen. Das ist die rettende Botschaft: Er hat dem Tod die Macht genommen und das Leben - unvergänglich und ewig - ans Licht gebracht. (Hfa) 2. Timotheus 2,10

* »Ich bin die Auferstehung und das Leben. » (NGÜ) Johannes 11,25

* Ich lebe und ihr sollt auch leben. (LU) Johannes 14,29b 

* Denn wir haben an Christus Anteil bekommen, (LU) Hebräer 3,14a 

* ... Anteil am Heiligen Geist bekommen (NGÜ)) Hebräer 6,4

*  ... Anteil an seiner göttlichen Natur bekommen (NGÜ) 2. Petrus 1,4

* »Der erste Mensch - Adam - wurde lebendig.« Der letzte Adam aber - also Christus - ist ein Geist, der lebendig macht. Aber lasst mich euch ein wunderbares Geheimnis sagen, das Gott uns offenbart hat. Nicht jeder von uns wird sterben, aber wir werden alle verwandelt werden. In einem einzigen Augenblick, wenn die letzte Posaune ertönt. Beim Klang der Posaune werden die Toten mit einem unvergänglichen Körper auferstehen, und wir Lebenden werden verwandelt werden, sodass wir nie mehr sterben. (NL) 1. Korinther 15,45+51-52

* »Heilig, heilig, heilig ist Gott, der Herr, der allmächtige Herrscher, er, der war, der ist und der kommt.« Der auf dem Thron sitzt und in alle Ewigkeit lebt (NGÜ) Offenbarung 4,8-9

* Er (Gott), der vollkommene  und alleinige Herrscher, der König über alle Könige und der Herr über alle Herren, er, der als einziger Unsterblichkeit besitzt. (NGÜ) 1. Timotheus 6,16

* Ehre und Ruhm gehören Gott allein, dem ewigen König, dem Unsichtbaren, der nie stirbt und der allein Gott ist, in alle Ewigkeit. Amen. (NL) 1. Timotheus 1,17

12:00 - 23:45 ABEND

Wir wollen nicht überheblich auftreten, einander nicht provozieren und nicht neidisch aufeinander sein! (NGÜ) Galater 5,26

* Aber ich (Gideon) habe eine Bitte: Jeder von euch soll mir einen Ring aus seiner Beute geben.« Die Feinde waren nämlich Ismaeliter und trugen goldene Ringe. »Gern!«, antworteten sie. Sie breiteten einen Mantel aus und jeder warf einen goldenen Ring hinein, den er erbeutet hatte. Gideon machte ein heiliges Efod aus dem Gold und stellte es in seiner Heimatstadt Ofra auf. Sämtliche Israeliten trieben dort Abgötterei, indem sie das Efod anbeteten, und es wurde Gideon und seiner Familie zum Verhängnis. (NL) Richter 8,24-25+27

* Und du begehrst für dich große Dinge? Begehre es nicht! (LU) Jeremia 45,5 

* Doch damit ich nicht überheblich werde, wurde mir ein Dorn ins Fleisch gegeben. (NL) 2. Korinther 12,7

* Rechthaberei und Überheblichkeit dürfen keinen Platz bei euch haben. Vielmehr sollt ihr demütig genug sein, von euren Geschwistern höher zu denken als von euch selbst. (NGÜ) Philipper 2,3

* Die Liebe ist nicht selbstsüchtig. Sie lässt sich nicht reizen, und wenn man ihr Böses tut, trägt sie es nicht nach. Sie freut sich niemals über Ungerechtigkeit, sondern sie freut sich immer an der Wahrheit. (NL) 1. Korinther 13,4-5

* Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir. (NGÜ) Matthäus 11,29

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Wasche mich rein von meiner Schuld und reinige mich von meiner Sünde. (NL) Psalm 51,5

* Ich will sie von all ihrer Schuld reinwaschen, mit der sie gegen mich gesündigt haben. Alle bösen Taten, mit denen sie sich gegen mich gewandt haben und durch die sie mir untreu geworden sind, will ich ihnen vergeben. (NL) Jeremia 33,8 

* Dann gieße ich reines Wasser über euch aus, und ihr werdet rein sein. Von allen euren Unreinheiten und von allen euren Götzen werde ich euch reinigen. (NL) Hesekiel 36,25

* »Ich sage dir eins: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht ins Reich Gottes hineinkommen. » (NGÜ) Johannes 3,5 

* Früher konnte die Besprengung mit dem Blut von Böcken und Stieren oder mit der Asche einer jungen Kuh den Körper des Menschen von ritueller Unreinheit reinigen. Wie viel mehr kann dann das Blut des Christus bewirken, denn durch die Kraft von Gottes ewigem Geist brachte Christus sich selbst Gott als vollkommenes Opfer für unsere Sünden dar. Er befreit unser Gewissen, indem er uns freispricht von unseren Taten, für die wir den Tod verdienen. Nun können wir dem lebendigen Gott dienen. (NL) Hebräer 9,13-14

* Aber er rettete sie dennoch und stand dafür mit seinem Namen ein, um seine Macht bekannt zu machen. (NGÜ) Psalm 106,8 

* Nicht uns, Herr, nicht uns, sondern deinem Namen bereite Ehre! ´Hilf uns` um deiner Gnade und Treue willen! (NGÜ) Psalm 115,1

12:00 - 23:45 ABEND

Gemeinschaft am Evangelium. (LU) Philipper 1,5

* Der menschliche Körper hat viele Glieder und Organe, doch nur gemeinsam machen die vielen Teile den einen Körper aus. So ist es auch bei Christus und seinem Leib.  Aber wir haben alle denselben Geist empfangen und gehören durch die Taufe zum Leib Christi. (NL) 1. Korinther 12,12-13b

* Gott ist treu. Er hat euch berufen zur Gemeinschaft mit seinem Sohn Jesus Christus, unserem Herrn (NL) 1. Korinther 1,9

* Wir sagen euch, was wir selbst gesehen und gehört haben, damit ihr Gemeinschaft mit uns habt. Und zusammen sind wir verbunden mit dem Vater und mit Jesus Christus, seinem Sohn.(NL) 1. Johannes 1,3

* Wenn wir jedoch im Licht leben, so wie Gott im Licht ist, sind wir miteinander verbunden, und das Blut Jesu, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde. (NGÜ) 1. Johannes 1,7 

* Solches redete Jesus. Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden, damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast. (LU) Johannes 17,1+20-21

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Gib Acht auf dich selbst. (NGÜ) 1. Timotheus 4,16

* Ein Athlet verzichtet auf vieles, um zu gewinnen. Und wie schnell ist sein Siegeskranz verwelkt! Wir dagegen kämpfen um einen unvergänglichen Preis. Ich weiß genau, wofür ich kämpfe. Ich laufe nicht irgendeinem ungewissen Ziel entgegen. Ich gebe alles für diesen Sieg und hole das Letzte aus meinem Körper heraus. Er muss sich meinem Willen fügen. Denn ich will nicht andere zum Kampf des Glaubens auffordern und selbst untauglich sein (Hfa) 1. Korinther 9,25-27

* Legt die Rüstung an, die Gott für euch bereithält; ergreift alle seine Waffen! Damit werdet ihr in der Lage sein, den heimtückischen Angriffen des Teufels standzuhalten. Denn unser Kampf richtet sich nicht gegen ´Wesen von` Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte und Gewalten der Finsternis, die über die Erde herrschen, gegen das Heer der Geister in der unsichtbaren Welt, die hinter allem Bösen stehen. (NGÜ) Epheser 6,11-12

* Wer zu Jesus Christus gehört, hat seine eigene Natur mit ihren Leidenschaften und Begierden gekreuzigt. Da wir also durch ´Gottes` Geist ein ´neues` Leben haben, wollen wir uns jetzt auch auf Schritt und Tritt von diesem Geist bestimmen lassen. (NGÜ) Galater 5,24-25

* Denn alle, die vom Geist Gottes bestimmt werden, sind Kinder Gottes. (NL) Römer 8,14

* Konzentriere dich also ganz auf diese Aufgaben; lass dich durch nichts beirren. Dann werden die Fortschritte, die du ´im Glauben` machst, allen sichtbar sein. (NGÜ) 1. Timotheus 4,15

12:00 - 23:45 ABEND

Spricht Jesus zu ihr: Maria. (LU) Johannes 20,16

*  »Hab keine Angst, ich habe dich erlöst. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du gehörst mir.» (NL) Jesaja 43,1b

* Er ruft die Schafe, die ihm gehören, einzeln beim Namen und führt sie hinaus. Und die Schafe folgen ihm, weil sie seine Stimme kennen. (NL) Johannes 10,3b-4b

* Sieh, ich habe dich in meine Handflächen gezeichnet. Das Bild deiner Mauern habe ich immer vor Augen. (NL) Jesaja 49,16

* Gottes Wahrheit steht fest wie ein Grundstein mit folgender Inschrift:...Der Herr kennt die Seinen (NL) 2. Timotheus 2,19 

* Da wir nun einen großen Hohen Priester haben, der durch den Himmel gegangen ist - Jesus, den Sohn Gottes. (NL) Hebräer 4,14a

* Dann such zwei kostbare Onyx-Steine aus, und lass die Namen der zwölf Stämme Israels darauf eingravieren. Wenn Aaron in das Heiligtum geht, trägt er die Namen der Israeliten auf seinen Schultern, und ich, der Herr, werde dann stets an sie denken. Lass eine Brusttasche anfertigen; in ihr sollen die Lose aufbewahrt werden, mit denen ihr meinen Willen erfragt. Sie soll aus den gleichen Stoffen gewebt werden wie der Priesterschurz. Lass sie mit vier Reihen goldgefasster Edelsteine besetzen. Die zwölf Steine stehen für die zwölf Stämme Israels; auf jedem Stein soll ein Stammesname eingraviert werden. In der Brusttasche sollen die beiden Lose 'Urim' und 'Tummim' aufbewahrt werden. Aaron soll sie an seinem Herzen tragen, wenn er zu mir in das Heiligtum kommt. (Hfa) 2. Mose 28,9+12+15+17+21+30

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Werdet stark durch den Herrn und durch die mächtige Kraft seiner Stärke! (NL) Epheser 6,10

* Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne. Darum bin ich guten Mutes in Schwachheit, in Misshandlungen, in Nöten, in Verfolgungen und Ängsten um Christi willen; denn wenn ich schwach bin, so bin ich stark. (LU) 2. Korinther 12,9-10 

* Allmächtiger Herr, deine großen Taten will ich rühmen. Ich will allen erzählen, dass du allein gerecht und gut bist. (NL) Psalm 71,16 

* Die gute Botschaft von Christus ... ist die Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt (NL) Römer 1,16

* Denn alles ist mir möglich durch Christus, der mir die Kraft gibt, die ich brauche. (NL) Philipper 4,13

* Für dieses Ziel setze ich mich mit meiner ganzen Kraft ein, indem ich mich auf die mächtige Kraft von Christus verlasse, die in mir wirkt. (NL) Kolosser 1,29

* Doch diesen kostbaren Schatz tragen wir in zerbrechlichen Gefäßen, nämlich in unseren schwachen Körpern. So kann jeder sehen, dass unsere Kraft ganz von Gott kommt und nicht unsere eigene ist. (NL) 2. Korinther 4,7

* Die Freude am HERRN ist eure Stärke. (LU) Nehemia 4,10 

* Er, dem alle Macht und Herrlichkeit gehören, wird euch mit der ganzen Kraft ausrüsten, die ihr braucht, um in jeder Situation standhaft und geduldig zu bleiben. (NGÜ) Kolosser 1,11

12:00 - 23:45 ABEND

Jesus Christus, unser Herr. (NL) Römer 1.4

* Du sollst ihm den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk von allen Sünden befreien.«(NL) Matthäus 1,21 

* Er erniedrigte sich selbst und war gehorsam bis zum Tod, indem er wie ein Verbrecher am Kreuz starb. Deshalb hat Gott ihn in den Himmel gehoben und ihm einen Namen gegeben, der höher ist als alle anderen Namen. Vor diesem Namen sollen sich die Knie aller beugen, die im Himmel und auf der Erde und unter der Erde sind. (NL) Philipper 2,8-10

* Messias... der da Christus heißt. (LU) Johannes 4,25

* Der Geist Gottes, des Herrn, ruht auf mir, denn der Herr hat mich gesalbt, um den Armen eine gute Botschaft zu verkünden. Er hat mich gesandt, um die zu heilen, die ein gebrochenes Herz haben und zu verkündigen, dass die Gefangenen freigelassen und die Gefesselten befreit werden.(NL) Jesaja 61,1

* Der letzte Adam aber - also Christus - ist ein Geist, der lebendig macht. Der zweite Mensch, Christus, ist vom Himmel. (NL) 1. Korinter 15,45+47 

* »Mein Herr und mein Gott!«, (NL) Johannes 20,28 

* »Ihr nennt mich Meister und Herr, und das mit Recht, denn ich bin es. Wenn nun ich, der Herr und der Meister, euch die Füße gewaschen habe, sollt auch ihr einander die Füße waschen. Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe. (NGÜ) Johannes 13,13-15

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. (LU) Johannes 14,27a

* Und die Welt mit ihren Begierden vergeht. (NGÜ) 1. Johannes 2,17

* Wie ein Schatten geht der Mensch ´über die Erde`, um sinnlose Dinge machen die Leute viel Lärm. Sie häufen Besitz auf, aber letztendlich weiß niemand, für wen. (NGÜ) Psalm 39,7 

* Doch welchen Gewinn brachte euch das? Dinge, über die ihr euch heute schämt, Dinge, deren Endergebnis der Tod ist. (NGÜ) Römer 6,21

* »Martha, Martha«, erwiderte der Herr, »du bist wegen so vielem in Sorge und Unruhe, aber notwendig ist nur eines. Maria hat das Bessere gewählt, und das soll ihr nicht genommen werden (NGÜ) Lukas 10,41-42

* Ich möchte, dass ihr frei seid von ´unnötigen` Sorgen. (NGÜ) 1. Korinter 7,32

* Dies alles habe ich euch gesagt, damit ihr durch mich Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst, aber lasst euch nicht entmutigen: Ich habe die Welt besiegt." (Hfa) Johannes 16,33 

* Der Herr des Friedens selbst gebe euch jeden Tag seinen Frieden, was immer auch geschieht! (NL) 2. Thessalonicher 3,16a 

* Der Herr segne dich und beschütze dich. Der Herr wende sich dir freundlich zu und sei dir gnädig und gebe dir seinen Frieden. (NL) 4.Mose 6,24-26

12:00 - 23:45 ABEND

Der Geist selbst vertritt uns mit unaussprechlichem Seufzen. (LU)  Römer 8,26

* Der Tröster, der Heilige Geist. (LU) Johannes 14,26

* Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt? Gott hat euch seinen Geist gegeben. (NL) 1. Korinther 6,19

* Gott selbst ist ja in euch am Werk. (NGÜ) Philipper 2,13

* Der Heilige Geist hilft uns in unserer Schwäche. Denn wir wissen ja nicht einmal, worum oder wie wir beten sollen. Doch der Heilige Geist betet für uns mit einem Seufzen, das sich nicht in Worte fassen lässt. Und der Vater, der alle Herzen kennt, weiß, was der Geist sagt, denn der Geist bittet für die, die zu Gott gehören, wie es dem Willen Gottes entspricht. (NL) Römer 8,26-27

* Denn er weiß ja, was für Geschöpfe wir sind5, er denkt daran, dass wir nur aus Staub gebildet wurden. (NGÜ) Psalm 103,14 

* Er wird das geknickte Rohr nicht brechen und den glimmenden Docht nicht auslöschen. (NL) Jesaja 42,3a

* Der Geist ist willig, aber die menschliche Natur ist schwach.« (NGÜ) Matthäus 26,41a

* Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. (LU) Psalm 23,1-2

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Befestige dann die beiden Steine auf den Schulterstücken des Priesterschurzes als Steine des Gedenkens an die Israeliten. Aaron soll diese Namen auf seinen Schultern tragen, damit ich, der Herr, mich an sie erinnere. (NL) 2. Mose 28,12

* Jesus dagegen bleibt für immer Priester; sein Priestertum wird nie enden. Deshalb kann er auch für immer alle retten, die durch ihn zu Gott kommen. Er lebt ewig und wird vor Gott für sie eintreten. (NL) Hebräer 7,24-25 

* Der euch bewahren kann, damit ihr nicht fallt, und der euch bereit macht, damit ihr makellos und voller Freude seid für seine große Herrlichkeit. (NL) Judas 1,24

* Da wir nun einen großen Hohen Priester haben, der durch den Himmel gegangen ist - Jesus, den Sohn Gottes -, wollen wir an unserem Bekenntnis zu ihm festhalten. Dieser Hohe Priester versteht unsere Schwächen, weil ihm dieselben Versuchungen begegnet sind wie uns, doch er wurde nicht schuldig. Lasst uns deshalb zuversichtlich vor den Thron unseres gnädigen Gottes treten. (NL) Hebräer 4,14-16

* Der Geliebte des HERRN wird sicher wohnen; allezeit wird Er die Hand über ihm halten und wird zwischen seinen Höhen wohnen. (LU) 5. Mose 33,12

12:00 - 23:45 ABEND

In dieser Nacht konnte der König nicht schlafen.  (NL) Esther 6,1

* Meine Augen hältst du, dass sie wachen müssen. (LU) Psalm 77,5

* Wer ist wie der Herr, unser Gott, der in der Höhe thront, der herabblickt auf alles, was im Himmel und auf Erden ist? (NGÜ) Psalm 113,5-6

* Alle Menschen, ja, sogar die Sterne am Himmel müssen sich seinem Willen beugen! Niemand darf sich ihm widersetzen und ihn fragen: "Was tust du da?" (Hfa) Daniel 4,35

* Dein Weg führte durch das Meer, deine Straße durch die mächtigen Wasser, doch deine Fußspuren erkannte niemand! (NL) Psalm 77,20

* Wenn Menschen wider dich wüten, bringt es dir Ehre; und wenn sie noch mehr wüten, bist du auch noch gerüstet. (LU) Psalm 76,11

* Die Augen des Herrn blicken über die ganze Erde, um die zu stärken, deren Herzen ganz ihm gehören. (NL) 2. Chronik 16,9 

* Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen (LU) Röm 8,28

* Denkt doch einmal an die Spatzen! Zwei von ihnen kosten nicht mehr als einen Groschen, und doch fällt kein einziger Spatz auf die Erde, ohne dass euer Vater es zulässt. Und bei euch sind sogar die Haare auf dem Kopf alle gezählt. (NGÜ) Matthäus 10,29-30

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für den Tag der Erlösung. (LU) Epheser 4,30

* Die Liebe des Geistes. (LU) Römer 15,30 

* Der Tröster, der Heilige Geist. (LU) Johannes 14,26 

* In all ihren Bedrängnissen fühlte er sich selbst bedrängt. Und der Engel, in dem sich Gottes Angesicht zeigt, rettete sie. Er selbst erlöste sie, weil er sie liebte und Mitleid mit ihnen hatte. Er hob sie auf und trug sie seit Urzeiten unablässig. Doch sie lehnten sich gegen ihn auf und betrübten seinen Heiligen Geist. Deshalb wurde er ihnen zum Feind und kämpfte gegen sie. (NL) Jesaja 63,9-10

* Woher wissen wir, dass wir in Gott leben und dass Gott in uns lebt? Wir erkennen es daran, dass er uns Anteil an seinem Geist gegeben hat. (NGÜ) Johannes 4,13 

* Ihr habt an Christus geglaubt, und er hat euch mit dem Siegel seines Heiligen Geistes, den er vor langer Zeit zugesagt hat, als sein Eigentum bestätigt. Der Heilige Geist ist die Garantie dafür, dass er uns alles geben wird, was er uns versprochen hat, und dass wir sein Eigentum sind - zum Lob seiner Herrlichkeit. (NL) Epheser 1,13-14 

* Deshalb: Lebt so, wie es eurem neuen Leben im Heiligen Geist entspricht. Dann werdet ihr auch nicht tun, wozu eure sündigen Neigungen euch drängen. Die alte sündige Natur liebt es, Böses zu tun - genau das Gegenteil von dem, was der Heilige Geist will. Der Geist weckt in uns Wünsche, die den Neigungen unserer sündigen Natur widersprechen. Diese beiden Kräfte liegen in ständigem Streit miteinander, sodass ihr nicht das tun könnt, was ihr wollt. (NL) Galater 5,16-17

* Der Heilige Geist hilft uns in unserer Schwäche. (NL) Römer 8,26

12:00 - 23:45 ABEND

Ich ziehe mich von ihnen zurück, bis sie ihre Schuld eingestehen und sich mir wieder zuwenden. (GNB) Hosea 5,15

* Eure Sünden sind eine Schranke, die euch von Gott trennt. Wegen eurer Sünden verbirgt er sein Antlitz vor euch und will euch nicht mehr hören. (NL) Jesaja 59,2 

* Mein Geliebter war fort, er war verschwunden. Ich war außer mir, dass er fort war! Ich suchte ihn, doch ich fand ihn nicht. Ich rief ihn, doch er antwortete mir nicht. (NL) Hoheslied 5,6

* Ich war wegen seiner Sünde, der Selbstsucht, zornig, schlug mein Volk und verbarg mich vor ihm. Ich war deshalb voller Zorn, weil es Wege wählte, durch die es sich von mir abwandte. Ich habe seine Wege sehr wohl gesehen, aber ich werde es trotzdem heilen und leiten! Ich werde meinem Volk einen Trost bringen, der alle Trauernden erreicht. (NL) Jesaja 57,17-18 

* Das alles hast du dir selbst zuzuschreiben, weil du mich, den Herrn, verlassen hast, deinen Gott, der dich so sicher geführt hat. (NL) Jeremia 2,17

* So machte er sich auf den Weg zu seinem Vater. Dieser sah ihn schon von weitem kommen; voller Mitleid lief er ihm entgegen, fiel ihm um den Hals und küsste ihn. (NGÜ) Lukas 15,20

* So will ich ihre Abtrünnigkeit wieder heilen; gerne will ich sie lieben; denn mein Zorn soll sich von ihnen wenden. (LU) Hosea 14,5

* Doch wenn wir ihm unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns vergibt und uns von allem Bösen reinigt. (NL) 1. Johannes 1,9

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Wie gross ist deine Güte, die du denen bereithältst, die dich ehren, und vor den Menschen denen zeigst, die dich um Schutz bitten. (NL) Psalm 34.20

* Du bist gut zu denen, die gern das Rechte tun, die an deine Gebote denken und danach handeln. Uns aber hat dein Zorn getroffen, weil wir dir nicht gehorsam waren. Hilf uns, rette uns! (GNB) Jes 64,4

* »Kein Auge hat je gesehen, kein Ohr hat je gehört, und kein Mensch konnte sich jemals auch nur vorstellen, was Gott für die bereithält, die ihn lieben.« Uns aber hat Gott dieses Geheimnis durch seinen Geist enthüllt (NGÜ) 1 Korinther 2,9-10 

* Du zeigst mir den Weg zum Leben. Dort, wo du bist, gibt es Freude in Fülle; ´ungetrübtes` Glück hält deine Hand ewig bereit (NGÜ) Psalm 16,11

* Wie kostbar ist deine Gnade, Gott! Bei dir finden Menschen Schutz im Schatten deiner Flügel. Du beschenkst sie aus deinem Überfluss. Du überschüttest sie mit Freude. (NL) Psalm 36,8-9

* Sich in der Ehrfurcht vor Gott zu üben ist in jeder Hinsicht nützlich, weil dem, der Gott ehrt, wahres Leben versprochen ist – sowohl in dieser Welt als auch in der zukünftigen.« (NGÜ) 1. Timotheus 4,8

12:00 - 23:45 ABEND

Der Sohn Gottes, dessen Augen wie Feuerflammen lodern und dessen Füße wie Golderz glänzen. (NGÜ) Offenbarung 2,18

* Nichts ist so undurchschaubar wie das menschliche Herz, es ist unheilbar krank. Wer kann es ergründen? Ich, der Herr, durchschaue es; ich kenne jeden Menschen ganz genau und gebe ihm, was er für seine Taten verdient. (Hfa) Jeremia 17,9-10 

* Du führst dir unsere Vergehen vor Augen, selbst unsere verborgenen Sünden kommen vor dir ans Licht. (NGÜ) Psalm 90,8 

* Jesus wandte sich um und sah seinen Jünger an. Da ging Petrus hinaus und weinte voller Verzweiflung (Hfa) Lukas 22,61-62

* Aber Jesus vertraute sich ihnen nicht an, denn er kannte sie und wusste, wie es in den Menschen wirklich aussieht. Ihm brauchte über die menschliche Natur niemand etwas zu sagen. (NL) Johannes 2,24-25 

* Denn er weiß ja, was für Geschöpfe wir sind, er denkt daran, dass wir nur aus Staub gebildet wurden. (NGÜ) Psalm 103,14 

* Er wird das geknickte Rohr nicht brechen und den glimmenden Docht nicht auslöschen (NL) Jesaja 42,3a

* Der Herr kennt die Seinen. (NL) 2. Timotheus 2,19

* Ich bin der gute Hirte; ich kenne meine Schafe und sie kennen mich. Meine Schafe hören auf meine Stimme; ich kenne sie, und sie folgen mir... Ich schenke ihnen das ewige Leben, und sie werden niemals umkommen. Niemand wird sie mir entreißen. (NL) Johannes 10,14+27-28

Tag als PDF downloaden

00:00 - 11:45 MORGEN

Unseren Herrn Jesus, den großen Hirten der Schafe. (NL) Hebräer 13,20

* Ich bin der gute Hirte; ich kenne meine Schafe und sie kennen mich. Meine Schafe hören auf meine Stimme; ich kenne sie, und sie folgen mir... Ich schenke ihnen das ewige Leben, und sie werden niemals umkommen. Niemand wird sie mir entreißen. (NL) Johannes 10,14+27-28

* Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. (LU) Psalm 23,1-3

* Wir alle gingen in die Irre wie Schafe. Jeder ging seinen eigenen Weg. Doch ihn ließ der Herr die Schuld von uns allen treffen. (NL) Jesaja 53,6

* Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte opfert sein Leben für die Schafe. (NL) Johannes 10,11

* Ich will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte zurückbringen und das Verwundete verbinden und das Schwache stärken und, was fett und stark ist, behüten; ich will sie weiden, wie es recht ist. (LU) Hesekiel 34,16

* Früher seid ihr umhergeirrt wie verlorene Schafe. Aber nun seid ihr zu eurem Hirten zurückgekehrt, dem Beschützer eurer Seelen. (NL) 1. Petrus 2,25

12:00 - 23:45 ABEND

Auch sind weder Sonne noch Mond nötig, um der Stadt Licht zu geben. Sie wird von der Herrlichkeit Gottes erhellt; das Licht, das ihr leuchtet, ist das Lamm. (NGÜ) Offebarung 21,23

* Etwa gegen Mittag,....fiel aus dem Himmel ein Licht, strahlender als die Sonne, auf mich und meine Begleiter.`Wer bist du, Herr?´, fragte ich. Und der Herr antwortete: `Ich bin Jesus, den du verfolgst. (NL) Apostelgeschichte 26,13+15 

* Sechs Tage später nahm Jesus Petrus und die beiden Brüder Jakobus und Johannes mit auf einen hohen Berg. Plötzlich veränderte sich sein Aussehen. Sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine Kleidung wurde strahlend weiß. (NL) Matthäus 17,1-2 

* Am Tag wirst du weder das Licht der Sonne brauchen noch wird dir der Glanz des Mondes leuchten, denn der Herr, dein Gott, ist dann dein ewiges Licht und dein strahlender Glanz.Deine Sonne wird nicht mehr untergehen und dein Mond nicht mehr verschwinden, denn der Herr wird dein ewiges Licht sein. Die Tage deiner Trauer sind dann vorbei. (NL) Jesaja 60,19-20

* Gott hat euch in seiner Gnade durch Jesus Christus zu seiner ewigen Herrlichkeit berufen. (NL) Petrus 5,10a

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Der Herr ist gütig. In schweren Zeiten ist er eine feste Zuflucht, und er kennt alle, die bei ihm Schutz suchen. (NL) Nahum 1,7

* »Danket dem HERRN Zebaoth; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich«. (LU) Jeremia 33,1

* Gott ist unsre Zuflucht und unsre Stärke, der uns in Zeiten der Not hilft. (NL) Psalm 46,2

* Darum sage ich zum Herrn: »Du bist meine Zuflucht und meine sichere Festung, du bist mein Gott, auf den ich vertraue.« (NGÜ) Psalm 91,2

* Gesegnet bist du, Israel! Wer ist wie du: ein Volk, das der Herr gerettet hat? Er ist dein Schild, das dich schützt, und dein Schwert, das dir zum Sieg verhilft!« (NL) 5. Mose 33,29

* Gottes Wege sind vollkommen. Alle Worte des Herrn sind wahr. Allen, die sich zu ihm flüchten, bietet er Schutz. Wer ist Gott außer dem Herrn? Wer ist ein Fels außer Gott? (NL) 2. Samuel 22,31-32

* Doch wer Gott liebt, der ist von Gott erkannt. (NL) 1. Korinther 8,3

* Doch Gottes Wahrheit steht fest wie ein Grundstein mit folgender Inschrift: »Der Herr kennt die Seinen« und: »Wer den Namen des Herrn nennt, halte sich von Ungerechtigkeit fern.« (NL) 2. Timotheus 2,19

* Über die Wege der Gottesfürchtigen wacht der Herr, die Wege der Gottlosen aber führen ins Verderben. (NL) Psalm 1,6

* Du hast Gnade vor meinen Augen gefunden, und ich kenne dich mit Namen. (LU) 2. Mose 33,17

12:00 - 23:45 ABEND

Ich möchte, dass ihr frei seid von ´unnötigen` Sorgen. (NGÜ) 1. Korinther 7,32

* Denn er sorgt für euch. (NGÜ) 1. Petrus 5,7

* Die Augen des Herrn blicken über die ganze Erde, um die zu stärken, deren Herzen ganz ihm gehören. (NL) 2. Chronik 16,9

* Alle, die dem Herrn gehorchen, umgibt sein Engel mit mächtigem Schutz und bringt sie in Sicherheit. Ihr, die ihr dem Herrn gehört, unterstellt euch ihm! Wer ihm gehorcht, kennt keine Not (GNB) Psalm 34,8+10

* Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer tägliches Leben - darum, ob ihr genug zu essen, zu trinken und anzuziehen habt. Besteht das Leben nicht aus mehr als nur aus Essen und Kleidung? Schaut die Vögel an. Sie müssen weder säen noch ernten noch Vorräte ansammeln, denn euer himmlischer Vater sorgt für sie. Und ihr seid ihm doch viel wichtiger als sie? (NL) Matthäus 6,25-26 

* Macht euch keine Sorgen! Ihr dürft Gott um alles bitten. Sagt ihm, was euch fehlt, und dankt ihm! Und Gottes Friede, der all unser Verstehen übersteigt, wird eure Herzen und Gedanken im Glauben an Jesus Christus bewahren. (Hfa) Philipper 4,6-7

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Wir warten sehnsüchtig auf ihn, auf die Rückkehr unseres Erlösers. (NL) Philipper 3,20

* Die rettende Gnade Gottes ist offenbar geworden, und sie gilt allen Menschen. Sie bringt uns dazu, dass wir dem Ungehorsam gegen Gott den Abschied geben, den Begierden, die uns umstricken, und dass wir besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben,als Menschen, die auf die beseligende Erfüllung ihrer Hoffnung warten und darauf, dass unser großer Gott und Retter Jesus Christus in seiner Herrlichkeit erscheint.  Er hat sein Leben für uns gegeben, um uns von aller Schuld zu befreien und sich so ein reines Volk zu schaffen, das nur ihm gehört und alles daran setzt, das Gute zu tun (GNB) Titus 2,11-14  

* Wir aber erwarten den neuen Himmel und die neue Erde, die er versprochen hat. Dort wird Gottes Gerechtigkeit herrschen. Bemüht euch deshalb darum, liebe Freunde, ein reines und tadelloses Leben im Frieden mit Gott zu führen, während ihr auf dies alles wartet.(NL) 2. Petrus 3,13-14

* So ist auch Christus "einmal" geopfert worden, die Sünden vieler wegzunehmen; zum zweiten Mal wird er nicht der Sünde wegen erscheinen, sondern denen, die auf ihn warten, zum Heil. (LU) Hebräer 9,28

* Zu der Zeit wird man sagen: »Siehe, das ist unser Gott, auf den wir hofften, dass er uns helfe. Das ist der HERR, auf den wir hofften; lasst uns jubeln und fröhlich sein über sein Heil. (LU) Jesaja 25,9

12:00 - 23:45 ABEND

Lauft so, dass ihr den Preis bekommt! (NGÜ) 1.Korinther 9,24

* Der Faulpelz sagt; draußen ist ein Löwe. (GN) Sprüche 22,13 

* Lasst uns alles ablegen, was uns in dem Wettkampf behindert, den wir begonnen haben - auch die Sünde, die uns immer wieder fesseln will. Mit zäher Ausdauer wollen wir auch noch das letzte Stück bis zum Ziel durchhalten. Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Jesus. Er hat uns den Glauben geschenkt und wird ihn bewahren, bis wir am Ziel sind. (Hfa) Hebräer 12,1-2

* Darum wollen wir uns auch von allem trennen, was unseren Körper oder unseren Geist verunreinigt. In Ehrfurcht vor Gott wollen wir immer mehr so leben, wie es ihm gefällt. (Hfa) 2. Korinther 7,1

* Ich halte geradewegs auf das Ziel zu, um den Siegespreis zu gewinnen. Dieser Preis ist das ewige Leben, zu dem Gott mich durch Jesus Christus berufen hat. (GNB) Phillipper 3,14

* Ich laufe nicht irgendeinem ungewissen Ziel entgegen....iIch hole das Letzte aus meinem Körper heraus. Er muss sich meinem Willen fügen. Denn ich will nicht andere zum Kampf des Glaubens auffordern und selbst untauglich sein. (Hfa) 1. Korinther 9,26-27

* Die Welt in ihrer jetzigen Gestalt ist dem Untergang geweiht. (NGÜ) 1. Korinther 7,31

* Wir aber erwarten den neuen Himmel und die neue Erde, die er versprochen hat. Dort wird Gottes Gerechtigkeit herrschen. Bemüht euch deshalb darum, liebe Freunde, ein reines und tadelloses Leben im Frieden mit Gott zu führen, während ihr auf dies alles wartet. (NL) 2. Petrus 3,13-14

* Bemüht euch daher um ein klares, nüchternes Denken und um Selbstbeherrschung. Setzt eure ganze Hoffnung auf die Gnade, die euch bei der Wiederkehr von Jesus Christus erwartet. (NL) 1. Petrus 1,13

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Denn im Blut ist das Leben. Ich habe bestimmt, dass alles Blut zum Altar gebracht wird, um Schuld zu sühnen. Weil im Blut das Leben ist, schafft es Sühne für verwirktes Leben. (GNB) 3.Mose 17,11

* Seht her! Da ist das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt wegnimmt! (NL) Johannes 1,29

* Im Blut des Lammes. (Hfa) Offenbarung 7,14

* Mit dem kostbaren Blut von Jesus Christus, der rein und ohne Sünde zum Opferlamm Gottes wurde. (NL) 1. Petrus 1,19

* Ohne Blut ist eine Vergebung der Schuld nicht möglich. (Hfa) Hebräer 9,22

* Das Blut Jesu, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde. (LU) 1. Johannes 1,7

* Im Allerheiligsten (opferte er) sein eigenes Blut ein für alle Mal. Damit hat er uns für immer und ewig von unserer Schuld vor Gott befreit. (Hfa) Hebräer 9,12

* Wir haben jetzt also, liebe Geschwister, einen freien und ungehinderten Zugang zu Gottes Heiligtum; Jesus hat ihn uns durch sein Blut eröffnet (NGÜ) Hebräer 10,19 

* Christus hat sein Leben geopfert und damit den Vorhang niedergerissen, der uns von Gott trennte. So hat er uns einen neuen Weg gebahnt, der zum Leben führt. Darum wollen wir uns Gott nähern mit aufrichtigem Herzen und im festen Glauben. (Hfa) Hebräer 10,20+22

* Gott hat einen hohen Preis für euch bezahlt. Deshalb ehrt Gott mit eurem Leib! (NL) 1.Korinther 6,20

12:00 - 23:45 ABEND

Hätte ich doch Flügel wie eine Taube, dann würde ich fortfliegen und zur Ruhe kommen! (NL) Psalm 55,7

* Als die Sonne aufging, schickte Gott einen glühend heißen Ostwind. Die Sonne brannte Jona so auf den Kopf, dass er erschöpft zusammenbrach. Er wünschte sich zu sterben und seufzte: "Tot sein ist besser als weiterleben!" (Hfa) Jona 4,8

* Er (Hiob) sprach, warum schenkt Gott den Ermüdeten Licht und lässt die Verbitterten leben? Sie sehnen sich nach dem Tod, doch er kommt nicht. Sie suchen den Tod eifriger als einen verborgenen Schatz. (NL) Hiob 3,2+20-21 

* Der Gerechte muss viel erleiden, aber aus alledem hilft ihm der HERR. (LU) Psalm 34,20

* Meine Seele ist in diesem Augenblick tief traurig. Soll ich beten: `Vater, bewahre mich vor dem, was vor mir liegt. (NL) Johannes 12,27

* Deshalb musste er in allem seinen Brüdern gleich werden, damit er vor Gott unser barmherziger und treuer Hoher Priester werden konnte, um durch sein Opfer die Menschen von ihrer Schuld zu befreien. Da er selbst gelitten und Versuchungen erfahren hat, kann er denen helfen, die in Versuchungen geraten. (NL) Hebräer 2,17-18

Tag als PDF downloaden

00:00 - 12:00 MORGEN

Wir wollen also alles daransetzen, zu dieser Ruhe zu gelangen! (GNB) Hebräer 4,11

* »Geht durch das enge Tor! Denn das weite Tor und der breite Weg führen ins Verderben, und viele sind auf diesem Weg. Doch das enge Tor und der schmale Weg führen ins Leben, und nur wenige finden diesen Weg.« (NGÜ) Matthäus 7,13-14

* Bis zum heutigen Tag bricht sich das Himmelreich mit Gewalt Bahn, und Menschen versuchen mit aller Gewalt, es an sich zu reißen. (NGÜ) Matthäus 11,12

* Ihr solltet euch um vergängliche Dinge wie Nahrung nicht solche Sorgen machen. Sucht stattdessen, was euch in das ewige Leben führt, das der Menschensohn euch schenken kann. (NL) Johannes 6,27

* Deshalb, meine Brüder und Schwestern,3 setzt alles daran, so zu leben, dass eure Berufung und Erwählung gefestigt wird…. und Gott bereitet euch einen herrlichen Einzug in das ewige Reich unseres Herrn und Retters Jesus Christus. (GNB) 2. Petrus 1,10-11

* Die in der Kampfbahn laufen, die laufen alle, aber einer empfängt den Siegespreis?  Lauft so, dass ihr ihn erlangt. Jeder aber, der kämpft, enthält sich aller Dinge; jene nun, damit sie einen vergänglichen Kranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen. (LU) 1. Korinther 9,24-25

* Denn wer an Gottes Ruhe Anteil bekommt, darf von all seiner Arbeit ausruhen, genauso wie Gott ruhte, als er alles erschaffen hatte. (NGÜ) Hebräer 4,10 

* Der HERR wird dein ewiges Licht und dein Gott wird dein Glanz sein. (LU) Jesaja 60,19

12:00 - 23:45 ABEND

Ich weiß, dass du mich allezeit hörst. (LU) Johannes 11,42

* Jesus richtete den Blick zum Himmel und sagte: »Vater, ich danke dir, dass du mich erhört hast. (NGÜ) Johannes 11,41

* Vater, bring du deinen Namen jetzt zu Ehren!« Da sagte eine Stimme vom Himmel: »Das habe ich bisher getan, ich werde es auch jetzt tun.« (GNB) Johannes 12,28

* Siehe,Ich komme...., dass ich tue, Gott, deinen Willen. (LU) Hebräer 10,7

* Aber nicht mein Wille soll geschehen, sondern deiner. (NGÜ) Lukas 22,42

* Denn wir leben in dieser Welt so, wie Christus es getan hat. (Hfa) 1. Johannes 4,17

* Und wir dürfen zuversichtlich sein, dass er uns erhört, wenn wir ihn um etwas bitten, das seinem Willen entspricht. (NL) 1. Johannes 5,14

* Wir erhalten von ihm, worum wir bitten, weil wir seine Gebote befolgen und tun, was ihm gefällt. (NGÜ) 1. Johannes 3,22

* Und ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen. Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen. (NGÜ) Hebräer 11,6

* Er, der ewig lebt, wird nie aufhören, für sie einzutreten. (NGÜ) Hebräer 7,25

* Wir haben einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist. (LU) 1. Johannes 2,1

Tag als PDF downloaden

12:00 - 23:45 MORGEN

Dein Name ... soll Israel heißen; denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und hast gewonnen. (LU) 1. Mose32,28

* Im Mannesalter hat er mit  Gott gekämpft. Er kämpfte mit dem Engel und siegte, er weinte und bat ihn. (LU) Hosea 12,3+4

* Abraham zweifelte nicht und vertraute auf die Zusage Gottes. Ja, sein Glaube wuchs sogar noch, und damit ehrte er Gott. (NL) Römer 4,20

* Habt Glauben an Gott! Wahrlich, ich sage euch: Wer zu diesem Berge spräche: Heb dich und wirf dich ins Meer!, und zweifelte nicht in seinem Herzen, sondern glaubte, dass geschehen werde, was er sagt, so wird's ihm geschehen. glaubt nur, dass ihr's empfangt, so wird's euch zuteil werden. (LU) Markus 11,22-24 

* Wenn du kannst - alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt. (LU) Markus 9,23

* Selig bist du, die du geglaubt hast! Denn es wird vollendet werden, was dir gesagt ist von dem Herrn. (LU) Lukas 1,45

* Herr, stärke uns den Glauben! (LU) Lukas 17,5

12:00 - 23:45 ABEND

Das ist das Entscheidende, meine lieben Kinder: Bleibt in Christus! (NGÜ) 1.Johannes 2,28

* Wer zweifelt, der gleicht einer Meereswoge, die vom Winde getrieben und bewegt wird. Ein solcher Mensch denke nicht, dass er etwas von dem Herrn empfangen werde. Ein Zweifler ist unbeständig auf allen seinen Wegen. (LU) Jakobus 1,6-8

* Mich wundert, dass ihr euch so bald abwenden lasst von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einem andern Evangelium, obwohl es doch kein andres gibt. Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht. (LU) Galater 1,6-8

* Ihr habt Christus verloren, die ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt, und seid aus der Gnade gefallen. Ihr lieft so gut. Wer hat euch aufgehalten? (LU) Galater 5,4+7

* Bleibt mit mir vereint, dann werde auch ich mit euch vereint bleiben. Nur wenn ihr mit mir vereint bleibt, könnt ihr Frucht bringen, genauso wie eine Rebe nur Frucht bringen kann, wenn sie am Weinstock bleibt. (GNB) Johannes 15,4 

* Was immer Gott an Zusagen gemacht hat – in seiner Person finden sie alle ihre Erfüllung. Er ist das Ja, und deshalb sprechen wir auch unter Berufung auf ihn zur Ehre Gottes das Amen. (NGÜ) 2. Korinther 1,20

Tag als PDF downloaden

Bibelworte für jeden Tag

Daily Light enthält für jeden Tag, für Morgen und Abend je einen Abschnitt, der nur aus Worten der Bibel besteht.

Die Bibelverse sind thematisch auf den ersten Vers ausgerichtet. Die Versereihenfolge eignet sich sehr um Zusammenhänge der Bibel zu verstehen und sich durch Gottes Wort prägen zu lassen.

Übersetzungen

(LU) Luther

(NGÜ) Neue Genfer Übersetzung

(GNB) Gute Nachricht Übersetzung

(NL) Neues Leben

(HFA) Hoffnung für alle

Daily Light

Die Verse wurden von dem Londoner Verleger Samuel Bagster und seiner Familie mit viel Gebet zusammen gestellt. Samuel Bagster war ein bekannter Londoner Buchhändler, der im achtzehnten Jahrhundert geboren wurde. Als Patriarch seiner Familie etablierte er eine starke Tradition der täglichen Familienbibelarbeit. Sein Sohn Jonathan und andere Mitglieder seiner Familie schöpften aus diesem Erbe, als sie das Büchlein "DailyLight" entwickelten, das sich zu einem der beliebtesten klassischen Andachten aller Zeiten entwickelt hat. Bagster and Sons, das Familienunternehmen, wurde im 19. Jahrhundert zu einem angesehenen Verlag für Bibeln und Bibelnachschlagewerke.

Impressum

Während einer längeren Krankenzeit überbrückte ich die Tage indem ich die Verse aus einer alten Lutherübersetzung in modernere übertrug. Dailylight ist mir oft schon zum Segen geworden seit ich zum Glauben an Jesus Christus gekommen bin. Hier meine Geschichte auf Vimeo: Vom Fixer zum Pastor